Donnerstag, 05. Juni 2014 – Montiglio – Vercelli – Novara – Magenta – Corgeno

Donnerstag, 05. Juni 2014

#Montiglio #Vercelli #Novara #Magenta #Corgeno #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Montiglio ♥
Es ist 9 Uhr – bewölkt aber ausgesprochen warm mit 24°C. Nach dem Frühstück ging es gleich daran uns und den CampingCar für die Reise fertig zu machen. Um 11 Uhr waren wir mit allem fertig und konnten starten.
Zwischen #Vercelli und #Novara hielten wir für Lunch. Danach ging es nach #Magenta (wir mussten noch etwas besorgen für das Solar-Panel) – der Laden heisst Camping-Sport-Magenta. Ist kurz vor #Mailand und ein riesen Laden – wow!

Inzwischen war es schon reichlich spät – 16 Uhr – und wir hatten noch einen Weg vor uns. Unser Ziel sollte uns an den südlichen Teil des Lago #Maggiore führen und wir mussten auch noch einen Stellplatz finden. Über #CamperContact fanden wir nichts dort in der Nähe – so mussten wir selbst suchen.
Baffo’s Nase hat uns an einen tollen Platz geführt! An einem kleineren See östlich vom Lago #Maggiore – genauer am Lago di #Comabbio – ein kleines Paradies! Morgen werden wir sicher noch hier bleiben – vielleicht auch noch am Samstag!
Als wir ankamen sind wir gleich eine kurze Runde an den See gegangen – Nicol hat sich aufgeführt wie ein junges Fohlen 🙂 Man sah ihr die Lebensfreude richtig an! Ist so schön, sie so fröhlich zu sehen!

Nicol - ein junges Fohlen ♥

Nicol – ein junges Fohlen ♥

Ist doch schön, sie so happy zu sehen! Da geht mir wirklich das Herz auf!

Baden ist in dem See leider verboten – aber ein Sonnenbad kann ich morgen gewiss dort nehmen und das werde ich auch!!!

Es gibt auch ein Restaurant hier und eine Parkähnliche Anlage (auch mit Kinderspielplatz).

Park am Lago di Comabbio

Park am Lago di Comabbio

Der See:

Lago di Comabbio

Lago di Comabbio

Aussicht nach Süd-Westen

Lago di Comabbio

Lago di Comabbio

Aussicht nach Nord-Osten.

Gleich gibt es Abendessen – Pasta mit Pesto (mag ich sehr!!!). Daher schliesse ich erst mal meine Arbeit hier 😛
Erstelle später den Report für den Platz – habe da noch zwei weitere Bilder. Online geht der Report aber noch nicht – erst kurz ehe wir gehen.

War nach dem Abendessen mit Nicol eine Runde unterwegs und habe einige Bilder gemacht. Einen wirklichen Sonnenuntergang gibt es hier nicht, da die Sonne hinter den Bergen untergeht.

Sonnenuntergang am Lago di Comabbio

Sonnenuntergang am Lago di Comabbio

Aber trotzdem gelungen, wie ich finde ♥

Sonnenuntergang am Lago di Comabbio

Sonnenuntergang am Lago di Comabbio

Direkt am See gibt es einige Free-WiFi – aber alle mit dem gleichen Namen und einer fortlaufenden Zahl. Eines habe ich versucht und bin auf eine Login-Seite gelangt – jedoch ohne die Möglichkeit einer Registrierung.
Habe noch ein verschlüsseltes WiFi gefunden – vermutlich von dem Restaurant am See.
Vielleicht trinken wir morgen da einen Cappuccino und ich frage, ob man das Passwort erhalten kann 🙂
Fragen kostet nix 😛
Sobald ich WiFi habe, gibt es auch was für die WhatsApp-Gruppe 🙂

Frösche gibt es hier auch eine Menge – quaken ganz schön rum 🙂

Ich schliesse jetzt meine Zeilen und werde wohl auch bald ins Bett hüpfen – habe letzte Nacht nicht so gut geschlafen.
Will auch noch ein bisschen meinen Gedanken nachhängen…

Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: Ahhh – fast vergessen – unsere Route von heute.

Route 2014-06-05

Route 2014-06-05

#Temperaturen am Donnerstag, 05. Juni 2014

Montiglio

9 Uhr

24,0°C

bewölkt

windstill

Novara

13 Uhr

26,0°C

sonnig

wenig Wind

Magenta

17 Uhr

29,0°C

sonnig

wenig Wind

Corgeno

22 Uhr

17,0°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

 

26.05.14 09:00

05.06.14 22:47

-…since 10 Days,

13 Hours and 53 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 500 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.