Ausnahme-Tag!

Mittwoch, 29. August 2018

#Kato #Sotiritsa #Agia #Rigas #Fereo #Volos #Afissos #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Kato Sotiritsa ♥

…mit dem 9-Uhr-Alarm pelle ich mich wieder aus den Decken – was denn sonst 😛 Heute wieder bei strahlender Sonne, aber stürmischem Wind und echt halsbrecherischen Wellen!

My View today - Kato Sotiritsa – Greece

My View today – Kato Sotiritsa – Greece

Die Wellen sehen auf dem Bild gar nicht so halsbrecherisch aus – die brechen sich etwa einen Meter vorher und laufen dann sanft auf dem Kies aus. Aber wenn man bis zu den Knien drin steht, wird man fast von den Füssen gerissen! Naja – jedenfalls breche ich meinen Versuch ab und nehme nur eine Dusche, was bei dem Wind aber – wieder mal – gar nicht so einfach ist :~ Aber ich werde immerhin nass 😛

In Rekordzeit sind wir startklar – Baffo gibt Gas und hat den Camper fast schon alleine fertig gemacht – nur meine Ecke hab‘ ich noch fertig zu machen (Laptop transportsicher in die Lade packen, Router und meine externe HardDisk ebenso und und und – muss halt alles so verstaut werden, dass es bei der Schüttelei zuweilen nicht kaputt gehen, bzw. bei Kurven auch nichts herunter fallen kann! Jedenfalls sind wir in Rekordzeit startklar – beraten kurz, in welche Richtung es gehen soll und entschliessen uns den Stausee anzusehen. Es geht kurvig bergauf – bis auf 800 Meter über dem Meeresspiegel klettern wir wieder, um dann wieder auf rund 100 Meter über dem Meeresspiegel hinab zu steigen.

Bei ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel entsteht dieses Bild – das ist nicht der Stausee, den wir uns ansehen wollen – keine Ahnung, wie das Gewässer heisst – ist aber im Routing zu sehen.

On the Raod - 500m over the Sea - Greece

On the Raod – 500m over the Sea – Greece

Der Stausee, der laut unserer Karte „Tehniti Límni Karla“ heisst, liegt weiter links – und vom dem gibt es heute gleich 3 verschiedene Panorama-Bilder!

Tehniti Límni Karla – Greece

Tehniti Límni Karla – Greece

↑ Oben: aus drei Bildern mit der [WERBUNG] Nikon D5200 aufgenommen und im [WERBUNG] Image Composite Editor zusammen gesetzt – OriginalBild = 9783*4277.
↔ Mitte: aus 5 Bildern mit dem SmartPhone aufgenommen und mit [WERBUNG] Image Composite Editor zusammen gesetzt Originalbild = 9902*3494.

Tehniti Límni Karla – Greece

Tehniti Límni Karla – Greece

↓ Unten: mit der Panorama-Automatik vom SmartPhone aufgenommen – Originalbild = 5280*2432.

Tehniti Límni Karla – Greece

Tehniti Límni Karla – Greece

Welches gefällt Euch am Besten? Wir haben hier übrigens Lunch-Time – es gibt den Rest Pizza, die wir neulich nicht ganz schafften, bisschen Reissalat und danach und als Schleckermäulchen natürlich noch ein bisschen Tiramisu 😉 Wir schwitzen uns ganz schön was weg bei 36,1°C im Schatten und kaum einem Lüftchen! Am Morgen an der Küste noch so stürmisch und hier in einem Tal geht kein bisschen Wind!

Wir halten uns nicht lange auf – wollen ja schliesslich einen Platz finden, an dem wir bissel verschnaufen können! Aber das Glück haben wir heute nicht gepachtet! Wir fahren und suchen – suchen und fahren! Wir benutzen zuweilen so enge Schotterpisten, dass die streifenden Äste zigMal die Spiegel verstellen *grmpf* – aber enge Schotterpisten sind zuweilen ein Hinweis, dass man dahinter einen schönen Platz finden kann! Je unbequemer die Anfahrt – um so schöner oft der Platz! Einige Male drehen wir wieder um, weil ein Weiterkommen unmöglich ist – hier beispielsweise und hier! Dazwischen gibt es aber noch Kaffee-Pause – schon etwas frustriert, weil es schon wieder halb 4 ist und wir noch immer nix gefunden haben! Hier gibt es einen interessanten Olivenbaum!

Interessanter Olivenbaum - on the Road – Greece

Interessanter Olivenbaum – on the Road – Greece

So langsam sind wir etwas angenervt – und mancher mag sich fragen: „Warum nehmen die denn nicht direkt aussen herum den Weg?“ – Das liegt daran, dass von unserem Start die Strasse an der Küste nur so lange weiter verläuft, wie wir sie gefahren sind – danach gibt es – laut Lotta zwar eine „weisse“ Strasse – aber was „weisse“ Strassen bei Lotta zuweilen bedeuten, das wissen wir ja schon! Auch heute gibt sie uns „weisse“ Strassen, die nichts als enge Schotterpisten sind! Eigentlich sollten „weisse“ Strassen mit Asphalt sein (sind sie aber nicht immer!) – graue Strassen hingegen sind eben Schotterpisten!

Wir wollen das Risiko heute nicht eingehen, dass wir nach etlichen Kilometern mit extremer Schotterpiste wieder umdrehen müssen (wie neulich mal in Griechenland – was ja „eigentlich“ auch eine „weisse“ Strasse war!) und fahren eben die gelben Strassen laut unserer Karte und auch laut Lotta – die oft genug allerdings auch in katastrophalem Zustand sind! …wenn ich da nur wieder an heute denke…!

Wir kommen dann schliesslich in #Kottes an – eigentlich wollen wir schon wieder gehen, als eine Wirtin von einer Taverne uns einlädt, doch direkt hier zu bleiben. Baffo fragt, ob es auch über Nacht geht und sie nickt freundlich mit dem Kopf. Also bleiben wir hier – immerhin ist es schon halb 7, wir sind alle ziemlich groggy von den vielen Kilometern und der Hitze heute und wollen nichts lieber, als einfach nur rasten!

Parking in Epar.Od. Milina-Trikeri, Notio Pilio 370 09 - Kottes 370 09 – Greece

Parking in Epar.Od. Milina-Trikeri, Notio Pilio 370 09 – Kottes 370 09 – Greece

Die Taverne „Αίολος Ψαροταβέρνα“ – was so viel heisst wie: „Aeolos Fischtaverne“ ist direkt hinter uns – es ist selbstverständlich, dass wir am Abend für Dinner heute nimmer selbst kochen, sondern uns heute gerne bedienen lassen und dem freundlichen Wirtspaar somit ein bisschen Umsatz hinterlassen!
Den Fisch (Dorade) können wir direkt aus zwei Kühlboxen mit Eis selbst aussuchen – dazu gibt es einen griechischen Salat (bestehend aus Tomaten, Gurken, hellgrünen Paprika, groben Zwiebeln und natürlich Schafskäse!).

Mit Nicol gibt es wieder einen Mini-Spaziergang – und das auch noch an der langen Leine, weil hier unzählige Katzen wohnen (klar, bei den ganzen Fischtavernen hier!) und dann RITUAL = Nicol bürsten, Baffo klettert in die Koje – Nicol springt auf ihr Bett und ich geh‘ meinen Report fertig schreiben 😉

…dieser kleine Ort hier hat vielleicht 20 Häuser (wenn’s hoch kommt!) – und drei Fischtavernen! Wir haben jetzt Haupt-Saison und keine ist voll! Wir fragen uns, wie die überleben können? Wir gehen ja normalerweise auch nie essen – kochen immer selbst, weil wir halt eben auf’s Geld schauen müssen – und Baffo hat schon Recht damit, wenn er eher sparsam ist und wir nie essen gehen – aber heute war halt eben mal ein „Ausnahme-Tag“!
Manches Mal will er dann aber essen gehen – speziell, wenn wir in #Pianfei sind, wo er das ein und andere gute Lokal kennt – da bremse ich ihn dann aber immer aus 😉 – ich kann ja schliesslich auch sparen 😛

Später – bei der Arbeit – stelle ich fest, dass es hier ein recht gutes freies WiFi gibt! Ich kann alle meine Apps uppen (weiss der Geier, wieviele MB das frisst!) und auch den Kartenmanager von Lotta auf den neuesten Stand bringen (knapp 6GB!) – mal schauen, ob „weisse“ Strassen morgen dann auch noch Schotterpisten sind…! Lassen wir uns mal überraschen! Normalerweise ist der Google Play Store (Upbdates der Apps) und auch Lotta (Kartenmanager) gesperrt für „unser“ Internet – das sind Dinge, die ich nur bei freiem WiFi Uppe!
Reicht schon, wenn mein SmartPhone selbständig UpDates herunter lädt für sein System – wie auch das Windows 10, bei dem man nimmer aussuchen kann, ob man UpDates will oder nicht!

Dimos N. Piliou Wifi – Schnell und gut! DANKESCHÖN!

Dimos N. Piliou Wifi – Schnell und gut! DANKESCHÖN!

Naja – ich sag‘ jetzt jedenfalls: Gute Nacht meine Lieben ♥ …wieder genug getextet für heute – meine Tastatur bettelt gequält um Gnade! …und „früh“ genug ist es auch schon wieder!

Unsere Route von heute:

Route 2018-08-29

Route 2018-08-29

https://goo.gl/maps/HbLyoiDjgvT2

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine Spende für unsere Dieselkasse ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2018. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory [at] camper-news.com senden. Das [at] und die Leerzeichen austauschen gegen das @ natürlich! Diese werden dann im Adventskalender 2018 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → [WERBUNG] mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Mittwoch, 29. August 2018

Kato Sotiritsa

9 Uhr

27,0°C

sonnig

stürmisch mit Böen

Rigas Fereo

13 Uhr

36,1°C

sonnig

windstill

Kottes

18:30 Uhr

31,2°C

sonnig

wenig Wind

Kottes

21 Uhr

24,7°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Pagasitischer Golf: 28°C

 

26.05.14 09:00

30.08.18 02:01

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1556 Days,

17 Hours + 1 Minutes on Tour! (together)

…since 98 Days in Greece

20 Hours + 31 Minutes…

…since 1896 Days,

13 Hours + 31 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 30.08.2018 um 02:02 Uhr

 

This Articel was read 445 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Ausnahme-Tag!

  1. Hans sagt:

    Hi belle,
    also mir gefällt Bild Nr. 4 mit Nicole am besten.
    Liebe Grüße Hans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.