Der König von Marokko Mohammed VI. kommt nach Dakhla!

Dienstag, 9. Februar 2016

#Dakhla #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Dakhla ♥
8 Uhr – Julia trällert ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ – nöööööööööööö!!!!!!!! Du wirst abgestellt meine liebe Julia!
Baffo klettert um 20 nach 8 Uhr aus den Federn und ist der Meinung, dass auch ich aufstehen muss 😀 …denn………………… er vergisst den Alarm! Hahaha – okay! Dann pelle ich mich halt auch aus den Decken 😛

Beim Frühstück kommt ein Polizist auf unseren Camper zu. Sehr freundlich meint er, dass wir da nicht stehen können, weil der König von Marokko – Mohammed VI. in die Stadt kommt (wir stehen etwas näher zur Stadt, da wir uns gestern ein paar Kilometer sparen wollten und wir heute eh wieder in die Stadt fahren müssen).
Er sagt uns nicht, dass wir in einen Camping sollen, sondern bittet uns auf den für Camper ausgewiesenen Platz (bei Kilometer 25) fahren wollen. Wir sagen ihm, dass wir ohnehin heute fahren wollen und dann in einen Camping gehen. Er ist zufrieden und geht wieder.
Nun wissen wir auch, warum alles mit unzähligen Flaggen geschmückt ist, warum es bei Kilometer 25 einen „neuen“ Golfplatz auf Sand gibt und warum wir hier nun auch viele Kamele sehen.

Apropos Kamele – ein Bild davon geht auch in die WhatsApp-Gruppe – allerdings sind die Kamele leider etwas weiter weg und Zoom hat mein SmartPhone leider nicht. Ich hoffe, man kann sie trotzdem sehen.

Nicol bekommt ihr Antibiotika mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel) ins Maul gespritzt.

Nicol bekommt ihr Antibiotika mit einer Spritze (natürlich ohne Nadel) ins Maul gespritzt.

Wir sind startklar und drehen unsere gewohnte Runde! Aber ehe wir das können, werden wir von der Polizei überholt und gebeten rechts ran zu fahren 😮 Ups – warum?
Der Grund ist ein Gerät, welches Baffo selbst gebaut hat und somit eher ungewöhnlich erscheint an der Armatur im Cockpit. Das Gerät kontrolliert die Ladung der Batterien, sowie wieviel Leistung das Solar-Panel bringt und auch, ob der Alarm geladen wird.

Baffo's Messgerät.

Baffo’s Messgerät.

Die Polizei hält dies für eine Video-Kamera 😮 und halten uns deswegen an. Ausserdem kann es durchaus sein, dass sie den Schriftzug „www.camper-news.com“ gelesen haben und denken, wir sind Journalisten. Sind wir ja auch in gewisser Weise. Baffo kann ihnen erklären, dass das keine Kamera, sondern lediglich ein Messgerät ist. Sie geben sich zufrieden und erklären uns, dass es strikt verboten sei vom König Photos oder Videos zu machen. Dann erst können wir unsere gewohnte Runde drehen – zum:
Mini Marché
Supermarkt Dakhla
Lunch-Time (hier sind wir gerade und werden sicher auch gleich noch den Tee mit frischem Pfefferminz nehmen). Danach springen wir noch in den
Marché Municipal für Fisch, Fleisch, Obst, Gemüse und süsse Köstlichkeiten.
Die übliche Runde eben 😉 Und danach schauen wir auf die Westseite der Halbinsel – dort soll es auch einen Camping geben und danach bleiben wir eventuell dort in der Ecke, falls wir einen Platz zum Freistehen dort finden. Schauen wir mal 🙂

Gegen 15 Uhr treten wir den Rückweg an – die Stadt ist voll von Polizei, Militär und jede Menge Schaulustiger hinter Absperrungen. Offenbar kommt der König gleich hier an! Wir kommen bis zum letzten Kreisverkehr – dann müssen wir nach links fahren, statt geradeaus, wie geplant. Oha – die Strasse wird offenbar für den öffentlichen Verkehr nun gesperrt. Okay – wir wollten ja eh die Seite im Westen der Halbinsel ansehen – dann nehmen wir halt diese Route, statt die, die Navi-Dame will 😛
Das heisst aber auch – selbst wenn wir gewollt hätten, hätten wir kein Photo oder Video machen können!

Wir finden viele Camper an der Westküste – direkt am Strand. Wir finden auch ein Grundstück umzäunt – der Camping? Keine Ahnung, es ist nicht ein Camper drin 😮 Alle stehen direkt am Strand – und wir fragen auch nicht.
Es gibt auch reichlich Kite-Surfer hier!

Kite-Surfer am Weststrand von Dakhla – Marokko

Kite-Surfer am Weststrand von Dakhla – Marokko

Wir nehmen nochmals einen Tee auf dem Parkplatz hier (weil die Strasse zum Camping Moussofir noch immer gesperrt ist), vertilgen den letzten Rest von meinem Brot mit den Feigen (welches echt saulecker ist – drum ist’s ja auch schon alle!) und gegen 16:30 Uhr können wir dann zum Camping Moussofir fahren, wo wir heute Nacht nochmal bleiben, um morgen dann die Wassertanks wieder voll zu machen und auch die WC-Cassette zu leeren. Aber morgen fahren wir zu dem West-Strand von Dakhla und bleiben bis zum 15.02. dort! Es wird dann auch für diesen Platz einen Eintrag in die Travel-Facts geben.
Baffo wird an der Rezeption im Camping Moussofir schon mit den Worten: „Ohhhh Mon Ami“ begrüsst – sie kennen uns schon 😉

Oha – der gelbe Wasserschlauch von dem unfreundlichen Camper ist weg – offenbar hat er keine Standleitung mehr (der Camper ist aber noch da!). Vermutlich haben sich andere Camper darüber beschwert oder sie haben den Schlauch gelöchert 😛

Baffo ruft zum Essen – Bis später meine Lieben ♥

Nach dem Dinner passiert nimmer viel – verhock‘ ein bissel im Internet und schau mal auf diesen Blog und mal auf jenen Blog 😉

Gute Nacht meine Lieben ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Dienstag, 9. Februar 2016

Dakhla

9 Uhr

18,2°C

sonnig / diesig

kräftiger Wind

Dakhla

13 Uhr

24,2°C

sonnig / diesig

kräftiger Wind

Dakhla

17 Uhr

22,1°C

sonnig

kräftiger Wind

Dakhla

21 Uhr

18,2°C

klar

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: Bahia de Dakhla: —–

 

26.05.14 09:00

09.02.16 23:14

…since 624 Days,

14 Hours and 32 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

8 Month,

and 16 Days

 

Zuletzt bearbeitet am 9. Februar 2016 um 23:32 Uhr

 

 

 

This Articel was read 692 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Der König von Marokko Mohammed VI. kommt nach Dakhla!

  1. Hallo Belle,
    schon seltsam, dass die Wunde von eurer Liebsten nicht verheilt ist. Hab ihr es schonmal mit Cortison-Salbe versucht?! Nur so eine Idee…..

    Beste Grüsse!
    Sven.
    kasteninblau.de

    • belle belle sagt:

      Hallo Sven,

      Das Problem ist bei der Wunde, dass sie über der Schwanzwurzel liegt und da unsere süsse Maus ja immerzu mit dem Schwanz wedelt (und ganz besonders doll natürlich, wenn sie sich freut), reisst die Kruste immer wieder auf :/
      Einen Tag hatten wir es versucht mit einer Salbe – ein Mix aus Cortison und Antibiotika – aber nach Start des Antibiotika oral haben wir die Salbe erst mal wieder weg gelassen.

      Die Wunde sieht jetzt zumindest um die Kruste herum gut aus (rosa und nicht mehr rot) – es scheint also besser zu werden. Obschon sie eben (beim Spaziergang) schon wieder etwas Blut liess 🙁

      Liebe Grüsse belle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.