Solomillo vom Schwein in süß-saurer Soße mit Ananas

Zutaten:

1 Schweinefilet mit ca. 600/700 Gram
ca, 100ml Sojasoße
ca. 50ml Honig
4 getrocknete Chili (zerstossen im Mörser)
3 Knoblauchzehen – fein zerhackt
etwas Rosmarin

Das Schweinefilet waschen, trocken tupfen und von Haut und Sehnen befreien – in zwei Hälften teilen.

Für die Marinade – Sojasoße, Honig, Chili, Knoblauch und Rosmarin gut in einem Gefrierbeutel mischen. Das Schweinefilet hineingeben und nochmals gut durch kneten. Gut verschliessen und im Kühlschrank für 48 Stunden lagern – nach 24 Stunden nochmals gut durch kneten.

Zubereitung in einer hohen Pfanne:
3-4 EL Olivenöl (extra Virgin)
1 Cipollina (Cebolleta tierna – Frühlingszwiebeln) – in feine Ringe schneiden
2 grosse Knoblauchzehen klein hacken
1 Stange Sedano (Stangensellerie) – in feine Scheiben schneiden
½ TL Ingwer-Pulver
½ Dadi – Brühwürfel
¼ TL Curcuma-Pulver
6 EL Zucker
6 EL Essig
3 EL Ketchup
Etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

lange auf kleiner Flamme mit Retina ein köcheln lassen – ca. eine halbe Stunde lang.

1 kleine Dose Ananas (die, die man im Dreierpack bekommt) mit 4 Scheiben Ananas darin. Klein schneiden und hinzu geben. Den Saft mit
2 gehäuften TL Maizena mischen und hinzu geben.
Sowie die Honig-Sojasoße mit Aglio, Peperoncini und Rosmarin mit hinzugeben. Kurz aufkochen lassen.

Ca. 150 g Pancetta

Das eingelegte Schweinefilet in Scheiben schneiden – ca. 3cm bis 4 cm breit, jede Scheibe mit Pancetta umwickeln und in die Soße geben. Deckel drauf und für ca. 20 Minuten auf kleiner Flamme (mit Retina) garen. Das Schweinefilet ab und an wenden, dass es gleichmässig gar wird und die Soße etwas rühren, dass sie nicht anbrennt.
Man kann die Scheiben vom Pancetta mit einem Zahnstocher fixieren – so bleibt dieser wo er soll. Ich tat das nicht – und beim drehen und wenden wickelte sich der Pancetta zuweilen wieder ab. War aber trotzdem mega lecker!

Sorry – kein Bild – wir waren zu schnell mit dem Essen 😮 Aber wir haben noch zwei Portionen – das nächste Mal gibt es dann auch ein Bild – versprochen! Wir haben Salat dazu gegessen, schafften aber jeder nur eine Scheibe vom Schweinefilet – das nächste Mal essen wir nur das, sonst schaffen wir das nie! Aber wir sind ja auch Spatzenesser – uns kann man nicht als Maßstab nehmen!

Das Rezept poste ich, wenn ich ein Bild dazu hab‘!

Schweinefilet im Speckmantel in süß-saurer Soße

Schweinefilet im Speckmantel in süß-saurer Soße

Schweinefilet im Speckmantel in süß-saurer Soße

Schweinefilet im Speckmantel in süß-saurer Soße

Bon Appétit

PS: Ich weiss im Moment noch nicht, ob ich das Rezept im Omnia mach‘ oder einfach nur in einer hohen Pfanne – werden wir sehen, wenn ich es mach‘ – gell?

PPS: Geht auch im Omnia oder in einem normalen Backofen in einer Auflaufform. Dann würde ich ca. 180°C empfehlen.

Rezept by belle @ www.camper-news.com
Dir gefällt dieses Rezept? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

 

This Articel was read 130 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.