Samstag, 01. November 2014 – Porticello, Palmi, Giòia, Nicotera Marina, Italy

Samstag, 01. November 2014

#Porticello #Palmi #Gióia #Nicotera_Marina #Italy #Italien #Italia

Guten Morgen Porticello ♥
Julia brauchte heute 2 Anläufe – aber um 10 nach 8 standen wir dann auf. Der Tag begann frisch, aber sonnig. Ich liess es mir aber trotzdem nicht nehmen um 9 Uhr in die Fluten zu springen. Letztes Jahr war ich bis Mitte November schwimmen im Meer – bin gespannt, wie lange ich es dieses Jahr schaffe ;)

Auf zu neuen Ufern! Seit rund 20 Minuten (seit 10 Uhr) wieder OnRoad!
Unterwegs auf der SS18 – wieder steil bergauf und Serpentinen – Nicol wird uns langsam hassen :o – denn sie liebt solche Strassen überhaupt nicht und verkriecht sich dann immer in den Fussbereich meines Sitzes.
Eine Menge los hier gerade auf 302m über dem Meeresspiegel…

Stau auf der SS18

Stau auf der SS18

…und warum? Heute ist der 1.November – auch hier in #Italien ein Feiertag (wie in #Deutschland auch)… Aber wie kann man nur erlauben in so einer engen Strasse beidseitig zu Parken??? Polizei war anwesend!!!
Hoffentlich haben wir nicht noch mehr solche Überraschungen…

Wir haben spontan an einem EuroSpin gehalten und einiges eingekauft – ja – der hatte trotz Feiertag geöffnet). Mann war das kalt in dem Laden… Ich hab’ meine Füsse nimmer gespürt, so kalte Luft war da am Boden (und ich war in Minirock und FlipFlops!
Zurück im Camper tauschte ich dies dann gegen Socken und lange Pants – so langsam tauen meine Zehen wieder auf…

Da es auch schon wieder Zeit für Lunch ist, bleiben wir noch etwas hier – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=38.3953624,15.8825036 – zwischen #Palmi und #Gióia

Kaffee gibt es am Ortsausgang von Nicotera Marina – eigentlich eine sehr schöne Ecke – Strand und dahinter ein kleiner Wald. Wir stehen jetzt in einer Waldlichtung – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=38.5352171,15.9319547
Nach dem Kaffee machen wir einen kleinen Spaziergang, um zu sehen, wohin dieser Weg führt und vielleicht finden wir ja noch einen besseren Platz. Direkt am Strand können wir nicht stehen – zu soft und die Räder würden sich sofort festfahren. Im Forest ist es eigentlich super – aber das Solar-Panel??? Im Schatten kriegen wir keinen Strom…
Ist ja schon lustig irgendwie – letztes Jahr suchten wir immer den Schatten – und jetzt mit dem Solar-Panel suchen wir die Sonne :o
Es ist ausserdem auch nicht mehr so warm wie im Hochsommer – da sucht man ohnehin eher die Wärme der Sonne als den Schatten.
Mal schauen, ob wir in der Nähe hier bleiben oder weiter suchen müssen.

Der Spaziergang durch den Wald war erfolgreich – am anderen Ende fanden wir einen guten Platz zum stehen. Prima – wir bleiben sicher morgen auch noch hier!

Spaziergang durch den Wald

Spaziergang durch den Wald

Nein – ich war nicht betrunken, als ich dieses Bild gemacht habe – die Bäume wachsen da alle so (Wind)schief – und das ist übrigens nicht nur so „dahin gesagt“ – Bäume nehmen wirklich die Windrichtung an, wenn der Wind immer (oder fast immer) von einer Seite kommt. Somit ist hier offenbar sehr viel Westwind.

Beach of Nicotera Marina

Beach of Nicotera Marina

Der Strand ist mit grobem Sand – sehr soft. Es macht einige Mühe darin zu Spazieren, weil man recht tief einsinkt.

Walking back to the Camper at Beach of Nicotera Marina

Walking back to the Camper at Beach of Nicotera Marina

Walking back to the Camper at Beach of Nicotera Marina

Walking back to the Camper at Beach of Nicotera Marina

Jaaaaaaaaaaa – hier bleiben wir bis übermorgen!
Genau hier: https://maps.google.de/maps?q=38.5297026,15.9296158
Dann kann ich morgen prima mein Goulasch kochen (braucht 3 Stunden!) und am Abend Pfannkuchen backen mit den Betrunkenen Zucchini :)
Erwähnte ich schon mal, dass Nicol meine Pfannkuchen auch liebt? Sobald die auf dem Teller sind, steht die Süsse „OnGuard“!!!

Mit ein bisschen Glück haben wir heute auch mal wieder einen Sonnenuntergang – wir sind an der Westküste!
Und auch hier wieder jaaaaaaaaaaa!!!

Sunset in Nicotera Marina

Sunset in Nicotera Marina

Sunset in Nicotera Marina

Sunset in Nicotera Marina

Morgen gibt es also einen Tag zum Entspannen und dann schauen wir um die nächste Ecke – nach #Tropea
Es ist immer spannend, was hinter der nächsten Ecke ist.

Es ist am Abend verdammt frisch geworden – um 21 Uhr waren es nur noch 11°C – 20 Minuten später nur noch 10,7°C! Mann – das ist echt frisch! Viel zu kalt für den Süden jetzt schon!
Nun haben wir Vergleichswerte – seit November 2013 führen wir Tagebuch über die Temperaturen – fix in einem Excel-Sheet. Da wir immer wieder die Position wechseln ist das Datum mit dem jeweiligen Eintrag verlinkt – so dass auch wir sehr schnell nachsehen können, was da war an dem jeweiligen Tag. Auch dieses Jahr fahren wir ‘gen Norden – wird sich also nicht allzuviel verändern dieses Jahr zum November 2013. Dezember kann sich allerdings viel verändern!

Ohhhh – gerade gelesen – vor einem Jahr waren wir in #Torrenostra und hatten diese unschöne Message an der Windschutzscheibe…. Auch dieser Tag war eher kühl gewesen… …naja – wir gingen auch ‘gen Norden… Nächstes Jahr wird sich das ändern! …aber 9,4°C um diese Uhrzeit – aktuell 22:55 Uhr – waren es sicher nicht!

…ist ja echt spannend! Wo die ihr Wetter messen (jetzt aktuell 16/17°C!!!) – keine Ahnung – aber hier ist es gerade nur halb so warm!
http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/3_tagesvorhersage/?id=IT2524007
Damit sage ich – für heute – Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2014-11-01

Route 2014-11-01

https://goo.gl/maps/o1Suw

#Temperaturen am Samstag, 01. November 2014

Porticello

9 Uhr

18,8°C

sonnig

wenig Wind

Gióia

13 Uhr

22,8°C

sonnig

wenig Wind

Nicotera Marina

17 Uhr

18,7°C

klar

mässiger Wind

Nicotera Marina

21 Uhr

11,0°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Beach of Porticello: 22°C

 

26.05.14 09:00

01.11.14 23:00

-…since 159 Days,

14 Hours and 1 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 277 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>