Immer unter dem Regenbogen hindurch…

Sonntag, 28. Februar 2016

Lac de #Naïla – El #Ouatia #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Lac de Naïla ♥
8 Uuuuuuuuuuhr! Julia trällert ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ und ich springe direkt aus dem Bett! Nanü? Was’n heute los? Die Antwort bekomme ich draussen – ein wunderschöner Regenbogen wartet von mir eingefangen zu werden! Erst schiesse ich mit dem SmartPhone – aber dann hole ich doch noch meine Nikon D5200 – der Regenbogen ist soooo schön! Der MUSS einfach auf ein Bild gebannt werden!

Immer unter dem Regenbogen hindurch... - Lac de Naïla (Khnifiss Lagune) – Marokko

Immer unter dem Regenbogen hindurch… – Lac de Naïla (Khnifiss Lagune) – Marokko

Regenbogen - Lac de Naïla (Khnifiss Lagune) – Marokko

Regenbogen – Lac de Naïla (Khnifiss Lagune) – Marokko

Doch das Bild für die WhatsApp-Gruppe will mal wieder nicht raus gehen :/ Hoffentlich kommt es nicht wieder zerhackt an :~
Angeblich habe ich ja gerade HSPA+ (zwar nur einen Balken) – aber wie ja schon mal erwähnt, geht hier mit HSPA+ weniger als mit GPRS 😮 Wenn ich trenne und neu verbinden will, hab‘ ich sicher wieder das Problem mit dem Fehler 720, wie eigentlich immer :/

Ich gebe auf und mache mich auf unter die Dusche, dass wir weiter kommen! Fast in Rekordzeit sind wir startklar – und wieder „OnRoad“! Die Gruppe muss auf das Bild mit dem Regenbogen eben noch warten!
Wir verabschieden uns von zwei der vier wilden Hunde – die beiden sind wirklich zu süss! Sie spielen gerade miteinander (sind ja beide noch nicht alt). Sieht ja wirklich schlimmer aus, als es ist, aber sie toben wirklich nur!

Hier die beiden Hunde beim Spiel miteinander

Hier die beiden Hunde beim Spiel miteinander

Wir brauchen nicht lange – kurz nach #Akhfennir gibt es eine weitere Attraktion, die wir bei der Herfahrt gänzlich übersehen hatten 😮 Vermutlich waren wir so beschäftigt damit gewesen Wasser zu suchen (also einen Camping), dass wir für das Teufelsloch – „Trou du Diable“ offenbar keine Augen hatten. Heute machen wir hier Halt! Danke an „den Muger“, der das auf seiner Webseite hinterlassen hatte – da waren wir gerade dran vorbei gewesen – im Camping „Villa Bens“.
Das Loch mißt etwa 30 Meter Durchmesser und ist ca. 15 bis 30 Meter tief.

Das Teufelsloch - Trou du Diable - nahe Akhfennir – Marokko

Das Teufelsloch – Trou du Diable – nahe Akhfennir – Marokko

Am Teufelsloch - Trou du Diable - nahe Akhfennir – Marokko

Am Teufelsloch – Trou du Diable – nahe Akhfennir – Marokko

Am Oued Ma Fatma halten wir heute nicht. Wir wollen uns nochmal umsehen am Queel Chbika – Ben Khlil umsehen, aber auch heute ist die Zufahrt durch einen Militär-Posten gesperrt – da ist also kein Hinkommen an den Strand.
So fahren wir weiter nach El #Ouatia – an den Parkplatz direkt am Strand „Plage Tan Tan“, an dem wir letztes Mal standen (über Nacht) kommen wir jedoch heute nicht an – denn es ist Lunch-Time 😀
Spontan halten wir also an der N1 bei einigen (wenigen) Gebäuden. Ich teste gleich, ob ich Internet habe – und *jubel* – es löft! Also erst mal das Regenbogen-Bild an die WhatsApp-Gruppe senden!

Auch habe ich eine Menge aufzuarbeiten – also gleich an die Arbeit! Aber die Verbindung wird immer wieder getrennt! 4 oder 5 Mal kann ich ohne Probleme wieder verbinden und weiter arbeiten – aber nun bekomme ich schon wieder permanent den Fehler 720 *grmpf*

Wir sehen auf der gegenüberliegenden Seite – direkt am Strand – einige Camper stehen. Nachdem alle Arbeit erledigt ist, machen wir uns auf – den Weg dorthin zu suchen. Ziemlich schnell finden wir eine Piste, die auf diesen Platz führt. Wir gesellen uns hinzu und bleiben bis morgen hier.
Wir nehmen nicht an, dass es morgen weniger Wind hat – und wir haben wirklich die Nase voll vom Wind mittlerweile. Sollte es morgen – wider erwarten wenig Wind haben, bleiben wir vielleicht eine weitere Nacht hier – sollte es weiterhin so stürmen (wie wir eher glauben), fahren wir morgen weiter. …immer unter dem Regenbogen hindurch…
Aber schauen wir einfach mal, was der morgige Tag so für uns bereit hält 😉 Eines ist jedenfalls sicher – es ist derzeit echt richtig kalt in Marokko! Irgendwer hat mir mal ins Ohr geflüstert, dass es tagsüber eigentlich nie unter 25°C seien, sofern man sich unterhalb von #Agadir aufhält. Naja – wir kommen gerad‘ mal mit Ach und Krach so knapp über die 20°C-Marke – gewürzt mit dem echt lausig-kaltem Wind fühlt sich das jedoch alles andere als warm an 😮
Ich krabbel jetzt ins warme Bett – Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2016-02-28

Route 2016-02-28

https://goo.gl/maps/N1zRkU2MtFD2

Interview! → hier die Fragen stellen, die ihr schon immer mal fragen wolltet!
Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Sonntag, 28. Februar 2016

Lac de Naïla

9 Uhr

17,5°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

El Ouatia

13 Uhr

20,7°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

El Ouatia

17 Uhr

19,1°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

El Ouatia

21 Uhr

15,3°C

klar

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

28.02.16 21:50

…since 643 Days,

13 Hours and 52 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

9 Month,

and 5 Days

 

Zuletzt bearbeitet am 28. Februar 2016 um 22:53 Uhr

 

 

 

 

This Articel was read 631 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.