Wo bleibt der Frühling? Es wird Winter!

Mittwoch, 22. März 2017

Praia de São #Lourenço #Portugal #Portogallo

Guten Morgen Praia de São Lourenço ♥
…nöööööööööööööö – ich will nicht aufstehen – der REGEN prasselt aufs Dach beim 9-Uhr-Alarm ❗ Da dreh‘ ich mich glatt nochmal um. Aber einschlafen kann ich trotzdem nicht wieder 😡 …okay – dann pelle ich mich halt um halb 10 aus den Decken!

Bei der ersten Runde mit Nicol schaut es noch immer „grau in grau“ aus… Und der Wind ist so eisig kalt!

My View today - Praia de São Lourenço – Portugal

My View today – Praia de São Lourenço – Portugal

…und der Steg ist nicht etwa auf Hochglanz poliert (wie man vielleicht meinen könnte!) – nein, der ist schlicht und ergreifend einfach nur nass vom REGEN! Von Frühling ist hier jedenfalls noch keine Spur ❗ Es fühlt sich eher an wie Winter, denn der Wind (von Westen) ist so kalt, dass ich freiwillig im Michelin-Männchen-Look unterwegs bin :~

Raindrops at the Shower - Praia de São Lourenço – Portugal

Raindrops at the Shower – Praia de São Lourenço – Portugal

An der Bar sind zwei Duschen und zwei Fussduschen – offenbar muss man aber in der Bar dafür Coins erwerben (für 20 Cent), dass das Wasser läuft. Die Bar ist allerdings derzeit geschlossen.

Bei der Bildergeschichte von gestern ist doch eines glatt verschütt‘ gegangen!
Ich schrieb ja, dass ein Golden-Retriever-Rüde offenbar wild hier herum rennt. Er trägt ein Halsband mit einem kleinen Anhänger dran, dass uns sagt, dass er „Lucas“ heisst. Es gibt aber noch eine wilde Hündin hier (Kurzhaar – Rasse unbekannt – hat aber ein bisschen was von einer Dogge) – nicht grösser als Nicol und sehr scheu. Auch sie trägt ein Halsband, aber auch sie scheint offenbar herrenlos zu sein.

Es muss aber noch einen wilden Hund hier geben, denn gestern fand ich diese Hundehütte ❗

Casa do Foxy - Praia de São Lourenço – Portugal

Casa do Foxy – Praia de São Lourenço – Portugal

Könnte sein, dass es das Haus von der Hündin ist – ist für sie zwar fast zu klein, aber sie könnte schon hinein passen (zusammen gerollt). Ist jedenfalls schön, dass jemand sich die Mühe gemacht hat, um einem herrenlosen Hund eine Hundehütte zu Basteln!

Hinter uns steht ein Hymer aus Portugal – die Hündin ist offenbar in Freundschaft mit dem Mann, denn immer, wenn sie ihn sieht, ist sie ganz freudig – und wenn er spazieren geht, folgt sie ihm auch.

Schon weit vor dem Lunch sind die Damen wieder zurück am Camper – der Wind ist so eisig heute! Zum Lunch gibt es heute Salami, Paté und Käse.
Nach dem Lunch gehen wir alle zusammen los zur Brücke – mit Brot dieses Mal!

Brot erwischt - Ribeira São Lourenço – Portugal

Brot erwischt – Ribeira São Lourenço – Portugal

Brot erwischt - Ribeira São Lourenço – Portugal

Brot erwischt – Ribeira São Lourenço – Portugal

…der Kampf um das Brot ist zuweilen hart!
Das Brot ist verfüttert und Baffo geht zurück zum Camper – der Wind ist zu kalt! Ich versuche noch das ein oder andere Bild zu erhaschen!

Wildgans - Ribeira São Lourenço – Portugal

Wildgans – Ribeira São Lourenço – Portugal

Erpel - Ribeira São Lourenço – Portugal

Erpel – Ribeira São Lourenço – Portugal

Stolze Ente - Ribeira São Lourenço – Portugal

Stolze Ente – Ribeira São Lourenço – Portugal

Zum Sonnenuntergang quäle ich mich wieder hinaus – der eisige Wind ist ungebrochen! Nur leider gibt der Sonnenuntergang nicht wirklich viel her heute! Nur kalte Finger gibt es!

Sunset at Praia de São Lourenço – Portugal

Sunset at Praia de São Lourenço – Portugal

Sunset at Praia de São Lourenço – Portugal

Sunset at Praia de São Lourenço – Portugal

Die #Minestrone die Baffo heute zaubert, ist genau das Richtige bei diesem eisigen Wetter! Wir mögen zwar im zweistelligen Bereich liegen, aber mit dem saukaltem Wind fühlt es sich an, als würde es gleich schneien! Mein Michelin-Männchen-Look ist heute jedenfalls den ganzen Tag im Einsatz!

Kälte macht müde! Ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillianz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich. Wer sich gerne registrieren möchte, sende mir bitte eine eMail mit Wunsch-Benutzer-Name – ich kann diesen Namen dann mit der angegebenen eMail-Adresse anlegen. Bitte auf eine Bestätigungs-eMail dann achten zum Freischalten!

#Temperaturen am Mittwoch, 22. März 2017

Praia de São Lourenço

9 Uhr

13,6°C

bewölkt / Regen

kräftiger Wind

Praia de São Lourenço

13 Uhr

15,6°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Praia de São Lourenço

17 Uhr

14,1°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Praia de São Lourenço

21 Uhr

12,5°C

teilweise bewölkt und Regen

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: Praia de São Lourenço: —–

 

26.05.14 09:00

22.03.17 23:17

04.02.17 12:00

28.06.16 23:00

…since 1031 Days,

14 Hours and 17 Minutes on Tour!!!

…since 46 Days back in Portugal

…and 11 Hours + 17 Minutes…

…seit 267 Tagen rauchfrei!

…and 0 Hours + 17 Minutes…

 

 

Zuletzt bearbeitet am 22. März 2017 um 23:17 Uhr

 

 

This Articel was read 439 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.