Freitag, 06. Juni 2014 – Corgeno – Italien

Freitag, 06. Juni 2014

# Corgeno
Guten Morgen Corgeno ♥
Es ist 08:30 Uhr – die Sonne kämpft sich durch die Wolken. Es ist nicht so schön, wie der Wetterbericht versprochen hat, aber schauen wir mal – der Tag ist ja noch jung 🙂

Nach dem Frühstück machten wir einen Spaziergang durch den Ort. Es gibt eigentlich nur eine grössere Strasse, die (oh Wunder) recht lebhaft befahren ist.
Es gibt einen kleinen Supermarket, einen Tabak-Shop, Einen Obst-Laden und das war’s dann auch schon. Hier und da ein kleines Restaurant und direkt hier am See ein Hotel.
Der „wichtigste“ Platz an diesem Ort 😛 – Piazza Antonio #Gramsci in # Corgeno

Piazza Antonio Gramsci

Piazza Antonio Gramsci

…natürlich sind fast alle Parkplätze leer.

…wer kennt sie???

...leider sind in diesen Spiegeln die Bilder immer unscharf :(

…leider sind in diesen Spiegeln die Bilder immer unscharf 🙁

Auf einer Seitenstrasse vom „Via Lago“ habe ich doch glatt Free-WiFi gefunden 😛 Interessant – die Stelle muss ich mir merken!
Inzwischen ist es aktuell 11:47 Uhr – die Sonne hat es geschafft! Nach dem Lunch steht meinem Sonnenbad nix mehr im Wege 😛

Als wir am Morgen spazieren waren, fand ich einen Mirabellen-Baum – da dieser nicht in einem Garten stand, kam ich später nochmal und pflückte für uns welche. Baffo kennt diese Frucht allerdings gar nicht – er ist skeptisch, ob man die überhaupt essen kann. Hatte gleich beim Spaziergang schon eine gegessen und beim Pflücken hab ich auch noch welche genascht – ich lebe noch 😛

Lecker Mirabellen aus Corgeno

Lecker Mirabellen aus Corgeno

Lecker Mirabellen aus #Corgeno – gibt morgen oder übermorgen ein Dessert (sind noch ein bisschen zu säuerlich).

Ahhh – war das schön heute draussen! Nicht so schön, wie wetter.com versprochen hatte, aber es war sehr angenehm in der Wiese zu relaxen!
Dabei gelangen mir ein paar schöne Aufnahmen.

Schwan-Familie – so ♥-ig!!!

Schwan-Familie – so ♥-ig!!!

Erpel beim reinigen seines Federkleides.

Erpel beim reinigen seines Federkleides.

Fleissiges Bienchen :)

Fleissiges Bienchen 🙂

Queen Nicol von Schmusebacke ;)

Queen Nicol von Schmusebacke 😉

So – aktuell 18:49 Uhr – ich fange an zu Kochen – gibt Truthahn-Rouladen!
Bis später meine Lieben ♥

Da bin ich wieder – aktuell 00:18 Uhr – spät geworden heute und lange halte ich mich auch nimmer auf!
Ist alles anders gekommen, als gedacht 😛 – wie’s halt meistens so ist!

Zum einen hatten wir irgendwie beide keinen Hunger – also haben wir erst noch was re-oranisiert im CampingCar – danach hatten wir noch immer keinen Hunger – dabei war es schon längst 20 Uhr vorbei!
Also beschlossen wir nur etwas Reis mit Olivenöl und Zitrone zu essen (immer unser Essen, wenn wir eigentlich gar keinen Hunger haben – ist leicht und entschlackt).
Danach spielten wir Rommé (ich gewann – was meist nicht der Fall ist) und hatten noch eine Diskussion.
Widerum danach gingen wir noch eine Runde spazieren – am Ufer des Lago di #Comabbio – und mitten im Weg sass uns ein Skorpion im Wege – mit hoch erhobenem Oberkörper und offenen Scheren… Nein, das war kein Skorpion – das war eine Süsswasser-Garnele! Diese war aber weit grösser als von Wikipedia beschrieben (ca. 3cm) – diese war sicher rund 12cm lang!
Da sie weit vom Wasser entfernt war, retteten wir sie, indem wir sie einen Stock mit einer Schere umklammern liessen und sie zum Wasser trugen.

Nun schliesse ich meine Zeilen für heute – gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Freitag, 06. Juni 2014

Corgeno

9 Uhr

22,0°C

teilweise bewölkt

windstill

Corgeno

13 Uhr

26,0°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Corgeno

17 Uhr

26,0°C

sonnig

wenig Wind

Corgeno

21 Uhr

22,0°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

 

26.05.14 09:00

07.06.14 00:30

-…since 11 Days,

15 Hours and 35 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 415 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.