Unsere „To Do – Liste“

Donnerstag, 2. Juli 2015

Playa de #Mourisca #Bueu #Pontevendra – O #Grove – Barrio #Gandariña – #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Playa de Mourisca ♥
8 Uhhhhhhhhhhhhhhhhr – Aufsteeeeeeeeeeeeeheeeeeeeeen!!! Julia muss ihren Weckruf vier Mal wiederholen und somit pellen wir uns um viertel nach 8 Uhr aus den Federn.
Es soll heute weiter gehen mit unserer Reise – daher gilt es keine Zeit zu verlieren. Aber Vodafone ärgert mich und lässt mich erst nicht arbeiten – wechselt permanent auf UMTS und sagt mir dann, dass ich überhaupt kein Internet mehr habe :dizzy: Aber nun ist alle Arbeit getan – jetzt noch schnell in die Fluten springen und eine ausgedehnte Dusche geniessen und schon kann es los gehen!

Bis wir dann aber tatsächlich los kommen ist es schon wieder 11 Uhr. Wasser tanken an dem Brunnen und die WC-Cassette leeren im Toilettenhäuschen. Aber nun sind wir wieder „OnRoad“. Schon 2 Punkte auf unserer „To Do – Liste“ können wir streichen!

In #Bueu sehen wir einen Laster mit Gas – wir können spontan auch anhalten und fragen den Mann, ob er unsere letzte portugiesische Flasche annimmt. Und was soll ich sagen? Der hatte kein Problem die Flasche anzunehmen und somit haben wir die Ersatzflasche nun auch wieder voll. Noch einen Punkt können wir abhaken!

Pünktlich zum Lunch kommen wir in #Pontevendra an – hier hat sich Baffo einen Baumarkt ausgeguckt. Erst Lunch, dann verschwinden wir zusammen im Baumarkt. Ich gehe früher wieder – ich sollte nur dabei sein, was die Farbe angeht für unseren Schriftzug am Camper. Habe auch noch nach einer LuMa geschaut, aber die haben nur eine Sorte und die gefällt mir nicht. Auch nach Sonnenstühlen haben wir geschaut, aber die sind ja unverschämt teuer! Da schauen wir in einem China-Laden mal danach!
Ich bin sicher, dass wir hier auch noch die Kaffee-Pause verbringen werden 😛 – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.4458807,-8.6515793 – ein weiterer Punkt unserer „To Do – Liste“ können wir abhakten *freu*
Aber inzwischen haben die Tabak-Shops Siesta…

Kurz vor O #Grove halten wir, um einen Supermarkt in der Nähe im Internet zu finden – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.4405077,-8.8698096 → kommt in unsere Pit Stops – Travel Stops. Ist ein Riesen-Parkplatz an einer grossen Surf-Schule – natürlich nahe an einem Strand.
Noch vor dem Erkoski-Markt finden wir einen DIA-Markt und huschen rein. Wir haben absolut keinen Tee mehr und das geht ja nun mal gar nicht – und juhuuuuuuuuuu – die haben den TWININGS English Breakfast-Tea!!! Zwar nur in Beuteln, aber der ist schon ganz prima! Wir kaufen gleich 3 Pakete davon! Noch ein Punkt auf der Liste erledigt! Auch für Nicol suchen wir, aber frisches Fleisch oder Innereien gibt es da für sie leider nicht zu einem fairen Preis. Sie muss nun zwei/drei Tage mit einer Dose leben. Baffo vermeidet es, wo es geht – und meist kaufen wir Hühnerleber oder Hühnerschenkel, die Baffo dann kocht (die Hühnerschenkel von den Knochen ablöst), das Brodo in kleinen Flaschen abfüllt und sie das immer auch noch ins Futter gemischt bekommt.
Nun muss sie die nächsten drei Tage mit der Dose leben – sorry Nicol – aber in DIA fanden wir weder die Hühnerleber noch die Hühnerschenkel zum guten Preis. Zum Vergleich – in InterMarché fanden wir die Hühnerleber zum Preis von 1 EUR per Kilo und in Mercadona fanden wir immer Hühnerschenkel zum Preis von 3 EUR per Kilo! In #Genua hatte Baffo immer bei seinem Fleischer für „Hundefutter“ in Form von Hackfleisch gebeten – dafür bezahlte er auch 3 EUR per Kilo.

In O #Grove suchen wir dann erneut nach einem Tabak-Shop – aber beide haben nicht den Tabak, den ich rauche – dieser Punkt wird für heute also nicht abgehakt werden können. Und für die Wäscherei hatten wir wieder mal keine Zeit. Wir sahen zwar eine in #Bueu– aber da hätten wir niemals parken können und zudem gab es noch anderes, was Wichtiger war. Wir sammeln halt wieder, bis wir nicht mehr wissen, wohin damit 😀 Hahahahaaaaaaaaaa ‚Naserümpf*

Wir finden dann für heute unser Nach-Quartier. Nicht „das gelbe vom Ei“, aber für heute bleiben wir hier, denn es ist schon verdammt spät! Wir kommen so gegen 18 Uhr hier an und machen erst mal einen Spaziergang in die eine und dann in die andere Richtung. Aber der einzige Platz, an dem man mit einem Camper einigermassen stehen kann, ist der, an dem wir nun sind – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.4822009,-8.893091
Wir werden uns nachher ein paar Meter weiter entfernt hinstellen – wenn alle PKW’s weg sind. Das ist dann die Pole-Postion für diesen Platz – viel mehr Möglichkeiten hat man hier nicht zum Stehen. Daher kommt dieser Platz auch nur in unsere Pit Stops – Travel Stops

Ahhhhhhhhhh – für heute konnten wir echt eine Menge erledigen! Und jetzt – aktuell 19:56 Uhr – wärmen wir gerade die mit Hackfleisch gefüllten Paprika auf. Unterwegs hatte ich offenbar irgendwo ein freies WiFi eingefangen (welche ich immer gespeichert lasse), denn zwei Nachrichten waren verschickt worden. Schade, dass ich das nicht mitbekommen hatte – hätte da mal ein paar UpDates für meine Apps parat…
Denn unterwegs habe ich immer WiFi und GPS an – zum einen, um eventuell eben mal ein freies Wifi einzufangen und zum anderem, um das GPS schneller am Start zu haben. ABER ❗ – wenn wir eine Weile irgendwo stehen, wird das GPS echt lazy und braucht ’ne Ewigkeit, um in die Hufe zu kommen 😮

Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 22:48 Uhr ♥ – und meine Frage: Wie soll man bei dieser Auswahl das Beste Bild finden??? Wobei die Auswahl mit „nur“ 21 Bildern ja schon verschwindend gering ist!

Wie soll man bei dieser wundervollen Auswahl das BESTE Bild finden???

Wie soll man bei dieser wundervollen Auswahl das BESTE Bild finden???

7 von 21 sind in der engeren Wahl… Aber das ist eindeutig noch zuviel! Erst mal bearbeiten mit PhotoShop und dann weiter sehen…

5 Bilder bleiben auch nach dem Bearbeiten! Jedes ist so individuell!
Die letzte Zeit gab es sehr häufig sehr blaue Bilder – heute gibt es endlich mal wieder in einem warmen Farbton!
Ich lasse einfach mal wieder Bilder sprechen…

Sunset at Barrio Gandariña - Reboredo - Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien – nach dem Positionswechsel

Sunset at Barrio Gandariña – Reboredo – Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien – nach dem Positionswechsel

Sunset at Barrio Gandariña - Reboredo - Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña – Reboredo – Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña - Reboredo - Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña – Reboredo – Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña - Reboredo - Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña – Reboredo – Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña - Reboredo - Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Sunset at Barrio Gandariña – Reboredo – Unnamed Rd, 36988 O Grove, Pontevedra, Spanien

Doch bald darauf verschwand die Sonne hinter einer Wolkenwand – die besten Bilder sind uns gelungen heute – eindeutig!

Damit sage ich gähnend: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2015-07-02

Route 2015-07-02

https://goo.gl/maps/7g4Aa

#Temperaturen am Donnerstag, 2. Juli 2015

Playa de Mourisca

9 Uhr

19,1°C

sonnig

mässiger Wind

Pontevendra

13 Uhr

24,7°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Reboredo

19 Uhr

27,3°C

sonnig

wenig Wind

Reboredo

21 Uhr

22,0°C

teilweise bewölkt

wenig Wind

#Wassertemperatur: Playa de Mourisca: 20°C

 

26.05.14 09:00

03.07.15 09:35

…since 402 Days,

14 Hours and 29 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

1 Month,

and 7 Days

 

 

This Articel was read 547 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.