Viele Worte und wenig Bilder – wir verlassen Italien

Sonntag, 07. Dezember 2014

#Diano Marina – #Riva Ligure – #Bussana Vecchia – #Bussana #Sanremo #Vallecrosia #Camporosso #Italy #Italien #Italia

Guten Morgen Diano Marina ♥
Wir haben beide wunderbar geschlafen, bis Julia das zweite Mal trällerete. Dann sind wir direkt aufgestanden, denn es wartete noch eine Menge Arbeit auf uns.
Um 11 Uhr ist alle Arbeit getan und wir sind startklar – wohin geht die Reise? #Sanremo heist unser ersten Ziel – wir wollen dort jemand treffen.

Schööööööööööön – die Sonne kommt hervor! Da steigt unsere Laune doch gleich an!!!!
In #Riva Ligure fanden wir Lidl – gleich spontan rein gesprungen und einiges eingekauft. Jetzt heisst es einen Platz für Lunch zu finden. Wir versuchen unser Glück in #Bussana Vecchia – aber das ist mal wieder so abenteuerlich…. Enge Strassen, wenn einer entgegen kommt….. Und alles steil bergauf. Mit dem Ergebnis, dass wir umkehren müssen… Ein gutes Stück davon mal wieder rückwärts….
Ahhhh – geschafft – und wir fanden einen Platz für Lunch – nicht schön, aber um aktuell um 13:14 Uhr macht man keine Kompromisse mehr – der Hunger ruft! Wir stehen in #Bussana auf dem Parkplatz vor Carrefour – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=43.8209847,7.8371663

Nicol – die Süsse – um 13:01 Uhr ertönt ja Sonntags immer „ihr Klingelton“ – sofort war die Kleine „On Guard“ – sie musste leider warten, bis wir hielten. So wie wir auch auf unseren Lunch warten müssen.
Wir bleiben auch für den Kaffee noch hier, denn um 15:30 Uhr treffen wir auf unsere Verabredung in #Sanremo
Inzwischen ist es auch leider wieder bewölkt – bye bye Sun :ermm:

In #Sanremo erwartet uns ein heftiger Platzregen …und meine Herren…. wieder eine Strasse steil bergauf und supereng… wir kommen nicht mehr weiter und rufen unsere Verabredung an. Es gibt offenbar auch eine andere Strecke – warum die Navi-Dame diese wählte…. pffff. Wir sagen nur „Peniscola-Strasse“ dazu – die war damals auch sehr abenteuerlich! Und dabei ist die Navi-Dame derzeit auf „Truck“ eingestellt – wie ein Truck diese engen Strassen bewältigen soll, ist mir gänzlich schleierhaft!
Aber kurz vor #Riva Ligure gab es dazu auch interessantes – scharf nach links abbiegen mit einer Bahn-Unterführung direkt in der Kurve von nicht mehr als 3m Höhe! Wie soll ein Truck da hindurch kommen??? Mission impossible!!! Wenden übrigens auch!

Es ist aktuell 16:47 Uhr – wir sind gerade wieder „OnRoad“ – war ein sehr netter Besuch. Jetzt heisst es erst mal Diesel tanken. In #Sanremo tanken wir für echt günstige 1,449 EUR per Liter (in Italien!).
Ach ja – ganz vergessen – Mission Gas wurde gestern erfolgreich beendet – im Oasi-Park kauften wir eine Flasche für 31 EUR.
Nun wird es bald dunkel und es heisst einen Platz zu finden, wo wir übernachten können.

Sanremo – wir suchen noch einen Platz für die Nacht...

Sanremo – wir suchen noch einen Platz für die Nacht…

In #Vallecrosia kommen wir fast nicht mehr raus – die Hauptstrasse ist gesperrt für einen Weihnachtsmarkt… Es ist schon stockdunkel und wir haben noch keinen Platz gefunden.
Kurz darauf haben wir einen Platz gefunden – ob wir allerdings bleiben, ist noch offen. Nicol kann hier nicht rennen – ist direkt an einer recht stark befahrenen Strasse 🙁
Somit kann ich noch nicht wirklich arbeiten heute. Wir stehen genau hier: https://maps.google.de/maps?q=43.7898254,7.6332879

Wir bleiben hier – Nicol kann nicht alleine raus, daher ging ich mit ihr eben noch eine halbe Stunde spazieren. Sie genoss den Spaziergang und sie ist soooo gelehrig! Sie hat viel gelernt in #Genua das halbe Jahr, als ich so viel mit ihr unterwegs war und folgt auf’s Wort! Nur manchmal – wenn sie quasi ohne Kommando rennt, rennt sie auf die Strasse (oder versucht es – wird sofort unterbunden!). Aber alles in allem kann ich ganz ohne Halsband und natürlich dann auch ohne Leine mit ihr auf gut befahrenen Strassen laufen, ohne dass es eine Gefahr für sie oder andere Verkehrsteilnehmer bedeutet. Das ist doch eine klasse Leistung, die wir da hinlegen – oder nicht?
Alleine kann man sie allerdings nicht rennen lassen – da vergisst sie alle guten Ansätze und wenn sie was wittert, das sie interessiert… bye Nicole! Daher – auf Plätzen, die für sie gefährlich sein könnten, lassen wir sie niemals alleine rennen!

Es ist – übrigens – ganz schön kalt geworden! 9,9°C – mit dem kalten Wind fühlt es sich aber wie 5°C oder kälter an! Auch wenn der Wind nicht so „strong“ ist – er lässt einen echt erschauern! Dafür ist der Himmel total klar! Hoffen wir, dass das morgen so bleibt!

Ja – Morgen…. Morgen werden wir Italien verlassen und nach #Frankreich fahren. Dort werden wir uns rund 10 bis 14 Tage aufhalten und dann in #Spanien sein.
Was das Internet in Frankreich angeht – das ist noch offen – müssen wir sehen! Also bitte nicht nervös werden, wenn wir uns morgen erst mal nicht melden und vielleicht auch ein paar Tage nicht.
Wer uns kennt, weiss, dass wir uns melden, sobald es uns möglich ist! Sollten wir uns 14 Tage am Stück nicht melden – gebt eine Vermissten-Anzeige auf 🙂 Das Kennzeichen des Campers ist auf vielen Bildern lesbar ♥
Vermutlich werden wir uns über die WhatsApp-Gruppe eher melden können als auf der Webseite die nächsten Tage – wir werden einfach sehen.

Überhaupt ist das ein Gedanke wert – Italien verlassen! Irgendwann schrieb ich mal „Italien steht erst mal nicht mehr auf meinem Plan“ und schwuppdiwupps war ich wieder in Italien 😛
Dass ich mehr als ein Jahr in Italien weilen werde – wer hätte das gedacht???
Es war eine interessante Reise und ich habe viel gesehen von Italien. Danke an Baffo, der mir sein Land zeigte! Von Seiten, die man als gewöhnlicher Tourist nicht sieht! Besser und schlechter in gleichem Maße!
Ich habe wunderschöne Stellen in Italiens kennenlernen dürfen – und genauso schlechte Seiten!
Für mich war es zu viel Regen in Italien. Aber das ist nicht Baffo’s Schuld – er kann nichts für’s Wetter und dieses Jahr war offenbar echt viel Regen 🙁
Italien ist teuer – mit allem! Angefangen vom Diesel über Gas bis hin zu Lebensmittel und letztendlich Camper-Areas – Spanien und speziell Frankreich an der Atlantik-Küste sind da weit günstiger! Aber auch Italien hat wunderschöne Seiten – speziell #Calabria und #Sicilia (wo manches [Gas] auch wieder günstiger ist) und man viele Plätze findet, wo man ohne Bezahlung stehen kann – siehe unsere unsere Travel-Facts.

Wir hoffen – und das ist wirklich unser Wunsch mit dieser Webseite!!! Wir hoffen, dass wir anderen Menschen vermitteln – zeigen können, wo es wunderschöne Plätze gibt und andere, die man besser meidet! Natürlich in erster Linie für Camper – aber viele Plätze sind auch als Hotel-Besucher durchaus interessant!

Damit schliesse ich meine Zeilen nun für heute und sage – Gute Nacht meine Lieben ♥
Wir lesen uns in Frankreich wieder ♥

Unsere Route von heute:

Route 2014-12-07

Route 2014-12-07

https://goo.gl/maps/NPthl

#Temperaturen am Sonntag, 07. Dezember 2014

Diano Marina

9 Uhr

12,0°C

bewölkt

wenig Wind

Bussana

13:15 Uhr

16,8°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Sanremo

17 Uhr

14,6°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Camporosso

21 Uhr

9,9°C

klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Beach of : —–

 

26.05.14 09:00

07.12.14 22:37

-…since 195 Days,

13 Hours and 27 Minutes back on Tour!!!

 

 

This Articel was read 1619 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.