Donnerstag, 09. Oktober 2014 – Alcamo Marino – Castellammare – Marsala – Italien

Donnerstag, 09. Oktober 2014

#Alcamo_Marina #Castellammare #Marsala #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Alcamo Marina ♥
Gestern Abend wurde es nix mehr mit dem Spaziergang zur Pizzaria 🙁
Wir mussten noch eine wichtige eMail beantworten (weswegen ich in #Nizza war) und das nahm doch einige Zeit in Anspruch, so dass es dann zu spät war.
Also gingen meine Nachrichten erst heute Morgen raus, als wir gingen.

Wir haben wunderbar geschlafen – und wollten um 8 Uhr noch nicht aufstehen, als Julia uns weckte. Es wurde halb 9 bis wir uns aus den Decken schälen konnten.
Direkt nach dem Frühstück genoss ich – wie immer – mein Bad im Meer! Baffo unterhielt sich mit einem Paar, das mit ihrem Camper nahe unserem die Nacht verbracht hatte. Baffo meinte später, dass sie zu ihm sagte, ich wäre verrückt noch in die Fluten zu springen 😮 Aber auch Baffo ist der Meinung 😛
Wenn das Wasser unter 30°C hat, geht er nicht ganz hinein 😛
Letztes Jahr war ich bis Mitte November täglich baden im Meer – mal schauen, wie lange ich es dieses Jahr aushalte. Immerhin fahren wir wieder in den Norden (wie letztes Jahr auch) nach #Genua – es könnte also durchaus sehr frisch werden.

Wir hatten in Castellammare noch einiges zu erledigen und fuhren – als alles getan war – direkt auf der Autobahn nach #Marsala auf den Parkplatz, den wir ja schon kennen. Wir bleiben bis morgen hier und dann gibt es tatsächlich die Fortsetzung unserer Reise! Endlich wieder neue Ecken kennenlernen – wir brennen schon darauf!

Jetzt gibt’s erst mal Lunch, danach am Strand bissel relaxen (falls das mit dem Wind möglich ist, denn es ist sehr stürmisch).

War einige Zeit im Sonnenstuhl am Strand, aber es war einfach zu zugig :/ Und obwohl aus Süd-Westen kommend, ist der Wind recht frisch.
Ich verzog mich in den Windschatten vom Camper und blieb da noch eine Weile, aber es wurde kühler und kühler – zumal auch die Sonne mehr und mehr hinter dem Hochnebel verschwand.
Aber ich war soooooooooooo müde… Hab mir offenbar im Flieger ne Influenza eingefangen :/
Hab mich dann im Camper nochmal ne Stunde relaxend platziert.

Jetzt – aktuell 18:12 Uhr – bin ich zwar noch immer ziemlich müde, habe mich aber aufraffen können, was zu arbeiten 🙂

Heute kamen – bei dem stürmischen Wind – einige Kiter hier an. Von einem (es war der erste) habe ich ein interessantes Bild geschlossen.

Kiter at the Beach of Marsala

Kiter at the Beach of Marsala

Mehr Bilder gibt es heute auch nicht. Der Himmel zog immer mehr zu – die Sonne war längst weg – noch bevor sie untergegangen war :/

Habe mir eben nochmal den Report von Nice durchgelesen. War wirklich eine Menge zu Lesen – aber wie Melinda geschrieben hatte (und das glaube ich auch) interessant geschrieben.
Auch für mich ist die Beste Situation das Wiedersehen mit Baffo und Nicol und ich lache noch immer über den „Boody-Kissing-Dog“, die Nicol ja offenbar ist 😛 und ich freue mich noch immer über das Welcome Back Home von Baffo!

Mit diesem Lächeln sage ich nun gute Nacht meine Lieben ♥
Fühle mich eh nicht ganz wohl – hoffe die Erkältung bricht nicht wirklich aus!

Unsere Route von heute:

Route 2014-10-09

Route 2014-10-09

https://goo.gl/maps/o9W0h

#Temperaturen am Donnerstag, 09. Oktober 2014

Alcamo Marina

9 Uhr

23,3°C

sonnig

kräftiger Wind

Marsala

13 Uhr

28,2°C

sonnig – diesig

kräftiger Wind

Marsala

17 Uhr

26,2°C

sonnig – diesig

stürmisch

 Marsala

21 Uhr

22,5°C

Hochnebel

wenig Wind

#Wassertemperatur: Beach ofAlcamo Marina – Golfo di Castellammare: 25°C

 

26.05.14 09:00

09.10.14 22:02

-…since 136 Days,

9 Hours and 32 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 679 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.