Chaos in der Küche :o

Nicol at Cap Barbas - Marokko

Freitag, 5. Februar 2016

Cap #Barbas #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Cap Barbas ♥
…ahhhhhhhhhhhhh was hab‘ ich gut geschlafen – und um 8 Uhr aufstehen klappt üüüüüüüberhaupt nicht! Ne meine liebe Julia – aber Dein Weckruf wird wieder mal abgestellt 😮
Erst um 9 Uhr pelle ich mich aus den Decken – Baffo sitzt schon beim Frühstück 😉
Das Bild für die WhatsApp-Gruppe schiesse ich wieder aus dem geöffneten Fenster – schaut gut aus mit dem Schäfchenwolken – und es geht heute auch ruckzuck raus *freu*.

Heute ist ein bisschen Programm angesagt – falsches Tiramisu machen – aber das gibt heute doppel-falsches Tiramisu :~ – denn nun ist nicht mal der Kiri-Käse da – muss das aus Joghurt zaubern… Ich werde berichten!
Ausserdem will ich nochmal das Brot backen, denn Baffo hat es geschmeckt. Hat er jeden Morgen zum Frühstück gegessen 😉 Also nix wie an die Arbeit!
…und das schaut so aus (wenn beide kochen/werkeln)!

Hier wird gekocht - Cap Barbas – Marokko

Hier wird gekocht – Cap Barbas – Marokko

Baffo brutzelt in der Pfanne Frittata für Lunch und der Pizza-Teig für die nächste Pizza heute ist auch schon vorbereitet. Ich bin im Hintergrund dabei doppel-falsches Tiramisu zu machen und danach kommt der Brotteig dran, in den ich noch getrocknete Feigen, Walnüsse und Rosinen mische.

Nach dem Lunch versuchen wir direkt das doppel-falsche Tiramisu und es wird ebenfalls für sehr lecker befunden – ist also somit schon online 🙂

Nach dem Tee mit frischem Pfefferminz, den wir derzeit ja immer direkt nach dem Lunch nehmen, machen wir uns auf zu einem Spaziergang! Zunächst erklimmen wir das Plateau, das direkt vor uns ist und sehen schon bald einen kleinen Strand.

Nicol at Cap Barbas – Marokko

Nicol at Cap Barbas – Marokko

Wir drehen nach links ab – die rechte Seite wollen wir uns morgen genauer ansehen – denn alles schaffen wir heute nicht! Wir durchwandern Dünen zur anderen Seite des Cap Barbas.

Baffo at Cap Barbas – Marokko

Baffo at Cap Barbas – Marokko

…und sehen einige Eidechsen.

Lizard at Cap Barbas – Marokko

Lizard at Cap Barbas – Marokko

Wie man sieht, sind die Eidechsen hier weniger grün, sondern braun gefärbt. Die Natur ist halt schon beeindruckend und passt sich jeden Situationen an! Sie sind superflink und es ist schon fast ein kleines Wunder, dass ich diese Eidechse auf ein Bild bannen konnte!

Nach einigen Metern eröffnet sich uns ein wirklich atemberaubend schönes Panorama!

Kleine Bucht am Cap Barbas – Marokko (links)

Kleine Bucht am Cap Barbas – Marokko (links)

Kleine Bucht am Cap Barbas – Marokko (rechts)

Kleine Bucht am Cap Barbas – Marokko (rechts)

Traumhaft schön! Und man kann sich kaum satt sehen an diesem Anblick!

Nicol at Cap Barbas – Marokko

Nicol at Cap Barbas – Marokko

Das ist heute mal wieder eher eine Bildergeschichte 😉 Muss ja auch nicht immer so viel Text sein!
Einfach gucken und träumen!

Jetzt gibbet’s gleich lecker Pizza *hmmmjamjam*

Es schaut so aus, als könne ich heute nimmer posten – ich erhalte (mal wieder) permanent den Fehler 720 :~
Das geht mir ja schon gewaltig auf den Zeiger…
Ahhhh – jetzt geht es ja doch noch – dann mal schnell posten 😛

Gute Nacht meine Lieben ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Freitag, 5. Februar 2016

Cap Barbas

9 Uhr

19,6°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Cap Barbas

13 Uhr

23,7°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Cap Barbas

17 Uhr

22,6°C

sonnig / diesig

kräftiger Wind

Cap Barbas

21 Uhr

19,1°C

klar

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

05.02.16 23:12

…since 620 Days,

14 Hours and 1 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

8 Month,

and 12 Days

 

Zuletzt bearbeitet am 5. Februar 2016 um 23:12 Uhr

 

 

 

This Articel was read 586 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.