…hach – wäre – hätte – wünschte – könnte!

Dienstag, 11. Dezember 2018

#Kyllini Beach – #Kastro – Agios #Panteleimon #Andravida #Killini #Kalogria – Paralia #Kalamakiou #Niforaika Beach – #Alykes #Paralia #Kato #Achaias #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Kyllini Beach ♥

…mit dem 9-Uhr-Alarm falle ich aus dem Bett – mit (wie vom Wetter-App versprochen) dicken fetten Wolken, aber glücklicherweise nimmer so stürmisch, wie gestern!

My View today - Kyllini Beach – Greece

My View today – Kyllini Beach – Greece

Wir beschliessen es langsam anzugehen und hoffen, dass die Sonne hervor kommt – aber dem ist leider nicht so! Erst als der Camper startklar ist und ich noch schnell eine rauche vor der Abfahrt kommt die Sonne „ein bisschen“ hervor und zaubert einen zarten Regenbogen! So zart, dass man ihn kaum sehen kann! Hier gibt es wieder zwei Varianten davon, weil ich mich nicht entscheiden kann, welche Version ich besser finde!

Zarter Regenbogen am Kyllini Beach – Greece

Zarter Regenbogen am Kyllini Beach – Greece

↑ 1.) Panorama-Bild aus 4 Einzelbildern mit Image Composite Editor zusammen gefügt.
↓ 2.) Panorama-Bild mit der Panorama-Automatik von meinem SmartPhone
Welche Variante gefällt Euch besser?

Zarter Regenbogen am Kyllini Beach – Greece

Zarter Regenbogen am Kyllini Beach – Greece

Nein – wir fahren trotzdem – zu dunkelschwarz schaut der Himmel aus!

Dicke fette Wolken am Kyllini Beach – Greece

Dicke fette Wolken am Kyllini Beach – Greece

Es ist eine Schande, denn der Platz ist wirklich sehr schön! Nochmals Dankeschön liebe Susanne für diesen Tipp! Wir werden – auf jeden Fall – nochmals hierher zurück kommen und hoffentlich dann ein bisschen mit Sonne weilen können!

Lunch gibt es an einem kleinen Hafen in Agios Panteleimon – noch immer „grau in grau“…

Lunch in Limani Myrtounitou - Agios Panteleimon – Greece

Lunch in Limani Myrtounitou – Agios Panteleimon – Greece

…und wenig später schüttet es auch kurz wie aus Eimern! Die Temperatur geht absolut in den Keller! Wir messen um 13 Uhr weniger, als am Morgen um 9 Uhr!
Auch hier gibt es – die obligatorischen wilden Hunde – aber diese beiden sind freundlich – wie bislang immer in Griechenland!

Weiter geht es dann zu einem Tipp, den wir aus dem Internet haben – nach Kalogria und überlegen schon für die Nacht hier zu bleiben…

Bouka Beach in Kalogria – Greece

Bouka Beach in Kalogria – Greece

…bis Nicol von der Meute Hunde übelst angegriffen und gebissen wird!

Die wilde angriffslustige Meute in Kalogria – Greece

Die wilde angriffslustige Meute in Kalogria – Greece

Wie üblich kann Nicol es kaum erwarten nach draussen zu kommen, wenn wir irgendwo halten. Klar registriere ich die vier wilden Hunde – aber kann ich annehmen, dass die so angriffslustig sind und Nicol gleich beissen???
Ich lass‘ sie also raus, greife eine Ziggi und meine Jacke und will eigentlich auch direkt nach draussen gehen, als markerschütterndes Gejaule zu Vernehmen ist! Das kann nur Nicol sein! Sofort stürze ich raus und sehe, wie die vier Hund auf Nicol los gehen! Sie kann sich befreien und flüchtet unter den Camper – ich beordere sie sofort in den Camper zu springen und halte ihr den Rücken frei von der Meute! „Schwarzauge“ ist übrigens der Übelste der Meute!

Wir untersuchen Nicol (sie zittert wie Espenlaub!!!) und stellen einen Biss fest, den wir sofort mit Betadine® Lösung desinfizieren!
Hier bleiben wir nicht ❗ nach dem Kaffee fahren wir wieder! Schon schlimm genug, was Nicol heute erleben musste! Die arme Maus! Sie tut mir soooooooooooo leid! Wir sprechen noch kurz mit dem Mann aus dem Camper aus #Deutschland (der eigentlich aus #Dänemark ist, wie er sagt) und sagen, dass wir wieder fahren von hier, wegen der Hunde. Er meint, die Hunde wären nicht schlimm – aber wir erwidern, dass diese Hunde unsere Nicol übelst angegriffen und gebissen haben! Das kann er natürlich verstehen und wünscht uns noch eine gute Reise, welche wir auch ihm wünschen!

Jeglicher Zugang zur Küste wird abgeklappert – lange wollen wir nimmer fahren heute! Aber sämtliche Versuche scheitern und wir müssen wieder umdrehen! diese Schotterstrasse wollen wir nicht nehmen!Ende der Strasse und keine Parkmöglichkeitzu abschüssighier weiss ich den Grund nimmer – ach ja big Piscina!

Also geht die Suche weiter! Und schliesslich finden wir ein Plätzchen – nicht in Position für das Solar-Panel, aber hier wollen wir auch nicht bleiben, was eine Schande ist, denn morgen soll es ein paar Stunden Sonne geben! Statt dessen werden wir in Patra vermutlich Wäsche waschen (PATRA – EASY WASH SELF SERVICE (CLOTHES ONLY) Πλυντήρια – Στεγνωτήρια – 3- 7, 9,, EO8, Patra 262 23 – 38.255426 21.746259) – sofern wir parken können!

Parking at Unnamed Road, Paralia Kato Achaias 252 00 – Greece

Parking at Unnamed Road, Paralia Kato Achaias 252 00 – Greece

Endlich haben wir Zeit Nicol gründlicher zu untersuchen, ob sie noch weitere Bisswunden hat und wir finden noch 3 weitere (zwei weitere im Hüft- Rückenbereich, wo wir die erste Bisswunde schon fanden! Und eine am Hals ❗ Und diese am Hals ist auch noch recht tief! Erstaunlich, dass wir das nicht eher bemerkten, aber mit Nicols langen Haaren kriegt man das nicht immer so schnell mit, wenn sie irgendwo blutet!

Nicol hält absolut tapfer still, als wir alle vier Wunden versorgen – erst die Haare rundherum schneiden, mit Betadine® Lösung desinfizieren und dann mit dem Lila Spray aus Marokko (als sie damals gebissen wurde – wirkt antibiotisch und auch desinfizierend). Kann verwendet werden bis November 2018 – laut Angabe. Dezember 2018 wird dann sicher noch gehen!

Danach bekommt sie drei EXTRA – Biskuits (weil sie ohne Mucks die Behandlung so tapfer über sich ergehen lässt) und von den Grillsteaks vom Schwein fällt heute auch bissel mehr für sie ab – die arme Maus! Sie tut mir soooo unendlich leid!

hach – wäre ich doch direkt zusammen mit Nicol hinaus gegangen, dann hätte es diesen „Übergriff“ auf sie vielleicht nicht gegeben – aber dann später vermutlich, wenn sie mal alleine ’ne Runde dreht. …hach – ich wünschte, ich könnte diesen Tag für Nicol ungeschehen machen! Morgen werde ich Baffo fragen, ob wir das Antibiotika für eine Woche mal verabreichen sollen, welches wir auch noch aus Marokko haben! Noch kann es verwendet werden – und ich denke, das sollten wir jetzt tun, damit sich keine Entzündung bilden kann!

So – nun wünsche ich: Gute Nacht meine Lieben ♥ …und drückt für Nicol gaaaaaaaaaanz fest die Daumen bitte ♥

Unsere Route von heute:

Route 2018-12-11

Route 2018-12-11

https://goo.gl/maps/3E53pCQaBZ72

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+ ♥

ACHTUNG WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2019. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2019 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Dienstag, 11. Dezember 2018

Kyllini Beach

9 Uhr

13,3°C

bewölkt

wenig Wind

Agios Panteleimon

13 Uhr

12,3°C

bewölkt / Regen

kräftiger Wind

Paralia Kato Achaias

17 Uhr

11,5°C

bewölkt

mässiger Wind

Paralia Kato Achaias

21 Uhr

7,2°C

meist klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Kyllini Beach: —– °C

 

26.05.14 09:00

12.12.18 00:23

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1660 Days,

15 Hours + 23 Minutes on Tour! (together)

…since 202 Days in Greece

18 Hours + 53 Minutes…

…since 2000 Days,

11 Hours + 53 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 12.12.2018 um 00:24 Uhr

 

This Articel was read 486 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “…hach – wäre – hätte – wünschte – könnte!

  1. Ingrid sagt:

    Oh je – die Arme!!! 🙁 Und kurz vorher hast du noch geschrieben, dass die wilden Hunde in Griechenland immer freundlich sind! Arme Proni!!!!!!!!

    Übrigens, auch wenn das jetzt eher unwichtig ist, das zweite Panoramafoto gefällt mir besser, aber nur, weil mehr vom Strand zu sehen ist.

    • belle belle sagt:

      Ja – sie tut mir soooo unendlich leid die Maus! Sie hat Schmerzen, das sieht man ihr an – sie läuft wie auf Eiern! Mir blutet das Herz!!!

      Ja – das gefällt mir – in der Tat – auch besser 😉 Aus dem gleichen Grund übrigens ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.