Camper V/S Wohnung

Camper V/S Wohnung

Es gibt Leute, die behaupten, man mache das ganze Jahr Urlaub, wenn man in einem Camper lebt. Das mag – auf den ersten Blick – zwar vielleicht so aussehen, aber es ist ein Unterschied, ob man in einer Wohnung oder in einem Camper lebt!
Ich versuche nun die Vorteile, bzw. die Nachteile beider Lebensarten hier aufzulisten.

Camper Vorteile

  1. Man muss bei schlechtem Wetter nicht „ausharren“ – man kann einfach dahin fahren, wo das Wetter besser ist!
  2. Man kann den Standort wechseln, wenn man Nachbarn hat, die man nicht mag.
  3. Man kann da stehen, wo andere Urlaub machen, sei es nun am Meer oder in den Bergen.
  4. Wasser ist meist kostenlos.
  5. Energie ist kostenlos (bei SONNE mit dem Solarpanel*) mit dem Generator braucht man Benzin → nicht kostenlos!
  6. Die üblichen „Nebenkosten“ entfallen, wobei man natürlich den Diesel, als auch das Gas nicht vergessen darf, was man braucht.
  7. Man kann von überall mobil arbeiten und bei einem schönen Panorama arbeitet es sich einfach leichter!
  8. Man lernt beim Leben im Camper bewusster mit Strom, Wasser, Gas und Internet umzugehen, weil alles begrenzt ist!

* = Ein Solar-Panel muss jedoch auch erst mal erworben und „installiert“ werden. Wer das nicht selbst machen kann, braucht einen Fachmann, welcher natürlich auch keine Hosenknöpfe nimmt!

Wohnung Vorteile

  1. Man hat immer seine gewohnte Umgebung, immer die gleichen Supermärkte, die gleichen Ärzte, Zahnarzt etc. pp.
  2. Man lebt – in der Regel – auf 40qm oder mehr und man muss sich weniger einschränken.
  3. In den meisten Haushalten gibt es eine Waschmaschine – im besten Fall auch noch einen Trockner, bzw. den Platz, wo man die Wäsche auf die Leine hängen kann.
  4. Internet kommt meist als unlimitiertes HighSpeed-Internet mit einem monatlichen Vertrag.
  5. Strom aus der Steckdose (unlimitiert).
  6. Wasser aus dem Wasserhahn (unlimitiert).
  7. Über das Abwasser braucht man sich keine Sorgen zu machen – das verschwindet auf Nimmerwiedersehen im Ausguss.
  8. Auch über die Toilette muss man sich keine Gedanken machen – man spült herunter und fertig!

Camper Nachteile

  1. Man lebt auf beengtem Raum und man muss sich mit allem mehr einschränken.
  2. Man muss flexibler sein – man geht nicht immer in die gleichen Supermärkte, wo man alles blind kennt. Auch Ärzte ändern sich meist, bzw. der Zahnarzt.
  3. Eine Waschmaschine gibt es bei den meisten Campern nicht an Board – man muss in eine SelfWash-Laundry, um seine Wäsche zu waschen.
  4. Strom ist meist nur begrenzt verfügbar – entweder mit einem Solar-Panel* (bei SONNE → kostenlos) oder einem Generator (bei WOLKEN → Kosten).
  5. Wasser gibt es nur begrenzt – man hat (je nach Camper) 100 bis 200 Liter, die man bunkern kann. Sind die Tanks leer, muss man an einem Brunnen irgendwo wieder Wasser zapfen.
  6. Abwasser wird in einem sogenannten Grauwasser-Tank gesammelt – wenn der voll ist, muss man eine entsprechende Entsorgungsstelle anfahren (manchmal kostenlos, manchmal mit Kosten verbunden).
  7. Die Hinterlassenschaften werden bei den meisten Campern in einer Chemie-Toilette gesammelt. Ist diese voll, muss man eine entsprechende Entsorgungsstelle anfahren (manchmal kostenlos, manchmal mit Kosten verbunden).
  8. Internet: Meist kann man eine PrePaid-Karte bei verschiedenen Anbietern erwerben, dass man Internet hat. Man muss diese aber monatlich (oder alle 28 Tage) wieder aufladen lassen.

 

* = Ein Solar-Panel muss jedoch auch erst mal erworben und „installiert“ werden. Wer das nicht selbst machen kann, braucht einen Fachmann, welcher natürlich auch keine Hosenknöpfe nimmt!

Wohnung Nachteile

  1. Bei schlechten Wetter muss man „ausharren“.
  2. Wenn man einen Nachbarn nicht mag, muss man auch den „ertragen“.
  3. Strom kostet Geld
  4. Wasser kostet Geld
  5. Abwasser kostet Geld
  6. Man hat ständig die gleiche Aussicht / das gleiche Panorama.

Wird bei Gelegenheit erweitert / ergänzt.


Erstellt am Freitag, 28. Februar 2020 – 14:58 Uhr
Letzte Bearbeitung am Freitag, 28. Februar 2020 – 22:32 Uhr

Print Friendly