…alles wie immer – aber dann…!

Dienstag, 3. Juli 2018

#Portofino Beach – #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Portofino Beach ♥

…gehen wir nochmals zurück zu gestern Abend! Ich war eigentlich fast fertig, um in die Koje zu krabbeln – noch schnell meinen Verband wechseln, weil der * Abszess mich im Moment ziemlich schmerzt – Zähne putzen und dann in die Koje springen. Ich will gerade die Kompresse aus meinem Kulturbeutel heraus angeln für mein Hypafix-Pflaster – als mir schwindelig wird – so schnell, dass ich mich nimmer hinsetzen kann – bumms falle ich im Badezimmer ohnmächtig zusammen!

Baffo wird offenbar wach durch das Poltern und kommt sofort zu mir – hilft mir auf die Beine, lässt mich auf meiner Sitzbank liegend die Beine hochlegen und fächelt mir Luft zu. Ich muss mal und Baffo hilft mir wieder auf die Beine – aber ehe wir das Badezimmer erreichen – bumms – liege ich schon wieder – dieses Mal der Länge nach auf dem Fußboden :o Die Füsse wieder hochgelegt auf meiner Sitzbank von meinem Schreibtisch! Ich habe kalten Schweiß auf der Stirn – es ist zu warm im Camper! Baffo öffnet alle Fenster und Luken nochmals. Dort liege ich mindestens 20 Minuten, bis ich – mit Baffos Hilfe – in der Lage bin aufzustehen. Er ist besorgt – klar, kann ich verstehen. Ich glaube, das hat etwas mit dem Abszess zu tun, der mich gerade sehr schmerzt.

* Den Abszess: Den habe ich schon schon seit 1990 :!: wurde bislang 13 Mal operiert! Aber wie man sieht – LEIDER OHNE ERFOLG! Zweimal ging der Abzess mit Antibiotika wieder weg – danach leider nicht mehr und ich musste operieren lassen. Nach 13 OP’s weigerte ich mich, noch öfter an mir herum schnibbeln zu lassen (auch von Professoren!) – jedes Mal mit Vollnarkose und danach immensen Schmerzen bei der Wundbehandlung. Bei einem Abszess wird der Eiterherd entfernt und die Wunde wird nicht zu genäht – sondern wird mit Verbandsmaterial gefüllt, um die Blutung zu stillen – die Wunde soll langsam von innen nach außen verheilen. Der Verbandswechsel (zweimal täglich) ist daher immer sehr, sehr schmerzhaft! Nach 13 x sagte ich damals! „Ihr könnt mich mal!“. Nun muss ich „halt“ damit leben – das ist „mein Päckchen“, welches ich zu Tragen habe. Das heisst, ich brauche täglich ein Pflaster 10cm x 7,5cm und eine halbe Kompresse vierlagig (normalerweise 10×10 → halb dann 10×5, welches ich 3 x zusammen lege, so dass es ungefähr 5×3,33 mißt und somit 12-lagig ist und dieses mittig in das Hypafix-Pflaster setze, welches ich dann zu einem „grossen Pflaster“ mache und mit einer Creme auf den Abszess packe, um Kleidung zu Schützen, weils normalerweise immer bissel nässt. Wenn es – wie die letzten Tage – nicht nässt, fängt es an zu Schmerzen. Klar der Überdruck tut dann weh! Erstaunlich eigentlich, weil Salzwasser tut mir eigentlich gut für genau das Problem!

Beides – das Hypafix-Pflaster 15cm x 10m (das schneide ich immer 10cm und teile dann in zwei Hälften, als auch die Kompressen (aus Vlies [nicht die normalen Mull-Kompressen] haben wir in Spanien für gut ein Jahr gekauft, weil wir nicht wissen, ob es hier vergleichbares Material zum guten Preis gibt. In Spanien kostet das Pflaster rund 14-16€ (das ist sehr günstig – in DE beispielsweise ist man mit 50€ dabei für ein ähnlich gutes Produkt!) und die Vlies-Kompressen 100 Stück 10 x 10 nicht mehr als 2-3€ (auch das ist sehr günstig – in DE bezahlt man dafür rund 18 EUR!) Beides hält mir ungefähr 200 Tage – je nachdem, wie oft ich den Verband wechseln muss – normalerweise ein Mal täglich am Morgen. So – genug gelangweilt! Wenn aber wer ein ähnliches Problem hat oder hatte, freue ich mich über einen Kommentar.

…mit dem 9-Uhr-Alarm will ich mich aus dem Bett quälen – aber Baffo sagt gleich: „leg’ Dich nochmals hin – Du siehst schlecht aus, wir können auch morgen fahren!“ – OK – ich lass’ mich überreden und zieh’ den Vorhang wieder zu. Ein bisschen schlafe ich sogar nochmals ein – immerhin bis kurz nach 10! Strahlender Sonnenschein erwartet uns heute wieder!

My View today - Portofino Beach – Greece

My View today – Portofino Beach – Greece

Da bin ich doch bald schon wieder am Strand!

Mein Strandplatz - Portofino Beach – Greece

Mein Strandplatz – Portofino Beach – Greece

Das Wasser ist heute leider wieder sehr grün! Das Thermometer kann ich in einem Meter Wassertiefe leider überhaupt nicht mehr erkennen :/ Es ist schon erstaunlich – manchmal ist das Wasser hier kristallklar – manches Mal leider überhaupt nicht! Aber ich messe 26°C Wassertemperatur ;)

Heute aber nur bis 12, denn es gibt noch dies und das zu tun heute – ist mal wieder Zeit für so manches – und wenn wir schon einen Tag länger bleiben…! Also geh’ ich zum Camper zurück und erledige das schnell, ehe es Lunch gibt. Heute wieder „Ein Bissel“ → bissel Käse – bissel Salami und Brot. Paté gibt es hier offenbar nicht in Griechenland – ich guck mir in jedem Shop die Augen aus – aber bislang nix gefunden! Die essen offenbar keine Paté (Leberwurst).

Danach schnell eine rauchen, dann ist noch dies und jenes zu tun und erst spät komme ich heute wieder zurück an den Strand! Erst um kurz nach vier bin ich wieder am Strand und springe gleich in die – noch immer sehr grünen (oder noch grüneren) – Fluten! Nun messe ich tatsächlich 28°C Wassertemperatur. Glücklicherweise gibt es die Duschen hier, die ich nach einem „grünen Bad“ immer sehr geniesse, auch wenn das Wasser echt recht frisch ist. Baffo würde hier garantiert nicht duschen :D Dann relaxen und es ist heute so angenehm, dass ich bis viertel vor 8 bleibe! Ich seh’ schon, wie Baffo immer wieder nervös zu mir guckt – hehe – dann packe ich halt zusammen ;)

Es gibt lecker Tagliatelle mit Sugo aus Hühnerleber – immer wieder lecker! Auch Nicol findet das – der Geruch ist ihr ja nicht fremd und bei diesem Dinner sitzt sie immer „On Guard“ – weil sie meint, wir essen ihr „Pappa“! Tun wir ja eigentlich auch – nur ab und an kaufen wir mehr von der Hühnerleber, um eben auch das leckere Sugo zu machen.

Anschliessend gibt es den abendlichen Spaziergang mit Nicol, über den sie immer höchst erfreut ist! Sie ist ja immer „ready“ für einen Spaziergang! Ihre Kletten-Entfernung (und heute habe ich echt reichlich zu tun – keine Ahnung wo sie war!). …und dann gehen die Lichter aus! Nein – heute nicht mit einer Ohnmacht – werde mein Pflaster heute nimmer wechseln! Gute Nacht meine Lieben ♥

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine Spende für unsere Dieselkasse ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2018. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory [at] camper-news.com senden. Das [at] und die Leerzeichen austauschen gegen das @ natürlich! Diese werden dann im Adventskalender 2018 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Dienstag, 3. Juli 2018

Portofino Beach

9 Uhr

28,1°C

sonnig

wenig Wind

Portofino Beach

13 Uhr

32,1°C

sonnig

wenig Wind

Portofino Beach

17 Uhr

29,6°C

sonnig

wenig Wind

Portofino Beach

21 Uhr

26,3°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Portofino Beach: 26°C / 28°C

 

26.05.14 09:00

03.07.18 23:32

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1499 Days,

14 Hours + 32 Minutes on Tour! (together)

…since 41 Days in Greece

18 Hours + 2 Minutes…

…since 1839 Days,

11 Hours + 2 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 03.07.2018 um 23:40 Uhr

 

This Articel was read 192 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

4 thoughts on “…alles wie immer – aber dann…!

  1. Ingrid sagt:

    Oh je, belle, das klingt aber übel! Ein Wohnmobilbad ist zwar klein, aber verletzen kann man sich trotzdem, wenn man einfach umfällt! Und wenn Baffo davon wach geworden ist, musst du ja irgendwo gegengeschlagen sein. Hoffentlich geht es dir wieder besser und du bist nicht überall grün und blau?!?!
    Verwunderlich finde ich, dass keiner der behandelnden Ärzte die immer wieder auftretenden Entzündungen stoppen konnte. Ich weiß ja nicht, wann du zuletzt in Behandlung warst, vermute allerdings, dass das schon einige/viele Jahre zurückliegt. Sicher ist die Medizin inzwischen weiter und es wäre vielleicht möglich, die Krankheitserreger zu eleminieren.
    Ob deine Ohnmacht mit dem Abszess zusammenhängt oder andere Ursachen hat, kann auch sicher nur ein Arzt feststellen. Aber wohl eher nicht in Griechenland (obwohl es dort ganz sicher auch fähige Ärzte hat!), zumindest nicht dort, wo ihr gerade seid.
    Alles Gute für dich und pass auf dich auf!!!
    Liebe Grüße, Ingrid

    • belle belle sagt:

      Ja – meine Liebe! Das war leider nicht so eine schöne Erfahrung gewesen! Das Badezimmer ist wirklich klein (daher hasse ich es auch, wenn ich darin Haare waschen muss!), aber umfallen kann man durchaus! Ich habe mir das linke Knie etwas aufgeschlagen (nicht wirklich schlimm), und der linke Oberschenkel schmerzt nun auch im hinteren linken Bereich – da ist auch ein blauer Fleck. Ansonsten alles prima – keine weiteren Beschwerden *Glückgehabt*! Das hätte sicherlich anders ausgehen können, da hast Du absolut Recht!

      Das Erstaunliche dabei ist, dass ich nicht immer im gleichen Krankenhaus war – NEIN! Sigmaringen die 1.OP – Singen die 2. und 3. OP (dann hatte ich sogar echt mal 6 Jahre Ruhe!) – Wetzlar die 4. 5. 6. und 7. OP Berlin dann die NR 8 bis 13… Immer wieder andere Methoden – einmal wurde ich sogar eine Woche lang über eine Halssonde künstlich ernährt, dass der Darm sozusagen stillgelegt wird, um die Wunde wirklich CLEAN zu halten… Hat alles nix genutzt…

      Ja – ich glaube, dass es mit dem Abszess zusammen hing – er tat weh – ich zupfte die Haut weg, die sich gebildet hatte (um den “Überdruck” wieder los zu werden) und dann blutete es. Nicht stark, aber das reichte aus. Vermutlich im Zusammenspiel, dass das Badezimmer auch der wärmste Raum ist in unserem Camper (hahaha – bei zwei Räumen ist wohl einer immer der Wärmste!). Liegt im Süd-Osten (wegen des Solar-Panels immer das Heck ‘gen Osten) und es heizt sich damit oft sehr auf! Ist oft wie eine Sauna im Badezimmer! Das dürfte dann auch noch mit gespielt haben…

      Ja – die letzte OP war 2008 irgendwann gewesen – ich rief meinen Bruder heulend an, er möge mich ins KH fahren, weil ich selbst nimmer fahren konnte vor lauter Schmerzen! Ich schwöre Dir meine Liebe – diese Schmerzen wünsche ich nicht mal meinen ärgsten Feinden! Bei der 1. OP in Sigmaringen und der nachfolgenden Wundbehandlung bekam ich Schmerzmittel, über die das Personal Buch führen musste – also richtig heftige Schmerzmittel! Ich hatte den Eindruck, dass die überhaupt nicht halfen – ich hatte trotzdem Schmerzen wie Sau!

      Damals hab’ ich gesagt: “Lieber 10 Kinder als noch einmal DAS!” Ich hatte damals vor rund 11 Wochen erst Julia geboren …und Julia war keine leichte Geburt gewesen! 72 Stunden – aber das ist eine andere Geschichte, die ich vielleicht mal im Adventskalender hinterlassen werde… Ich sag’ jetzt mal nur so viel dazu – als ich das zweite Mal mit Florian schwanger war und diesem neuen Frauenarzt (ich war – wieder mal umgezogen gewesen) erzählte, wie es mit Julia’s Geburt damals lief, sagte der nur: “Sie sind aber mutig nochmals schwanger zu sein, nach dieser Erfahrung!”

      …ich bin sooo müde, mich weiter um das Problem “Abzess” zu kümmern meine Liebe… ich glaube, das kann jeder nachvollziehen! Ich nehme es halt hin – damit werde ich halt leben müssen!

      Danke für Deine lieben Worte und Deine Wünsche ♥ Ich tu’ mein Bestes und Baffo auch ♥
      Ganz liebe Grüsse zurück, belle

      • Ingrid sagt:

        Liebe belle!
        Du musst diesen Kommentar NICHT veröffentlichen!
        Ich habe mal ein wenig recherchiert, weil ich über Abszesse nicht allzuviel wusste und bin etwas erschrocken. Die langfristigen Risiken bei ärztlicher Nichtbehandlung sind nicht so ganz ohne! Ich weiß nicht, ob du da nicht etwas zu vertrauensvoll bist. Ja, ich kann verstehen, dass du nach all den Qualen keine Lust mehr auf eine Fortsetzung hast, aber ob es richtig ist, alles auf sich beruhen zu lassen? Immerhin muss dein Körper ja ständig gegen eine Entzündung angehen. Schau dir doch mal den Artikel hinter dem Link an, den ich dir mitschicke, vor allem aber die beiden Kommentare. Die fand ich hochinteressant!
        Liebe Grüße, Ingrid

        https://www.apotheken-umschau.de/abszess

        • belle belle sagt:

          Liebe Ingrid,
          warum soll ich diesen Kommentar nicht veröffentlichen? Ich finde es schön, dass Du Dich über “mein Päckchen” informierst – es zeigt mir, dass es Dir nicht egal ist!
          Wenn es allzu heftig werden sollte, kann ich es ja noch einmal überdenken mit einer OP – im Moment lebe ich ganz OK damit. Baffo sagt auch immer, dass man beispielsweise als Ausländer (Nichtitaliener) immer eine ärztliche Versorgung bekommt – ganz kostenfrei – wenn man denen erklärt, dass man immense Schmerzen hat! Sollt es also gaaaaaaaaaaanz heftig werden, kann ich ja mal die italienischen Ärzte versuchen – die deutschen erwiesen sich ja als unfähig, das in den Griff zu bekommen!

          Der Link ist sehr informativ – sagt mir aber (tatsächlich) nix neues – die Kommentare hingegen sind sehr interessant!
          Vielleicht sollte ich dem Thomas Winkler mal meine Geschichte erzählen? Wäre interessant, was er dazu zu sagen hätte…

          Danke für Deine Mühe und liebe Grüsse belle ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>