Dienstag 04. März 2014 – Genua – Italien

Dienstag 04. März 2014

Genua

…hach bin ich müde – irgendwie wollte ich heute mal wieder überhaupt nicht aufstehen…

Klar, wenn man immer erst um 3 Uhr und später in die Federn findet… Nehme mir immer vor, mal früher ins Bett zu finden – aber da steht irgendwie immer „UMLEITUNG“ dran… pfff

Somit habe ich den Morgen-Spaziergang mal wieder verschlafen. Aber das Wetter ist auch nicht besonders schön – ziemlich kühl und es soll wohl sehr windig sein – also ziemlich ungemütlich.

Zum Nachmittags-Spaziergang muss ich mit – habe einiges zu Besorgen, da Silvia und Billy morgen Abend zum Dinner kommen. Freu mich schon sehr, die beiden hier zu begrüssen.

Werde heute das Goulasch vorkochen (schmeckt ja einen Tag später aufgewärmt meist noch besser!) und das Tiramisu habe ich heute auch noch auf dem Programm! Also keine Zeit vertrödeln heute mit Internet & Co. Habe reichlich anderes zu tun heute – nicht nur kochen und vorbereiten – auch anderes!

Mann… war das ein Tag heute – phuuuuuuuuuuu! Aber alles erledigt, was ich tun wollte! Das Tiramisu ist im Kühlschrank – das Goulasch köchelt gerade die zweite Stunde vor sich hin und das Badezimmer hat den Frühjahrs-Putz nun auch hinter sich.
Alles in Allem war ich seit 15 Uhr nur am Werkeln – dazwischen mit Nicol raus und einkaufen – dann wieder nach Hause – gleich mit Tiramisu angefangen – dann das Goulasch angefangen und dann Bayerisch Kraut vorbereitet (mit Rotkohl allerdings, war aber genauso lecker, wie mit Weisskraut).

Dann Essen – dann beim Rommé (mal wieder) verlieren – dann mit Nicol raus und Silvia und Billy treffen.

Von da komme ich jetzt gerade.

War heute den ganzen Tag trocken und zum Abend wurde es angenehmer – denn der Wind hatte aufgehört.

Mein Wetter-App verspricht ja eine fantastische Woche!!! Hoffentlich irrt es sich nicht!!!

...wenn das mal wahr wird...

Boah – wie ich mich freue!!! Ich hoffe wirklich, dass das Wetter-App nicht zuviel verspricht und das Wetter genauso wird, wir versprochen!!!

Nicol war heute – während wir auf Billy und Silvia gewartet haben – sehr gelehrig. Sie hatte richtig Spass an den Übungen heute und war mit vollem Eifer dabei. Hat richtig Spass gemacht heute mit ihr zu Arbeiten.

So lange, bis sie Silvia pfeifen hörte – lol – dann war es vorbei mit ihrer Aufmerksamkeit 🙂
Wie gewöhnlich rannte sie wie ein geölter Blitz hin und begrüsste die Beiden 😉

Erstaunlicherweise! Neulich war der Weg zur Isola delle Chiatte (http://bellemaus.free.fr/CastleVilleFans/DownLoads/20140113_111343_neu.jpg) gesperrt gewesen – weil die Lichter auf der letzten Strecke und auch auf der Isola ausgefallen waren.

Gestern schon sahen wir, dass nix mehr gesperrt war – obwohl die Lichter noch immer nicht brannten. Wir gingen aber – auf Grund des Regens – nicht weiter.
Heute gingen wir weiter – auch heute war es dunkel auf halber Strecke und auf der Isola… Aber gesperrt war (natürlich) nichts mehr.
Komische Mentalität…

Naja – nun ist es wieder fast so spät wie jede Nacht (halb 3 Uhr!!!) – dabei wollte ich heute mal früher in die Federn hüpfen… Aber wenn man den ganzen Tag nicht ins Internet schaut und da aber trotzalledem noch einiges zu tun hat… Dabei war ich den ganzen Tag heute soooooooooooooo müde!

Gute Nacht meine Lieben – schlaft alle wohl!

 

Temperaturen am Dienstag 04. März 2014

Genua

9 Uhr

9,5 °C

bewölkt

sehr windig

Genua

13 Uhr

11,6 °C

bewölkt

sehr windig

Genua

17 Uhr

13,4 °C

auflockernd

mässig windig

Genua

21 Uhr

11,2 °C

klar

windstill

Wassertemperatur: Heute keine!

 

 

Aktuell (etwa 24 Stunden früher = sehr zeitnah) und im Original hier nachzulesen: https://www.camper-news.com/

 

Next Dayc

This Articel was read 500 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.