4 Wochen!

Donnerstag, 15. August 2019

#Fontaniva #Castelnuovo del #Garda #Sirmione #Bedizzole #Chiari #URAGO D’oglio – #Italy #Italien #Italia

Guten Morgen Fontaniva ♥

…es gibt noch ein Bild von gestern – von unserem Lucky 😉 welches ich gestern komplett vergessen habe!

Lucky – unser Dickerchen - hier am Fiume Brenta - Fontaniva – Italy

Lucky – unser Dickerchen – hier am Fiume Brenta – Fontaniva – Italy

Hehe – er schiebt eine ganz schöne Kugel, nicht wahr?

Julia hat heute wieder überhaupt keine Chance – wird beim zweiten Trällern abgestellt 😀 Halb 9 weckt mich dann Baffo – der Mann war eben hier und meinte, wir müssen uns umstellen (andere Himmelsrichtung), falls wir bleiben wollen (weil heute ist Ferragosto – und es wird voll werden auf dem Parkplatz!). Und falls wir nicht bleiben, mögen wir doch bitte in einer Stunde weg sein → so weckt Baffo mich eben, dass wir in einer Stunde dann auch weg sind! OK – wir wollen hier ohnehin nicht bleiben (vom Fiume Brenta ist hier nix zu sehen) und mit Nicol kann ich nicht hingehen – Leinen- und Maulkorbzwang, andernfalls riskiert man eine Strafe bis 50€!

My View today - Fiume Brenta - Fontaniva – Italy

My View today – Fiume Brenta – Fontaniva – Italy

Also verlassen wir fluchtartig den Fiume #Brenta – ohne abspülen des Geschirrs von gestern, um Zeit zu sparen! Wir sind gerade startklar, als auch noch die Local Police vorbei kommt und meint, sie hätten ein Photo gemacht, und man dürfe hier nicht über Nacht stehen, das gäbe nun ein Knöllchen 😮 Baffo kann sie umstimmen – es gibt kein Knöllchen und wir fahren ja ohnehin gleich ab! Um 10 rollen wir schon – erst mit dem Gedanken am erstbesten Platz anzuhalten, um dann noch abzuspülen, jedoch verwerfen wir den Gedanken wieder und halten dann lieber früher für Lunch an. Auch weil Lucky sein zweites Frühstück noch nicht hatte und er sicher mit Hunger bald kommen wird.

…so ist es dann auch – er spaziert wieder durch den Camper während der Fahrt, lässt sich aber dann locken und ich nehm‘ ihn wieder auf den Schoss! Erst ist er wieder schwieriger zu hüten, wie ein Sack voller Flöhe, aber er beruhigt sich und daaaaaaaas gefällt ihm das! Er ist heute übrigens 4 Wochen alt der Süsse! Am linken Unterarm kann man auch schön seine Kratzspuren sehen – mein Handrücken (rechts wie links) sehen noch viel mehr malträtiert aus 😮 – von meinen Waden und Schienbeinen sprech‘ ich lieber erst gar nicht! …wie war das nochmal mit der Kretze?

Auf Mamas Schoss ist es doch am Schönsten - on the Road in Italy

Auf Mamas Schoss ist es doch am Schönsten – on the Road in Italy

Um viertel vor 12 halten wir an für Lunch – in #Castelnuovo del #Garda – wir haben schon fast 100 Kilometer hinter uns, aber noch weit und breit kein Platz zum Bleiben. Aber einen Brunnen finden wir direkt vor uns – da tanken wir doch glatt gleich nochmals Wasser nach! Was man hat, das hat man, gell?

Lunch and Water in Castelnuovo del Garda – Italy

Lunch and Water in Castelnuovo del Garda – Italy

Baffo gibt Lucky seine Ration Merluzzo mit Gemüse und anschliessend sein Fläschchen, während ich derweil Tatar zubereite. Die kleine Ration feste Nahrung ist nun immer sein „Starter“, ehe es sein Fläschchen dann gibt. So können wir ihn nach und nach ganz auf feste Nahrung umstellen, dass er kein Fläschchen mehr braucht. Wobei ich gelesen hatte, dass Katzenkinder Wasser zunächst verschmähen, und man es mit stark verdünnter Katzenmilch probieren soll, bis sie dann irgendwann dann nur noch Wasser bekommen. Somit wird er sein Fläschchen wohl noch geraume Zeit bekommen, damit er genügend Flüssigkeit bekommt und er länger was zum Nuckeln hat 😉

Um 2 rollen wir wieder – wir wollen einen Platz am Gardasee, genauer bei #Sirmione anschauen, an welchem wir 2014 schon waren. Jedoch ist heute Ferragosto und da wird der Teufel los sein, sagt Baffo. Und genau so ist es dann auch! Der Parkplatz ist brechend voll – keine Chance hier zu stehen – vielleicht um Mitternacht dann 😮 Wir versuchen unser Glück weiter nördlich auf der Halbinsel – da gibt es einen kostenpflichtigen Parkplatz (auch ein Camper-Stellplatz) – so weit kommen wir jedoch nicht. An einem Kreisverkehr steht eine Polizistin und lässt keinen mehr weiter hinein! #Sirmione ist brechend voll! Wir brechen ab und versuchen nun auf der Strecke nach #Milano was zu finden. Kaffee-Pause gibt es auf einem Parkplatz einer Tankstelle bei Bedizzole und sind noch immer nicht fündig. Wir suchen uns heute wieder einen Wolf und werden erst am Rio Oglio – nach einer langen Waschbrett-Piste aus Schotter dann endlich fündig!

Parking at Rio Oglio - URAGO D'oglio – Italy

Parking at Rio Oglio – URAGO D’oglio – Italy

Der Platz ist klein und am Rande des Parco Oglio Nord – ein VW-Bus-Camper aus Deutschland steht schon hier, sowie noch drei PKW’s – damit ist der Platz schon fast voll. Ganz günstig ist der Platz auch nicht für das Solar-Panel, wir können zum einen nicht ganz so stehen, wie es das Solar-Panel verlangt, zum anderen sind auch viele Bäume rund herum. Wir bleiben jedoch morgen trotzdem hier! Wir haben noch einen Tag zum Bummeln.
Ob ich morgen hier ein Bad nehmen kann, ist noch ungewiss, denn erst mal muss man die Böschung erklimmen, dann geht es steil hinunter. Schau‘ ich mir morgen mal genauer an – ja?

Erst am 17. müssen wir dann in #Milano sein – zum Lage checken zumindest, denn wir müssen wissen, wo in der Nähe wir stehen können für die Nacht und wo Baffo mich am Besten absetzen und wieder einsammeln kann.

Denn am 19. August habe ich dann einen neuen Termin in der Deutschen Botschaft in Milano, wegen meiner Sache mit dem Reisepass. Das hatte ja ihn der Deutschen Botschaft in Athen nicht geklappt, weil ich damals nicht wusste, wie ich die benötigten Unterlagen her bekommen kann (hatte ich nicht zur Hand und meinen Bruder Pierre konnte ich auch nicht bitten, weil er keinen Zugriff zum Lager meiner Dokumente hat in Berlin). Ich hatte dann später die Idee, das Rathaus in Ober #Abtsteinach im #Odenwald wegen meiner zweiten und letzten Heirat anzuschreiben für die Eheurkunde, sowie für meine Geburtsurkunde, welche sie ja in Kopie haben. Das klappte wunderbar!

Für die Scheidungsurkunde wurde es schon schwieriger, denn ich habe alles (ALLES), was André betrifft, komplett aus meinem Leben und Gedächtnis gestrichen! Ich konnte mich nur noch gaaaaaaaaaanz dunkel daran erinnern, dass die Scheidung in einer Stadt mit F war – da das sicher nicht weit von Ober Abtsteinach weg sein kann, wurde ich fündig mit Fürth im Odenwald. Auf gut Glück schrieb ich das Gericht dort an mit einer für die wohl etwas sehr merkwürdigen eMail: „Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Anfrage mag möglicherweise “komisch” klingen, aber dazu möchte ich vorneweg erwähnen, dass ich alles, was die Scheidung von André H. (* 21.11.1962) und mir Isabelle R.-H. (* 06.08.1967) betrifft aus meinem Gedächtnis gelöscht habe. Ich weiß nur noch “dunkel”, dass die Scheidung in der Nähe von Ober Abtsteinach in einem Ort mit F anfing – das dürfte Fürth im Odenwald sein – so hoffe ich!

Ich befinde mich seit geraumer Zeit mit einem Camper on Tour – nun möchte ich einen neuen Reisepass in einem Deutschen Konsulat ausstellen lassen (weil meiner abgelaufen ist) – dafür benötige ich das Dokument der Scheidung. Wenn ich mich recht erinnere, war es der 11. Juni 2001.

Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie mir helfen können.

Mit freundlichen Grüßen

Isabelle R.-H.“

BINGO! VOLLTREFFER! Ich war so voller Freude, dass ich das gleich Baffo erzählen musste damals, als die Antwort-eMail kam! Alles weitere war nur noch eine Formsache und schwuppdiwupps hatte ich das Dokument via PDF im e-Mail-Posteingang (auch wenn die das normalerweise nur auf dem Postweg machen ─ haben wir auch – aber zusätzlich auch vie eMail). Nun habe ich alles beisammen, was ich brauche – nun dürfte einem neuen Reisepass nix mehr im Wege stehen! Für den Termin in der Deutschen Botschaft in Athen war ich damals nicht auf die Idee gekommen, die Ämter anzuschreiben für die Dokumente, welche ich dann (natürlich) nicht vorlegen konnte und es somit nicht geklappt hatte. Nun gibt es einen neuen Anlauf in #Milano am 19. August um 11 Uhr! Ihr dürft da gerne an mich denken meine Lieben ♥

An dieser Stelle sage ich nochmals DANKE an:
Regina Dörfer

Standesbeamtin

Gemeinde Abtsteinach

Kirchstraße 12

69518 Abtsteinach

und DANKE an:
Melanie Vay

Amtsgericht Fürth – Familienabteilung –

64658 Fürth/Odw., Heppenheimer Straße 15

für die unkomplizierte und kompetente Hilfe!

…ich hatte ja mal geschrieben, dass ich an „was arbeite“, es aber erst veröffentliche, wenn alles in trockenen Tüchern ist. Ich gehe mal davon aus, dass nun nix mehr schief laufen kann – TOI TOI TOI!

So – ich krabbel‘ nu in die Koje – bis ich fertig bin mit Posten, kommt sicher Lucky nochmal – hoffentlich zerkratzt er mir nicht wieder so die Beine! Das war gestern Nacht echt Ballett mit ihm 😮
Gute Nacht meine Lieben und vielen Dank für’s Lesen ♥

PS: In den Tags findet ihr noch einen Hinweis auf mein altes Leben in Absteinach!

PPS: Lucky ist schon versorgt ♥

Unsere Route von heute:

Route 2019-08-15

Route 2019-08-15

https://goo.gl/maps/4DAqkfem4XHDCDY96

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

ACHTUNG (unbezahlte) WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2019. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2019 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mit 17 Schritten zum perfekten Bild!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

Sonderzeichen mit ALT + Ziffern aus dem Zahlenblock!

Wichtige Info für Google Chrome Besucher!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Donnerstag, 15. August 2019

Fontaniva

9 Uhr

26,1°C

sonnig

wenig Wind

Castelnuovo del Garda

13 Uhr

32,6°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

URAGO D’oglio

17 Uhr

32,0°C

sonnig

wenig Wind

URAGO D’oglio

21 Uhr

24,6°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Fiume Brenta: —– °C

26.05.14 09:00

16.08.19 02:25

13.08.19 11:28

20.06.13 12:30

…since 1907 Days,

17 Hours + 25 Minutes on Tour! (together)

…since 2 Days back in Italy

+ 14 Hours and 57 Minutes…

…since 2247 Days,

13 Hours + 55 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 16.08.2019 um 02:26 Uhr

 

This Articel was read 244 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.