05. September 2013 – Palmones – Spanien

05. September 2013

#Palmones #Spanien #Spain #España #Spagna

Jaaaaaaaaaaa – heute war das ein Tag ganz nach meinem Geschmack! Obwohl es zunächst gar nicht danach aussah!
9 Uhr und #Palmones war wolkenverhangen – es sah nach #Regen aus.
Hmmm – erst mal im Auto noch bissel warten, vielleicht wird’s ja noch besser.
Wollte gerade los die #Gegend ein wenig erkunden, stiegen 5 junge Frauen aus dem #Bus – bepackt mit #Sonnenschirm und vielen Utensilien für den #Strand. „OK“ dachte ich mir – „wenn die an den #Strand gehen, dann geh‘ ich auch!“. Tasche war ja schon fix und fertig gepackt – also los!

Die erste Stunde war – naja sagen wir mal – etwas frisch. War zwar 26°C warm, aber der #Wind. Der hatte aber zum Glück auf ein erträgliches Maß nachgelassen. Aber im #Schatten war es trotzdem halt bissel kühl, aber auszuhalen.

So nach und nach lugte die #Sonne hervor – und dann immer mehr, bis es tatsächlich richtig heiss wurde!

Und oh #Wunder – oder sagen wir besser – welche FREUDE! Kein #Kite-Surfer heute zu sehen – weit und breit nicht! Einer war zwar da, als ich auch kam, aber es war wohl doch zuwenig Wind – der hatte sich bald verkrümelt.
Also heute mal ein #Strandtag ohne #Flugsand und ohne #Kiter – welch ein Genuss!!!!

Als ich gerade überlegte, nochmal in die Fluten zu steigen kamen zwei #Polizisten den Strand entlang und holten alle badenden aus dem Wasser. Ich verstand ja leider kein Wort von dem, was sie mit meiner #Strandnachbarin sprachen. Sie konnte aber etwas englisch und übersetzte es mir. Irgendeine Verschmutzung – weiss der Geier, was da in #Gibraltar passiert ist.
Keine Ahnung, ob man morgen wieder ins Wasser darf. An dem #Parkplatz fährt immer viel Streife vorbei (finde ich gut – fühle ich mich sicher!). Werde morgen, wenn ich welche sehe, einfach mal welche anhalten und hoffen, dass die Englisch sprechen

Die Wolke über #Gibraltar ist merklich geschrumpft – der Wind kam zwar noch immer mässig von Osten, aber die #Wolken tanzten in die andere Richtung (also vom Atlantik nach Osten).

Und ich war gestern und heute schon fleissig am Lernen in meinem neuen kleinen Begleiter
Einige Worte sind dem #Englisch sehr angelehnt – andere dem #Französisch und widerum andere dem #Latein und so kann ich mir kleine Eselsbrücken bauen
Ich vergesse zwar vieles wieder, aber hier und da lese ich ein Wort dann zum zweiten- dritten- oder auch vierten Male und es bleibt dann doch ein bisschen was hängen.
Aber das wird noch mühsam, bis ich mich ein wenig in #Spanisch unterhalten kann…

…hmmm – jetzt ist der #Router nimmer da – bin aus dem Netz geflogen. Mein Wasser ist natürlich noch voll – gerade erst bestellt. So ein Mist!
Der spricht natürlich nur #Spanisch – und der Router musste schon als ich kam neu gestartet werden (das war gestern auch) – nun ist der Router wieder out of Order und ich komme nicht ins #Netz und er sprach irgendwas in Spanisch.
Er war aber auch gerad in dem Raum, wo der Router drin ist – ich glaube, der hat ihn ausgemacht… Was nun? Warten? Mein Wasser ist ja eh noch voll….

Hab jetzt eine geraucht und eine kam rein und wieder raus – wohingegen eine Horde Männer reinging.
Als sie wieder raus kam, sprach sie mich auf Spanisch an – ich sagte ihr, No Spanisch – I am learning, but just starting.
Und sie meinte, ihr English is very bad – aber sie konnte mir zu Verstehen geben, dass der Boy da drin (sie meint wohl den #Kellner) very stubid ist. 😆 – musste ich ihr beipflichten!

Der Router geht jetzt wieder – sicher hat der ihn wieder angemacht, weil Leute reinkamen….

Beach of Palmones

Beach of Palmones

….hmmm – jetzt war ich kurz Pipeline legen – und schon wieder ist der Router von denen nimmer zu finden…
Das kann ja heiter werden heute… So viele Ziggis hab‘ ich gar nicht mehr, dass ich das permanent überbrücken kann…. Bzw. mein #Tagesbudget – ich habe mir ein strenges Limit auferlegt, dass ich nicht mehr so extrem viel rauche, wie ich schon geraucht habe!

….und dabei habe ich heute mein teures Top an, das ich in #Wien gekauft habe (für den Gutschein, den ich noch hatte) – das sollte über 500 EUR kosten – war aber reduziert und ich habe insgesamt 3 Tops für den Preis bekommen (habe noch 100 EUR auf den Gutschein draufgelegt).
Das, das ich anhabe – kann man eigentlich kaum beschreiben.
Es ist „teilweise“ Rückenfrei – das Rücken-Dekolltée ist durch echtes Leder geflochten – der Stoff ist ganz weich und fliessend (Silk-Jersey) in einer weiten A-Linie geschnitten und ganz hauchzart längs gestreift. Man könnte fast Regenbogenfarben dazu sagen, allerdings fehlt das gelb, das orange und das rot, dafür ist etwas weiss dabei.
Schaut Hammer aus das Teil! Aber für 500 EUR hätt‘ ich’s auch nicht gekauft!

Wie lange hat Spanien eigentlich #Ferien? Die Gruppe heute am Strand – man kann jugendliche ja mittlerweile eher schlecht schätzen – aber wie konnten die alle mitten in der Woche schon am frühen Morgen an den Strand?

10 Minuten später – ich geh‘ jetzt doch eine rauchen!
Wieder zurück – nüscht geht.
Mann… da hat man mal einen Ort gefunden, an dem man länger bleiben möchte, aber offenbar soll es nicht sein….
Würde ja zu #Mc-Doof fahren, aber das Netz ist dort derart lahm – da kann ich Nachbarn besuchen eh gleich vergessen…
Und bei der einen Tanke – da geht der #Router auch nur eine Stunde und ist dann wieder off….
Ich überlege, ob ich morgen nicht weiterziehen soll…. Eigentlich wollte ich hier noch etwas bleiben… Der Ort ist unfreundlich, wenn man #Internet braucht… Solche Probs hatte ich auf meiner ganzen Tour noch nicht und ich war viele Kilometer unterwegs!

#Tarifa hab‘ ich mir ja schon angesehen – trotz des traumhaften Strandes leider nichts für mich. Vielleicht ein Ort weiter? Viel Spielraum habe ich nicht mehr – in #Cadiz geht die Fähre nach #Gran_Canaria.

…ich werde langsam sauer! …vermutlich fahre ich direkt nachher gleich weiter! Oder überschlafe ich es noch? Ansich ist alles sooo perfekt hier für mich – ich wollte hier so lange bleiben, bis es mir zu kalt wird. Aber das soll mir offenbar nicht vergönnt sein….

OK – ich sprach mit dem zweiten Kellner, der eben kam – der kann auch ein bisschen English. Tomorrow should be working – die brauchen jemanden, der das wieder zum Laufen bringt.
Dann fahr‘ ich gleich mal zu McDoof – meine Flasche Wasser ist auch gleich leer….
Aber Nachbarn besuchen kann ich dann knicken – ich komme ja nicht mal ins Spiel. Pseudo-Laden ja – aber tun kann ich nüscht….

Mein #Handy ist leider noch nicht vollgeladen und bei #McDoof passt die Steckdose nicht…. Ich muss warten, bis das Handy voll geladen ist – ich brauch‘ das morgen über den ganzen Tag….

Tut mir leid meine Lieben – ich bin selber schon am „kochen“ – so sauer bin ich. Aber mit Besuchen wird es heute leider nüscht Denn auch wenn ich gleich bie McDoof bin – da ist das Netz derart lahm (ich hab’s ja schon versucht!) – und ich versuche es auch gerne wieder!

So – ich geh‘ jetzt nochmal Pipeline legen – dann is mein Wasser auch leer und ich fahre zu McDoof…. Hier geht nämlich noch immer nüscht…

Ok – als ich zahlte, entschuldigte er sich… Jetzt bin ich bei McDoof – aber ihr könnt Euch nicht vorstellen, was hier um die Zeit los ist!
Da fühlt man sich nicht wohl! Also ich zumindest nicht!

..ich kann’s schon nicht mehr sehen!

...kann's nicht mehr sehen!

…kann’s nicht mehr sehen!

10 Minuten einen kleinen #Video hochzuladen bei McDoof…. pffff

Ich hoffe, ihr hört auch, was hier los ist…draussen ist ganz voll – darum sitze ich drinnen. Aber verzeiht mir – das halte ich nicht aus! Ich werde bei so einer #Atmosphäre schlichtweg wahnsinnig!

Ich versuche es morgen wieder in dem #Restaurant und hoffe, dass sie nichts versprochen haben, was sie nicht halten können!
Seid mir nicht böse, aber hier drehe ich durch! Und das INet ist ohnehin so lahm, dass ich sowieso keine Nachbarn besuchen kann (hab’s nochmal versucht).

Ich hoffe, dass es morgen besser geht und ich wieder Netz habe!

Schlaft schön und habt süsse #Träume – ich versuche auch schon zu schlafen (um diese Zeit….)…

This Articel was read 1503 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.