Das mysteriöse Handtuch!

Dienstag, 17. August 2021

#VecilladelaPolvorosa #Sahagún #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Vecilla de la Polvorosa ♥

…boah – ne – oder? Wie kann Julia denn Mitten in der Nacht trällern? Kann ja gar nicht sein, dass es schon viertel nach 8 ist! Aber LEIDER ist es so – bis ich mich dann allerdings aus den Decken schälen kann, ist es 5 vor 9 😮

My View today - Playa Fluvial at Río Óbigo - Vecilla de la Polvorosa – Spain

My View today – Playa Fluvial at Río Óbigo – Vecilla de la Polvorosa – Spain

Die Luft ist kälter als das Wasser vom Río Óbigo, denn das Wasser dampft etwas! Ist aber auch kein Wunder bei 9,5°C, die wir heut‘ nur haben um 9 Uhr 😐

…wie auch immer – aber irgendwer hat hier ein Handtuch vergessen und eine Tasche (wie ein Kulturbeutel) – ich kann mir nicht vorstellen, wie jemand seine Sachen „vergessen“ kann – also was ist mit dem Besitzer passiert? Wir hatten gestern nix mitbekommen, dass es einen Unfall da gegeben hätte – und das hätten wir sicher, so nah, wie wir am Fluss stehen!

Das myseriöse Handtuch + Tasche am Playa Fluvial am Río Óbigo - Vecilla de la Polvorosa – Spain

Das myseriöse Handtuch + Tasche am Playa Fluvial am Río Óbigo – Vecilla de la Polvorosa – Spain

Wir kommen schwer in die Hufe heut‘ brauchen irgendwie für alles länger und sind erst um 11 startklar! Aber dafür läuft es dann richtig gut – denn Lunch gibt es schon am Zielort – nämlich in Sahagún – da hatte ich einen Platz ausgeguckt über GoogleEarth, das für uns in Frage kommen könnte für eine oder zwei Übernachtungen. Direkt am Río Cea gelegen. Nach Baffo’s Lunch – er ist den Rest der *izza, gehen wir die zwei Tierärzte suchen, welche ich über GoogleMaps ausgesucht hatte, aber die Gassen sind in der Altstadt so eng, dass wir Schwierigkeiten haben durch zu kommen – von Parken kann keine Rede sein! Also geht es zu dem Parque, welchen ich ausgeguckt hatte! Dieser heisst laut Google Huertas Municipales – also Städtischer Garten, was es gut trifft. Wir sind übrigens genau gegenüber von da, wo es Lunch gab! Über die kleine Brücke über den Río Cea gelangt man direkt dahin! Auf jeden Fall ist das wieder ein sehr schöner Platz und wir wollen nimmer weiter – denn 100 Kilometer haben wir bereits hinter uns! Und wir müssen ja auch nicht immer so mega spät ankommen! Dieser Platz ist – auf jeden Fall schon mal vorgemerkt für einen Eintrag in unsere Travel-Facts! Die Vormerkungen (da kommen vielleicht noch welche hinzu, mach‘ ich dann wenn wir in der Autoriparazioni Lingua stehen für umfangreiche Wartungsarbeiten – da hab‘ ich Strom aus der Steckdose und brauch‘ nicht auf meinen Verbrauch achten 😛

Parking near the Río Cea in the Municipal Gardens - 822m - 24320 Sahagún - León - Spain - August 2021

Parking near the Río Cea in the Municipal Gardens – 822m – 24320 Sahagún – León – Spain – August 2021

Bis #Pianfei haben wir noch ca. 1500 Kilometer vor uns – die wir in 30 Tagen schaffen sollten. Also können wir immer einen Tag rasten, wenn wir 100 Kilometer pro Etappe machen! Das ist grossartig, denn jeden Tag „rennen“ ist uns mittlerweile zu anstrengend! Jede 50 Kilometer, die wir mehr schaffen, können wir einen Tag länger rasten! Heisst also, dass wir morgen hier rasten werden! Ich freu‘ mich schon aufs lange Schlafen *schnarch* 😛 Aber Rasten muss auch mal sein, denn wir haben auch Dinge zum Kochen, die Vorbereitung benötigen – also werd‘ ich morgen gleich mal den Schweizer Wurstsalat machen, den es dann übermorgen vielleicht für Dinner geben wird. Tsatsiki muss ich dann auch noch machen die nächsten Tage irgendwann. Morgen gibt es auf jeden Fall erst mal die Lammkeule mit Western-Potatoes!

Zu dem kleinen Strand rechts der Brücke lockt es mich heut‘ nimmer – bin zu groggy, weil ich nach dem „rennen“ ja immer reichlich zu tun hab‘ (Routing nachkonstruieren, Bilder sichten und bearbeiten, unsere neuen Landkarte mit GoogleMaps und Tripline uppen, Position posten, und und und) – ausserdem ist es heut‘ ja auch merklich kühler als die letzten Tage! Wir sind hier wieder höher und es fegt ein kräftiger Nord-Ost-Wind und der ist kühl!

Route Pianfei

Route Pianfei

Ob das dann die tatsächliche Route sein wir, steht noch in den Sternen – wär‘ aber schön, auch #Andorra endlich mal zu besuchen 😉 Mal schauen, wie Baffo die Idee gefällt und ob ich da den ein oder anderen Platz finden kann, an dem wir weilen könnten!

Naja – ich bin ziemlich groggy und werd‘ nu‘ in die Koje krabbeln! Gute Nacht meine Lieben – bleibt ALLE gesund ❗ und vielen Dank für’s Lesen ♥

Unsere Route von heute:

Route 2021-08-17

Route 2021-08-17


https://goo.gl/maps/mEhDg1T39wcm67vo8

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

ACHTUNG (unbezahlte) WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den neuen Adventskalender. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2021 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mit 17 Schritten zum perfekten Bild!
PhotoShop → Bilder schärfen mit Hochpass
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

Sonderzeichen mit ALT + Ziffern aus dem Zahlenblock!

Wichtige Info für Google Chrome Besucher! ← Hat sich offenbar von alleine geklärt – es funktioniert wieder!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Dienstag, 17. August 2021

Vecilla de la Polvorosa

9 Uhr

9,5°C

sonnig

mässiger Wind

Sahagún

13 Uhr

24,2°C

sonnig

mässiger Wind

Sahagún

17 Uhr

30,5°C

sonnig

kräftiger Wind

Sahagún

21 Uhr

19,9°C

sonnig

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: Río Órbigo: —– °C

26.05.14 09:00

18.08.21 01:39

12.08.20 20:15

29.11.19 13:42

20.06.13 12:30

…since 2640 Days,

16 Hours + 39 Minutes on Tour! (together)

…since 627 Days back in Spain

+ 11 Hours and 57 Minutes…

…since 370 Days Lucky is disapeared

+ 5 Hours and 24 Minutes…

…since 2980 Days,

13 Hours + 9 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am Mittwoch, 18. August 2021 um 01:42 Uhr

 

This Articel was read 644 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.