Der Sonne entgegen!

Freitag, 10. Juli 2015

Cabo de #Corrubedo – Playa de #Broña – Praia #Bouga – Praia de Mar de #Lira – Praia de #Carnota #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Cabo de Corrubedo ♥
Es ist aktuell 00:45 Uhr und ich bin noch immer da – aber ich bin müde! Hab‘ nicht mehr alle Arbeit geschafft für heute – muss bis morgen warten – sorry!
Bei der letzten Zigarette stelle ich fest, dass es total nebelig ist 😮 und kalt ist es auch mit gerade mal 18,9°C!!!
Ich sage: Gute Nacht und bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 10:25 Uhr ♥ – *gäääääääääääähhhhhhhhhhn* was bin ich noch müde heute! Um 8 Uhr aufstehen – keine Chance – es wurde 9 Uhr, bis wir den Weg aus den Federn fanden! Reichlich spät, wenn wir wieder durchstarten wollen! Der Tag begrüsst uns bewölkt und nebelig :/ So wechselhaft kann das Wetter am Atlantik sein – einen Tag glühende Hitze mit Temperaturen von knapp 35°C und dann wieder fast kalt mit nur 20°C 😮

Gerade den Eintrag in die Travel-Facts übernommen und nun machen wir den Camper startklar! Ein Bad im Meer gibt es heute ja leider nicht.
Mit dem Namen von dem Platz hier (Corrubedo) hab‘ ich ja so meine Schwierigkeiten 😮 – ich verdrehe immer das o und das u – naja, jetzt sind die Einträge online und ich änder‘ auch nix mehr dran. Hab’s aber gemerkt, ehe ich den Eintrag in die Travel-Facts postete – somit ist zumindest da kein Fehler drin!

In Rekordzeit sind wir wieder „OnRoad“ – genau nach 2 Stunden. Seit ich auch am Morgen arbeite, brauchen wir meist länger als 2 Stunden, bis wir loskommen, aber heute haben wir einen echten Zahn zugelegt. Und ich geniesse es, alle Arbeit erledigt zu wissen, ehe wir starten und neue Arbeit auf mich zukommt.
Das Wetter ist eine Schande! Wir fahren an vielen Stränden vorbei, ohne genauer zu schauen, ob man mit einem Camper stehen könnte oder ob sie schön sind :/ Aber bei einsetzendem Nieselregen kommt tatsächlich keine Lust auf sich näher umzusehen… hmmm….

Somit halten wir wieder am Playa de #Broña – da stand Baffo schon 2013. Wir stehen genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.8024641,-8.9297934 und bleiben für Lunch. Eigentlich ist das ein schöner Platz – direkt vor einem Hostel, welches aber geschlossen ist (und 2013 schon geschlossen war, wie Baffo meint). Strand mit Grünanlage und Picknick-Area – Duschen am Strand und offenbar gibt es auch irgendwo einen Brunnen (laut Schild), den wir aber noch nicht gefunden haben.
Wäre somit ja ein perfekter Platz für uns – wenn da nicht die Wolken wären…

Die Wolken beschliessen für uns, dass wir weiter ziehen. Auch weiter sehen wir wieder einige Mitteilungen zu Stränden, die wir nicht besuchen, weil das Wetter nicht besser ist. Wir erklimmen einen kleinen Berg und siehe da – dahinter sieht es doch schon viel freundlicher aus! Zwar noch immer nicht sonnig, aber auch nicht mehr ganz so trüb.
Wir halten spontan für die Kaffee-Pause am Praia #Bouga auf einem Parkplatz – direkt hier: https://maps.google.de/maps?q=42.7606584,-9.0623072 Ein schöner Strand, aber auch mit einem Camping dabei und somit kommt dieser Strand nicht für uns in Frage. Übrigens stehen wir kurz vor San #Francisco 😮 und kurz danach eröffnet sich uns ein fantastisches Panorama – Lagoa de #Louro mit einem atemberaubenden Strand dahinter – doch leider entpuppt sich der Weg dorthin als zu schmal! Schade! Das sah interessant aus!!!
Kurz darauf der nächste Traumstrand, aber auch hier wieder ein Camping :/ am Ende der Strasse – nochmal schade, auch dieser Strand sah einfach fabelhaft aus!

Wir halten am Praia de Mar de #Lira – Baffo kennt diesen Platz schon und weiss, dass man da Wasser bekommt (https://maps.google.de/maps?q=42.8026805,-9.1291672 – erscheint in Kürze auch in unseren Pit Stops – Travel Stops). Wir brauchen zwar noch nicht wirklich Wasser, aber es ist immer besser, Wasser zu tanken, wenn man haben kann Man weiss ja am nächsten Platz nie so genau, wie lange man tatsächlich bleibt! Es gibt da eine kleine Area für Camper, für Frischwasser, Abwasser und WC-Cassette. WC-Cassette hatten wir erst gestern geleert, und ist somit heute nicht von Nöten, aber Frischwasser nachgetankt und gleich nochmal Abwasser entsorgt.

Praia de Mar de Lira - Spain

Praia de Mar de Lira – Spain

Der Strand ist zwar wunderschön, aber auch einige Meter weg. Und das Parken ist eher am Ende einer Strasse – also weniger für unsere Nicol geeignet! Aber es gibt eine Picknick-Area und Barbecue, sowie eine Dusche am Strand und auch eine öffentliche Toilette.

Wir beraten, hier zu bleiben für die Nacht und morgen weiter zu suchen, oder noch ein paar Kilometer weiter zu schauen und wenn wir nix besseres finden, zurückzukehren? Wir beschliessen noch ein paar Kilometer weiter zu suchen und siehe da? Das Glück ist uns Hold! Keine 3km weiter finden wir einen total wilden Platz an einem wunderbaren Strand – Praia de #Carnota – fabelhaft!!!

Praia de Carnota - Maceiras - Mar de Lira - Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Praia de Carnota – Maceiras – Mar de Lira – Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Praia de Carnota - Maceiras - Mar de Lira - Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Praia de Carnota – Maceiras – Mar de Lira – Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Und inzwischen ist auch die Sonne wieder voll da *freu* Direkt vom Strand sieht man jetzt zwar wenig, weil hinter den Dühnen (aber nicht meterhoch!), aber der Strand ist nicht allzuweit weg und eine funktionierende Dusche gibt es hier auch.
Und Lustig ❗ Baffo wurde eben von einem Spanier angesprochen – er erkannte uns auf Grund des Solar-Panels wieder (ist ja auch einzigartig diese Konstruktion). Er war auch auf Isla de #Arousa gewesen und auch er meinte, der Wind war einfach fürchterlich und nicht zum Aushalten!
Man trifft sich halt doch immer zweimal im Leben!

Hier werden wir erst mal ein bisschen verweilen – das Wetter-App verspricht auch recht gutes Wetter!
Nach 1054 geschriebenen Worten mache ich für jetzt eine kleine Pause uns sage: Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 22:33 Uhr ♥ *gäääääääääääähhhhhhhhhhn* und irgendwie bin ich total müde.
Nach dem Dinner machen wir noch einen Spaziergang am Strand – ganz zur Freude von Nicol ♥ Und das, obwohl wir heute ein paar Mal mit ihr unterwegs waren. Einmal nach dem Lunch, einmal als Baffo Wasser tankte, ging ich mit ihr an den Strand, einmal, als wir uns den Platz angesehen hatten und ein weiteres Mal, als ich das Bild für unsere Position machte.
Der Strand hat wunderbar weichen Sand – sehr fein mit einer leicht grauen Farbe. In der Nähe gibt es offenbar auch einen Fluss und an manchen Stellen dringt das Wasser am Ufer ins Meer – ganz so wie am Praia de #Afife – nur nicht ganz so stark. Gibt aber ein interessantes Schauspiel.

Praia de Carnota - Maceiras - Mar de Lira - Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Praia de Carnota – Maceiras – Mar de Lira – Lugar Teixoeira, 12, 15292 Carnota, A Coruña, Spanien

Man kann sich daran kaum satt sehen – mir geht es zumindest so! Ich habe den Spaziergang sehr genossen und wollte kaum umkehren 😮
Leider zog der Himmel gegen 21:30 Uhr mit einer massiven Wolkenwand wieder zu (hier auf dem Bild gerade beginnend) und die Sonne verabschiedete sich ganz ohne Sonnenuntergang.

Damit verabschiede ich auch mich und sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2015-07-10

Route 2015-07-10

https://goo.gl/maps/NG38M

 

#Temperaturen am Freitag, 10. Juli 2015

Cabo de Corrubedo

9 Uhr

18,4°C

bewölkt / Nebel

wenig Wind

Playa de Broña

13 Uhr

20,8°C

bewölkt

wenig Wind

Praia de Carnota

17 Uhr

27,1°C

sonnig

wenig Wind

Praia de Carnota

21 Uhr

21,2°C

aufkommende Bewölkung

wenig Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

10.07.15 22:49

…since 410 Days,

13 Hours and 49 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

1 Month,

and 15 Days

 

 

This Articel was read 636 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

4 thoughts on “Der Sonne entgegen!

  1. Marion sagt:

    Da steckt ihr also. Hab euch nun ein paar Wochen nicht mehr verfolgt, weil wir selbst on Tour sind.
    Ihr hättet gerne mehr Sonne und wir sind froh, dass wir im kühleren Nordfrankreich sind.

    Vielleicht kreuzen sich ja unsere Wege 🙂

    • belle belle sagt:

      Ja meine Liebe ♥
      Da stecken wir gerade – noch in Galicia und der Strand hier, an dem wir gestern angekommen sind, ist einfach traumhaft!
      Ahh – ich sehe, ihr seid wieder an Eurem Lieblings-Platz angekommen – traumhafte Bilder ♥

      Hoffen wir, dass sich unsere Wege nochmal kreuzen werden – bis dahin liebe Grüsse ♥

  2. Ingrid sagt:

    TOLLE Fotos – das letzte ein Traum!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.