Amarena-Kirschen-Tiramisu

Amarena-Kirschen-Tiramisu (ergibt etwa 10 bis 12 Portionen)

Für die Creme

  • 500g Quark 20%

  • 200ml Sahne (steif geschlagen)

  • 85g Zucker

  • 1EL Vanillezucker

  • 1 Zitrone (Saft und abgeriebene Schale)

  • 5 Blatt Gelatine (oder ein Beutel gemahlen)

Zubereitung:
Quark mit Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und abgeriebene Schale vermengen.
Gelatine nach Anweisung einweichen oder quellen lassen.
Sahne steif schlagen und unter die Masse rühren.
Aufgelöste Gelatine langsam unter die Masse rühren.

Für die Amarena-Kirschen

Amarena Kirschen – italienische Amarena Kirschen
Portionen 2 Gläser

  • 1 Glas Schattenmorellen

  • 350 g Zucker

  • 100 ml Amaretto

  • 1 Spritzer Limettensaft

  • 2 Schuss Aroma (Vanillearoma)

  • 1 Schuss Bittermandelöl

 

Zubereitung:
Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Brennwert p. P.: keine Angabe

Die Kirschen gut abtropfen lassen (der Saft wird nicht benötigt), in einen Topf mit dem Zucker geben und bei nicht zu heißer Flamme den Zucker schmelzen lassen – immer wieder umrühren. Unter ständigem Rühren etwa 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.

Die Gewürze und den Amaretto dazugeben (nach Geschmack – manche nehmen etwas weniger, aber ich mags so am liebsten). Das Ganze noch 15 – 25 Minuten leise köcheln lassen, je nachdem, wie man den Sirup haben möchte. In Gläschen abfüllen.

Hält sich ziemlich lange – wie lange genau, kann ich nicht genau sagen, denn bei mir sind sie immer ziemlich schnell weggeputzt. Die angegebene Rezeptmenge reicht für 2 Gläser. Das Rezept stammt von meiner italienischen Schwiegermutter und ist einfach köstlich.

Das Rezept für die Amarena-Kirschen fand ich bei chefkoch.de unter:

http://www.chefkoch.de/rezepte/1123581218647084/Amarena-Kirschen.html
und ist wirklich total lecker! Super zu Eis oder Joghurt!

 

Für die Kombination

  • 24 Löffelbiskuits

  • Quark-Kreme

  • Amarena-Kirschen

Zubereitung:

12 Löffelbiskuits halb in den eingekochen Amarena-Sirup eintauchen und den Boden einer Form damit belegen (Achtung, das Aufsaugen des Sirups dauert länger als bei Espresso, weil dickflüssiger!)
Die Hälfte der Quark-Creme darüber verteilen und die Hälft der Amarena-Kirschen darauf verteilen.
Die verbliebenen 12 Löffelbiskuits ebenfalls in den Amarena-Sirup tauchen und die zweite Schicht belegen.
Rest der Quark-Creme darüber verteilen und die zweite Hälfte der Kirschen darüber geben.
Mindestens 4 Stunden im Kühlschrank kühlen.

Amarena-Kirschen-Tiramisu

Amarena-Kirschen-Tiramisu

PS: Durch den Amarena-Sirup wird das Desser sehr süss – wer es weniger süss mag, nimmt den Saft der Schattenmorellen aus dem Glas und nutzt den Sirup für Eis-Desserts.
PPS: Wer mag kann auch gerne etwas Amaretto oder Kirschwasser in den Schattenmorellen-Saft geben.

This Articel was read 556 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>