…bloss nicht zu früh anfangen zu Arbeiten… :P

Dienstag, 2. Februar 2016

#Dakhla #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Dakhla ♥
8:15 Uhr…. *gäääääääääääähhhhhhhhhhn* – noch soooooo müde!!! Aber Baffo weckt mich – er sitzt schon beim Frühstück.
Das Bild für die WhatsApp-Gruppe schiesse ich heute – mal wieder – aus dem geöffneten Fenster – alles ziemlich grau. Schaut aus wie aus einem Gruselfilm!
Raus gehen will das Bild heute auch nicht. Lange kann ich aber nimmer versuchen, hab‘ keine Energie mehr :/
Der Balken signalisiert zwar immer wieder „fertig“, um dann wieder von neuem beginnen zu wollen 😮 *grmpf* …es grauselt sich wohl verschickt zu werden 😛 – aber dann geht’s doch noch endlich raus! Kurz vor knapp – noch 10% Energie auf dem Laptop! Bei 7% fährt das Laptop selbständig runter (so eingestellt für die Restreserve).

Wir kommen in Rekordzeit los – schon um 10 nach 10 sind wir startklar!
Erst mal in den Mini-Marché am Ortseingang von #Dakhla – da hatten wir neulich den Kiri-Käse bekommen und neues falsches Tiramisu ist angesagt – das erste war sehr lecker – schmeckt nach Wiederholung 😛
Aber ohhhhhhhh Schreck – kein Kiri-Käse da, bzw. nur „veredelt“ mit Kräutern :/ – und nun??? …In unserer Verzweiflung kaufen wir halt Joghurt – muss ich halt damit falsches Tiramisu zaubern :~

Unser zweites Ziel ist eine Apotheke um die Ecke! Wir brauchen Kompressen (aber die aus Vlies – nicht die aus Baumwolle), aber die Apotheke hat die leider nicht. OK – die aus Baumwolle haben wir selbst noch, suchen wir also woanders danach. Baffo braucht eine Mundspülung (sein Zahn ist leider noch immer nicht wirklich gut) und für Nicol fragen wir nach einem Antibiotika – ausserdem kaufen wir auch noch sterile Kochsalzlösung zum Auswaschen von Wunden (braucht man [leider!!!] ja immer wieder mal).
Das Antibiotika für Nicol ist für Kinder geeignet – ein Pulver, welches wir mit Wasser anrühren sollen und täglich 5ml (mit einer Spritze ins Maul) verabreichen sollen (zweimal am Tag), somit erhält sie pro Dosis 500mg Antibiotika. Das ist nur zur Sicherheit nach dem Biss. Das sollen wir so lange tun, bis die Lösung (insgesamt 100ml) verbraucht ist. Um das Wasser möglichst keimfrei zu haben, kochen wir stilles Mineralwasser ab und füllen dies in die Flasche.

Danach geht’s wieder in den anderen Supermarkt, und bis wir dort durch sind, ist auch schon wieder Lunch-Time 😀
Erneut stellen wir uns wieder auf den Platz von letzter Woche – am Stadtrand von Dakhla. Nicht schön aber selten, sage ich zu solch‘ einem Platz immer 😉 Aber es ist ja auch nur für Lunch – danach sind wir eh wieder weg, denn danach geht es (auch wieder) in den Marché Municipal für Obst, Gemüse, Fleisch und süsse Köstlichkeiten.

Endlich sind wir mit allen Einkäufen durch und fahren die Polizei in Dakhla an. Wir sind ja beide schon mächtig gespannt!
Unsere Unterlagen sind vollständig (Zur Erinnerung: Was braucht man alles für eine Verlängerung des Visums in Dakhla für Marokko?
– 2 Kopien von der Hauptseite des Passes.
– 2 Kopien von der letzten Seite mit dem Einreisestempel und der Personennummer.
– 2 Passbilder.).
Wir werden eingelassen und nach oben geschickt, wo wir kurz warten müssen. Im Büro bekommen wir dann gesagt, dass wir am 15. Februar wieder kommen sollen (ich hatte so etwas ja schon befürchtet, denn auf zwei Webseiten habe diese Aussage gelesen, dass man wieder weggeschickt wird, wenn man zu früh dort ankommt). Bloss nicht zu früh anfangen zu Arbeiten – es könnte sich ja in Luft auflösen – 😆
Okay – dann fahren wir halt morgen mal nach Kap Barbas und werden das Visum eben auf dem Rückweg verlängern lassen 😛

Wir kommen am Camping Touristique Moussofir – Dakhla – Marokko an – sie kennen uns schon 😉

Aussicht vom Camping Touristique Moussofir - Dakhla – Marokko

Aussicht vom Camping Touristique Moussofir – Dakhla – Marokko

Wir suchen uns wieder eine gemütliche Ecke, ich starte meinen Report und die Zeit fliegt nur so dahin.
Heute erreichen uns ganz liebe Nachrichten – über unsere Webseite und auch über WhatsApp! Habt vielen lieben Dank dafür – wir freuen uns immer sehr, wenn Euch unsere Seite gefällt!

So – und ehe Baffo jetzt gleich wieder nervös wird – denn ich mache die Hackfleischbällchen heute mit grünen Butterbohnen – fange ich mal an 😛
Bis später meine Lieben ♥

Ahhhhhhh – da koche ich ja echt im Akkord heute! Um 19 Uhr fange ich erst an (jaja – schon reichlich spät – ich weiss 😛 ) – aber um 20 Uhr sind wir fertig mit Essen – und es war megalecker!
Ich gehe davon aus, dass jeder Hackfleischteig herstellen kann, sowie grüne Bohnen in Butter geschwenkt 😉 und poste daher keines dieser Rezepte.
Aber einen Tipp gebe ich Euch mit (falls ihr das nicht schon macht).
Ich koche immer ein Soffritto erst mal vor (meist aus einer fein geraspelten Karotte, fein geschnittener Zwiebel, fein geschnittenen Knoblauch [reichlich!] und fein geschnittenen Ingwer und wenn ich habe auch Lauch oder Lauchzwiebeln fein geschnitten).
Erst nach dem Abkühlen des Soffritto’s mische ich es mit dem Hackfleisch und den übrigen Zutaten [+ 1TL Senf]. Das ergibt locker luftigen Hackfleischteig und ist ausserdem besser bekömmlich, da das rohe Gemüse vorgegart ist, was speziell bei Hackfleischbällchen meist sonst zu kurz gegart wird.
Wer’s noch nicht ausprobiert hat, sollte das mal versuchen – ich hab’s früher auch nicht gemacht – heute schwöre ich drauf!

Später ist jetzt – aktuell 23:53 Uhr ♥ – ja – reichlich spät! Bin ein wenig im Netz verhockt – darf auch mal sein 🙂
Jetzt sage ich *gäääääääääääähhhhhhhhhhn* und: Gute Nacht meine Lieben ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Dienstag, 2. Februar 2016

Dakhla

9 Uhr

17,4°C

bewölkt

mässiger Wind

Dakhla

13 Uhr

25,6°C

diesig

mässiger Wind

Dakhla

17 Uhr

22,7°C

sonnig

mässiger Wind

Dakhla

21 Uhr

18,8°C

klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Bahia de Dakhla: —–

 

26.05.14 09:00

02.02.16 22:20

…since 617 Days,

14 Hours and 53 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

8 Month,

and 9 Days

 

Zuletzt bearbeitet am 2. Februar 2016 um 23:46 Uhr

 

 

 

 

This Articel was read 449 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

One thought on “…bloss nicht zu früh anfangen zu Arbeiten… :P

  1. […] – vorher geht die Verlängerung des Visums hier ja nicht (man erinnert sich vielleicht – …bloss nicht zu früh anfangen zu Arbeiten… ). Bei der Anfahrt zu #Dakhla müssen wir mindestens 15 Polizei-Kontrollen passieren – jedoch ohne […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.