Die diebische Elster …ähm, die diebischen Möwen!

Mittwoch, 24. Februar 2016

#Foum El Oued – El #Marsa #Laâyoune #Tarfaya #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Foum El Oued ♥
8 Uhr? Nenene – Mission impossible meine liebe Julia! Dein „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ wird (wie so oft!) mal wieder abgestellt! Wir pellen uns beide erst um 9 Uhr aus den Federn 😮
Heute gibt’s ein nostalgisches Bild für die WhatsApp-Gruppe – einen sehr, sehr alten Hymer!

Einkaufen ist mal wieder angesagt – wir huschen also nach #Laâyoune zum Einkaufen. Aber erst mal nach El #Marsa – dort wollen wir unsere marokkanische Gasflasche wieder auffüllen lassen.
Auf dem Weg nach El #Marsa halten wir kurz an dem Parkplatz mit dem Schiffswrack „Que Sera Sera“, damit ich das noch genauer vor die Linse nehmen kann. Wäre definitiv zu weit zum Laufen gewesen!!!

Schiffswrack Que Sera Sera - Porto of Laâyone - El Marsa – Marokko

Schiffswrack Que Sera Sera – Porto of Laâyone – El Marsa – Marokko

Schiffswrack Que Sera Sera - Porto of Laâyone - El Marsa – Marokko

Schiffswrack Que Sera Sera – Porto of Laâyone – El Marsa – Marokko

Recht zügig finden wir wieder die Stelle, wo man die Gasflaschen wieder auffüllen lassen kann. Aber die füllen die Flasche nicht auf 😮 – die tauschen unsere marokkanische Gasflasche gegen eine andere marokkanische 😮
Okay – nehmen wir auch – geht schneller 😛 Denn hier ist ein Gestank in der Luft, der kaum auszuhalten ist :~ Keine Ahnung, woher dieser fürchterliche Gestank kommt – vielleicht von der Fisch-Fabrik um die Ecke – unzählige Möwen drehen dort kreisend ihre Runden über dem Gelände, um ein Stück Fisch zu erhaschen.
Also nix wie weg von diesem stinkenden Ort, der darüber hinaus auch unzählige Fliegen beherbergt!

Auf dem Weg zurück nach #Laâyoune – noch ehe wir aus El #Marsa raus sind… …begegnen wir äusserst diebischen und dreisten Möwen!

Diebische Möwen - El Marsa – Marokko

Diebische Möwen – El Marsa – Marokko

Diebische Möwen - El Marsa – Marokko

Diebische Möwen – El Marsa – Marokko

Diebische Möwen - El Marsa – Marokko

Diebische Möwen – El Marsa – Marokko

Echt krass! Hätten wir das nicht mit eigenen Augen gesehen, würden wir es nicht glauben! Glücklicherweise hab‘ ich die Kamera gerade parat! Finde ich natürlich grosse Klasse!

In #Laâyoune springen wir schnell in den Supermarkt „SAMIR“, in dem wir ja beim ersten Besuch in #Laâyoune schon waren. Ein riesiger Laden mit allem, was man sich vorstellen kann – jedoch sehr wenig an Nahrungsmitteln! Waschmaschinen, Kühlschränke, Möbel und alles Mögliche kann man dort erwerben, aber Lebensmittel gibt es nur ein paar Regale. Okay – das Wichtigste bekommt man, aber kein Fleisch beispielsweise. …und wir brauchen doch noch Hühnchen für Nicol!!!
Navi-Dame sagt, da gibt es noch einen Supermarkt in #Laâyoune – also fahren wir dort hin, aber dieser „Supermarkt“ entpuppt sich als „Open Market“ – und Baffo möchte den Camper nicht so gerne in dieser Gegend alleine lassen. Denn das ist die „andere Seite“ von #Laâyoune – nicht mehr alles gestriegelt und geschniegelt – das krasse Gegenteil davon!

Wir sind unsicher – unsicher, ob wir noch nach #Smara fahren sollen. Wir hatten gestern an jemand eine eMail geschrieben, der #Smara sicher kennt, aber keine Antwort erhalten, bis wir definitiv in #Laâyoune mit allem fertig sind (naja fertig nicht, aber was wir halt erledigen können). Von einem Blog erfuhr ich die Tage, dass ein Ausflug nach #Smara nicht lohnend sein soll – also fahren wir nach #Tarfaya und besuchen den Camping „Villa Bens“ wieder. Unterwegs halten wir nochmals für eine Tee-Pause. Während Baffo den Tee kocht, drehe ich mit Nicol eine Runde und schiesse dieses Panorama-Bild! Und zu diesem Bild gibt es noch eine nettes Ratespiel 😉
Wer findet Nicol auf diesem Bild?

Wo ist Nicol??? - On the Road – Marokko

Wo ist Nicol??? – On the Road – Marokko

In #Tarfaya kaufen wir noch ein ganzes Huhn (4 EUR) für Nicol (welches Baffo dann morgen kocht und portionsweise einfriert) – und auch nochmals Hefe (für die ganzen Pizzen, Focaccia und Brote 😮 ) und dann geht es weiter zum Camping, der ja etwas ausserhalb von #Tarfaya ist – nördlich an der N1.

Schliesslich kommen wir am Camping „Villa Bens“ an – und nun wissen wir auch, warum wir keine Antwort bekamen, der Eigentümer ist krank :/ und seine Frau schmeisst gerade alles alleine hier! Da im Moment doch einige Camper hier sind, hat sie allerhand zu tun – was sie aber mit einem strahlenden Lächeln tut. Sie findet sogar die Zeit uns kurz und sehr herzlich zu begrüssen.

Hallo Sven & Doreen – wir werden also die nächsten Tage irgendwann wieder in #Guelmim eintreffen (wann genau, steht jedoch noch nicht fest) – von dort wollen wir nach #Tafraoute weiter fahren.

Aber das ist noch Zukunfts-Musik – ich krabbel jetzt erst mal in die Federn und sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2016-02-24

Route 2016-02-24

https://goo.gl/maps/Xh4m4GtFNft

Interview! → hier die Fragen stellen, die ihr schon immer mal fragen wolltet!
Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Mittwoch, 24. Februar 2016

Foum El Oued

9 Uhr

15,7°C

sonnig

wenig Wind

El Marsa

13 Uhr

21,8°C

sonnig

kräftiger Wind

On the Road

17 Uhr

21,8°C

sonnig

kräftiger Wind

Tarfaya

21 Uhr

17,7°C

teilweise bewölkt

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

24.02.16 23:15

…since 639 Days,

14 Hours and 20 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

8 Month,

and 31 Days

 

Zuletzt bearbeitet am 24. Februar 2016 um 23:21 Uhr

 

 

 

 

This Articel was read 710 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

4 thoughts on “Die diebische Elster …ähm, die diebischen Möwen!

    • belle belle sagt:

      Hallo Sven,

      wenn ihr bis Mittwoch auch noch da seid, steht die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass wir uns treffen, denn wir werden wohl irgendwann zwischen Sonntag und Mittwoch dort eintreffen.
      Wir wollen noch zwei Halt einlegen bis Guelmim – einer hier: 28.0287,-12.23975 (Die Lagune liegt 24km südlich von Akhfennir) und wenn es uns dort gefällt, bleiben wir ein paar Tage (keine Ahnung, ob wir dort Internet haben oder nicht) – und noch einen Halt am Plage Tan Tan.

      Also irgendwann zwischen Sonntag und Mittwoch ♥
      Liebe Grüsse belle

  1. Bis bald!

    Doreen+Sven
    kasteninblau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.