Gerüchteküche..

Samstag, 6. Juni 2015

Praia de São Pedro de #Maceda – Vila Nova de #Gaia #Porto – Praia de #Memória – Vila do #Conde – Praia de Santo #André – Praia de Pedra Negra- #Portugal #Portugal #Portogallo #Portugal

Guten Morgen Praia de São Pedro de Maceda ♥
Zur Zeit klappt das ja mit dem Weckruf von Julia ganz prima – beim ersten Trällern fallen wir aus dem Bett 😮 Bin zwar meist schon früher wach, aber habe keine Lust aufzustehen *gäääääääääääähhhhhhhhhhn*
Heute geht es wieder weiter – also keine Zeit zu verlieren!
Nachdem alle Arbeit getan ist, starten wir – auf zu neuen Ufern! Auf ein Bad im Meer habe ich auch heute verzichtet.
Wir schauen in Praia de #Esmoriz – der Strand soll ausgesprochen schön sein, meint zumindest Navi-Dame. Aber da ist nichts für uns dabei und viel vom Strand sehen wir nicht.
Praia de #Paramos schauen wir auch, aber auch hier ist nichts für uns dabei, sowie in #Silvade – grosser Parkplatz zwar, aber den Strand kann man nicht sehen – zu weit weg vom Strand.

Baffo huscht schnell in einen Lidl und findet „unser“ Brot – danach huschen wir schnell in eine Apotheke und Baffo wird schon wieder nervös, weil es Lunch-Time ist und wir noch keinen Platz gefunden haben, wo wir stehen können.
Alle Strände zwar traumhaft schön, aber für einen Camper keinen Platz. Haben unzählige traumhafte Strände gesehen und auch Navi-Dame war meist der Meinung, dass man diese gesehen haben MUSS – aber wenn mal als Camper da nicht stehen kann, nutzen uns die schönsten Strände nix.

Nun – aktuell 12:53 Uhr – und wir sind in #Porto angekommen. Lunch-Time und Baffo ist schon ganz verzweifelt – aber er findet auf Anhieb die Stelle hier am Rio #Douro wieder, wo er im August 2013 Halt machte. Eine Area Sosta Camper, aber irgendwie ist es auch keine, denn kein Service hier und ist auch nicht als Area Sosta Camper ausgewiesen – es stehen nur einige Camper hier. Und eigentlich ist es noch gar nicht #Porto sondern Vilanova de #Gaia – der Fluss trennt uns noch von Porto. Wir sind genau hier: https://maps.google.de/maps?q=41.143381,-8.6331722
Ahhhhhhhhhhh – Baffo wird ruhiger – Lunch ist gesichert 😀 <break> Futter fassen!!! Es gibt Reste (Gemüse-Kartoffel-Pfanne und Salat)

Touristik-Ship at Rio Douro between Vila Nova de Gaia and Porto

Touristik-Ship at Rio Douro between Vila Nova de Gaia and Porto

Touristik-Ship at Rio Douro between Vila Nova de Gaia and Porto

Touristik-Ship at Rio Douro between Vila Nova de Gaia and Porto

Vila Nova de #Gaia und #Porto ist voll von Touristen, das kann man sich gar nicht vorstellen! Unzählige Menschenmassen überall – wohin man nur schaut! Eigentlich wollten wir uns in Porto Postkarten kaufen für unsere Lieben zu Hause, aber wir konnten nirgendwo halten. Die Strassen sind zuweilen sehr eng und es gibt kaum Parkmöglichkeiten. Und gibt es diese, waren die natürlich voll.
Schade – ist schon ein Weilchen her die letzte Postkarte für unsere Lieben zu Hause – die kam aus #Tarifa

Kaffee-Pause gibt es am Praia de Memória – wunderschön (wie auch Navi-Dame wieder meint) – aber leider nicht das Richtige für uns. Ein grosser Parkplatz ist hier vorhanden mit einem Restaurant, aber nix is mit direkt am Strand parken: Wir sind genau hier: https://maps.google.de/maps?q=41.2308031,-8.720144

Wir haben kein Glück heute. Wir nehmen „holperdiholper“-Strassen in Kauf und quälen uns durch enge Gassen (dass ich manches Mal die Luft anhalte…), aber an den Stränden ist nichts für uns dabei.
In Vila do #Conde sehen wir eine Menge Camper stehen, aber der eine Parkplatz am Ortseingang ist zu nah an der Strasse (für unsere süsse Nicol nix) und der am Porto gefällt uns nicht. Aber dieser wird in die Liste der Pit Stops – Travel Stops kommen.

Gegen 17:30 Uhr fanden wir eine kleine ruhige Ecke (aber alles andere als wild, wie wir es mögen) am Praia de Santo #André und sind froh, dass wir heute endlich einen Platz gefunden haben. In unsere Travel-Facts kommt dieser Platz allerdings nicht – allenfalls in die Pit Stops – Travel Stops

Heute gibt es noch ein ganz anderes Bild! Meine Tochter Julia (ja – sie trällert immer 😀 – bei der Aufnahme war sie so um die 14 Jahre jung!) ist gerade in #Ägypten und sandte mir dieses Bild! Ich finde es wunderschön und fragte sie, ob ich es hier posten darf und sie gab mir ihr OK!

Schönheit und Sehnsucht treffen aufeinander! Julia in Ägypten

Schönheit und Sehnsucht treffen aufeinander! Julia in Ägypten

Eine schöne Zeit in #Ägypten Dir und Patrick ♥♥♥

Jetzt werde ich schnell noch ein Eintrag für #Porto aktualisieren (viel neues gibt’s da ja nicht zu berichten, wir waren ja nur zum Lunch da) und dann wird Baffo sicher auch schon wieder ans Dinner denken 😀 – auch hier gibt es heute wieder aufgewärmtes. Braten und Pommes (die Pommes natürlich nicht aufgewärmt!!!) Hahaha… was ihr immer so denkt 😛

Von Birgit habe ich heute eine Nachricht auf WhatsApp bekommen – sie sind wieder auf Tour und es geht erst mal nach #Bremen – wir wünschen Euch erst mal eine gute Reise, eine tolle Zeit und viele schöne Plätze zum Verweilen ♥

Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 23:48 Uhr ♥ – wir haben nochmals den Standort gewechselt, denn nach dem Dinner haben wir einen kleinen Spaziergang unternommen und gesehen, dass es noch einen anderen Parkplatz hier gibt – näher am Strand! Somit schafft es diese Position in unsere Travel-Facts – ist zwar nach wie vor nicht „wild“, aber besser als zuvor: https://maps.google.de/maps?q=41.4221045,-8.7842221
Ein paar Meter weiter gäbe es auch noch einen Parkplatz, aber der gefällt uns nicht so gut, wie dieser hier – hier ist mehr Ruhe und wir haben sogar eine „eigene Terrasse“ 😀

Sunset at Praia das Pedras Negras – Portugal

Sunset at Praia das Pedras Negras – Portugal

Sunset at Praia das Pedras Negras – Portugal

Sunset at Praia das Pedras Negras – Portugal

Aber es ist erstaunlich – GoogleMaps und Navi sagen, das hier wäre Praia da Pedra Negra – bzw. Praia das Pedras Negras – Unsere Landkarte von Portugal, das wäre Praia de Santo André – und auch Facebook ist dieser Meinung.

Wo auch immer wir sind – hier liegt ein Duft in der Luft, der einfach unbeschreiblich ist! Sobald man die Fenster öffnet im Camper oder nach draussen geht, holt man automatisch ganz tief Luft – so tief, wie man möchte, geht gar nicht, aber man versucht es! Keine Ahnung, was hier in der Luft hängt, es riecht ein bisschen nach Fenchel – aber auch nach was anderem, was ich nicht zuordnen kann, aber der Geruch ist fantastisch!
Baffo sagt, dass er diesen Geruch schon öfter an der Atlantik-Küste wahrgenommen, aber bislang noch nicht rausgefunden hat, was diesen Geruch erzeugt.
Man mag weder Fenster noch die Türe schliessen, weil dieser Geruch einfach „atemberaubend“ ist!
Vielleicht finden wir ja noch heraus, was diesen Duft erzeugt….

Jetzt sage ich erst mal: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2015-06-06

Route 2015-06-06

#Temperaturen am Samstag, 6. Juni 2015

Praia de São Pedro de Maceda

9 Uhr

17,4°C

sonnig / diesig

windstill

Porto

13 Uhr

23,6°C

sonnig

wenig Wind

Praia das Pedras Negras

17 Uhr

22,4°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Praia das Pedras Negras

21 Uhr

18,4°C

klar / diesig

mässiger Wind

#Wassertemperatur:

 

26.05.14 09:00

07.06.15 09:18

…since 377 Days,

0 Hours and 20 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

0 Month,

and 12 Days

 

 

This Articel was read 2611 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.