Glückliche (schmutzige) Nicol ♥

Sonntag, 27. März 2016

#Timnoutine #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Timnoutine ♥
Julia trällert zwar um 8 Uhr ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ – aber ist es jetzt in Marokko wirklich 8 Uhr oder schon 9 Uhr? Wir stehen trotzdem nicht auf – der 9-Uhr-Alarm ist auch noch früh genug zum Aufstehen! …oder ist es dann schon 10 Uhr? Eigentlich stellt sich mein SmartPhone ja alleine um – heute nicht. Also wird in Marokko die Uhr auch auf Sommerzeit gestellt oder nicht *grübel*?

Wie sich aus dem Gespräch herausstellt, hat der Camper aus der #Schweiz uns offenbar schon einmal irgendwo an der Küste Marokkos gesehen – er erinnert sich an die Konstruktion des Solar-Panels, wie er sagt. Er erinnert sich bloss nicht mehr wo. Tja – die Welt ist eben klein 😉 Wir fragen ihn, ob in Marokko auch auf Sommerzeit umgestellt wird und er bestätigt uns dies.

Nach dem Frühstück schaue ich, ob das Internet heute besser läuft – aber erst mal werden wieder alle Seiten nicht geladen :/ Dann auf einmal kann ich sogar posten (wobei das Abschicken schon wieder Probleme macht, weil mein Computer angeblich offline ist :wacko: …) …das ist ein echtes Geduldsspiel hier…

Inzwischen ist ein neues falsches Tiramisu im Kühlschrank (dafür hat der Handmixer Good Bye gesagt!) – Baffo bereitet gerade Frittata zu und ich habe für das Dinner Reibekuchen und Apfelmus auf dem Programm. Jajaja – wir haben ein Restaurant und keinen Camper 😀 Wir sind halt Schleckermäulchen 😛
Wobei Baffo immer wieder zwischendurch nach der Truma schaut. Mittlerweile hat er sogar das Elektro-Ventil ausgebaut, aber das arbeitet tadellos, wie er meint. Es wird an allen Ecken und Enden gereinigt – auch die Truma wird nochmal gereinig (wo er hinkommt, ohne die ganze Truma ausbauen zu müssen, denn das wäre eine grössere Hausnummer!) und morgen will er alles wieder einbauen und versuchen.

Und endlich schaffe ich es auch, meinen eigenen Post zu Laden und zu Kontrollieren, ob alles in Ordnung ist. Tja – hier muss man halt mit Geduld und Spucke arbeiten! Aber der Platz ist soooo schön, dass wir etwas bleiben wollen! Einfach malerisch schön!

Nach dem Lunch und dem obligatorischen Tee mache ich mit Nicol einen Spaziergang. Wie immer zur hellen Freude von der Süssen! …

Parking at the Barrage D'Aït-Aadel - Doar Timnoutine - Cercle de Touama - Marrakech-Safi – Marokko – March 2016

Parking at the Barrage D’Aït-Aadel – Doar Timnoutine – Cercle de Touama – Marrakech-Safi – Marokko – March 2016

Direkt an den See kommt man kaum – gestern war der Wasserstand noch etwas höher, somit konnte Nicol gestern ein Fussbad nehmen direkt an der Stelle, an der wir stehen. Heute jedoch sieht man vom Wasser da nichts mehr – nur roter Morast und jede Menge Schilf, das den Fröschen die nötige Deckung gibt.
Nach rechts kommt man nicht weit – da kommt man in einen kleinen lichten Wald, aber man findet sich auch schon bald an einem Zaun, der ein Weiterkommen unmöglich macht. Dieser lichte Wald wird offenbar sehr häufig für Picknick genutzt – leider findet man allerlei Müll und LEIDER auch jede Menge Glasscherben dort!
Also gehen wir nach links am See entlang und kommen schon bald direkt an den See heran – jedoch gesäumt von rotem Schlamm!

Barrage D'Aït-Aadel – Marokko

Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Nicol at the Barrage D'Aït-Aadel - Marokko

Nicol at the Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

…und Nicol lässt es sich nicht nehmen, sofort da hinein zu hopsen 😮 Auweia – sie wird gaaaanz rot!

Nicol at the Barrage D'Aït-Aadel – Marokko

Nicol at the Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Dann erweckt ein Vogel ihre Aufmerksamkeit, dem sie sofort nachjagt. Aber im Eifer des Gefechts übersieht die Süsse, dass da gleich eine Art Stufe kommt und macht einen Salto aufwärts auf den Rasen 😮 Zu schade, dass ich nicht genau in dem Moment auf den Auslöser gedrückt habe!!! Ich muss jedenfalls herzhaft lachen 😆
Sie verliert augenblicklich das Interesse an dem Vogel. Offenbar denkt sie sich: „blöder Vogel! Bringt mich in so eine undamenhafte Situation!“. Wirklich zu schade, dass mein Finger eine Sekunde zu früh auf dem Auslöser war!

Barrage D'Aït-Aadel – Marokko

Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Barrage D'Aït-Aadel – Marokko

Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Nicol springt noch ein paar Mal in das Wasser – aber sie wirbelt jedes Mal eine Menge rote Erde auf – sauberer wird sie jedenfalls nicht 😮 …aber das ist auch kein Wunder bei dem roten Morast am Ufer!

Barrage D'Aït-Aadel - Marokko

Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Barrage D'Aït-Aadel - Marokko

Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Glückliche (schmutzige) Nicol ♥

Glückliche (schmutzige) Nicol ♥

SO sieht doch ein glücklicher Hund aus – oder nicht? Bin ja mal gespannt, wie ich das nachher Baffo erkläre – hahaha! Unser Camper ist ja schon im Hintergrund zu sehen!
Aber vorher machen wir noch einen Abstecher in ein trockenes Flussbett, denn das scheint eine interessante Kulisse zu sein!

Ausgetrocknetes Flussbett - Barrage D'Aït-Aadel – Marokko

Ausgetrocknetes Flussbett – Barrage D’Aït-Aadel – Marokko

Wenn da Wasser ist, scheint das ja ziemlich wild zu fliessen hier in diesem Flussbett! Ich möchte jedenfalls nicht von tosenden Wassermassen überrascht werden hier. Obwohl die Büsche im Flussbett offenbar sagen, dass es hier schon länger kein (Wild)-Wasser mehr gegeben hat.

Kaum sind wir am Camper angekommen – die glückliche Nicol mit den roten Pfoten und meine Wenigkeit, schlägt Baffo die Hände über dem Kopf zusammen! Auweia – Nicol bekommt sofort eine Fussdusche und lässt jede Menge rotes Wasser als Pfütze zurück!

Unser Nachbar aus der #Schweiz ist übrigens gegangen im Laufe des Tages (ohne dass wir es mitbekommen haben) – wir sind wieder alleine hier an dem Platz. Naja – noch nicht ganz alleine. Da es Sonntag ist, sind hier auch viele Einheimische, die hier Picknick machen (einige machen auch Barbecue) und Fussball spielen (die Kinder). Ist recht gut besucht heute der See.

An die Zeitumstellung auf die Sommerzeit muss ich mich erst mal wieder gewöhnen! Wenn mir eine Stunde geklaut wird, knabber ich immer lange dran rum, bis ich mich daran gewöhnt habe. Die Umstellung auf die Winterzeit geht spurlos an mir vorbei – die Stunde „geschenkt“, merke ich überhaupt nicht!
Von mir aus könnte IMMER Sommerzeit sein! Hätte ich überhaupt nix dagegen!
…und wir haben ja noch eine Umstellung vor uns – wenn wir wieder zurück nach Europa kommen, wird uns nochmal eine Stunde geklaut :/ Denn in Europa ist es jetzt aktuell 20:10 Uhr – wir haben hier aktuell 19:10 Uhr! …das heisst jetzt wohl mal anfangen mit den Reibekuchen ehe Baffo nervös wird 😀
Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 22:17 Uhr ♥ – bin ja mal gespannt, ob ich heute posten kann. Maroc Telecom löft wieder zäh wie Kaugummi :/ und die meisten Seiten brauchen ewig zum Laden, bzw. werden gar nicht fertig geladen.
OK – eben habe ich die Seite zum Posten bekommen – ich versuche es! Wünscht mir Glück :y: und ich verabschiede mich. Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: Update – aktuell 23:43 Uhr – es geht nix – aber auch gar nix! Es fühlt sich wie GPRS (Kaugummi-Speed!) an – nicht wie HSPA+!!! Ehe ich die Krise kriege, gehe ich schlafen! Morgen ist ein neuer Tag!

Interview! → hier die Fragen stellen, die ihr schon immer mal fragen wolltet!
Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Sonntag, 27. März 2016

Timnoutine

10 Uhr

17,9°C

sonnig / diesig

wenig Wind

Timnoutine

13 Uhr

22,6°C

sonnig / diesig

wenig Wind

Timnoutine

17 Uhr

20,2°C

sonnig / diesig

wenig Wind

Timnoutine

21 Uhr

16,6°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

27.03.16 22:25

24.11.15 12:30

…since 671 Days,

13 Hours and 34 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

10 Month,

and 2 Days

…since 124 Days in Morocco!

…and 10 Hours + 4 Minutes…

 

 

Zuletzt bearbeitet am 27. März 2016 um 22:35 Uhr

 

 

 

 

This Articel was read 721 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.