…“nur“ schlappe 35°C im Schatten :o

Donnerstag, 5. Juli 2018

#Limani #Ierissou #Agii #Theodori #Livari #Fteroti – Porto #Koufos #Toroni Beach – #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Limani Ierissou ♥

…nein – Julia trällert nicht heute, trotzdem falle ich um viertel nach 8 schon aus dem Bett! Es ist einfach zu warm, um weiter zu schlafen! Und besser ist’s – kommen wir eher weiter, denn bleiben wollen wir hier nicht. Der Strand ist nicht wirklich schön – und die Seeigel… naja! Mit denen werde ich sicher nicht dicke Freunde…

My View today - Limani Ierissou – Greece

My View today – Limani Ierissou – Greece

Schon bald hopse ich – mit meinen Badeschuhen natürlich ❗ in die glasklaren Fluten – ich bleibe im Hüftbereich und gehe in die Hocke, um ganz nass zu werden – sicher ist sicher! Trotz der Badeschuhe fühle ich mich – in Gesellschaft der ganzen Seeigel – nicht so wirklich wohl. Obwohl in „meinem Bereich“ grad keiner ist – ich trau‘ mich und schwimme einige Meter hinaus – will mich hinstellen (kann den Grund noch erreichen), sehe aber unzählige Seeigel und flüchte sofort wieder in meine Ecke, die seeigelfrei ist 😮 Ich messe 26°C Wassertemperatur, aber das Thermometer ist auch nicht einen Meter tief im Wasser!

Schnell wird der Camper startklar gemacht – wir sind ein geübtes Team und jeder Handgriff ist seit Jahren studiert 😉
…noch schnell Wasser zapfen am Brunnen hier – und schon kann es los gehen! Aber vorher gibt es noch einen ViewPoint kurz nach Agii Theodori – da halten wir kurz an und fangen das herrliche Panorama hier ein!

At the ViewPoint near Agii Theodori – Greece

At the ViewPoint near Agii Theodori – Greece

At the ViewPoint near Agii Theodori – Greece

At the ViewPoint near Agii Theodori – Greece

Unser Ziel ist der mittlere Finger der #Chalkidikí an der Ostküste einen schönen Platz zu finden. Die Strasse geht auf und ab, führt außerdem nicht immer nahe der Küste entlang. Und wenn doch, sind die einzelnen Buchten garantiert mit einem Campingplatz besetzt – da brauchen wir also gar nicht erst zu gucken… Noch etwas früh, aber wieder mit atemberaubendem Panorama finden wir für heute unseren Lunch-Platz in #Livari – GoogleMaps meint, die Stadt dazu heisst #Fteroti übrigens!

Vourvourou and Livari – Greece

Vourvourou and Livari – Greece

Diese „Verunstaltungen“ an Hinweis-Schildern, als auch an Straßen-Schildern sehen wir leider sehr, sehr oft in Griechenland! Gerade wenn man sich nicht auskennt, ist es besonders – an den zuweilen sehr unkenntlich gemachten Straßenschildern – nicht leicht, sich zu Orientieren! Gut, dass wir Lotta haben! Schade ist es bei Information, die man erhalten könnte, und die teilweise unleserlich ist durch die Schmierereien!

Lunch at Livari - Fteroti – Greece

Lunch at Livari – Fteroti – Greece

An diesem Platz ist wie ein Pavillon gebaut – leider ist kein Tisch da mit Sitzbänken – wir würden Lunch draussen geniesse sonst! Wir haben ja nur die Stühle, aber keinen Tisch – muss ja alles irgendwie irgendwo gelagert werden – und wenn man permanent im Camper lebt will man sich ja auch nicht so beengen! Dann muss man halt mal auf das ein oder andere verzichten! Wir geniessen also im Camper lecker Melone mit Prosciutto! Genau das Richtige bei dem heissen Wetter heute! Um 13 Uhr messen wir 35,2°C!

Lange halten wir uns nicht auf – wir wollen schnell einen schönen Platz finden, an dem wir etwas verweilen können. Aber das Glück ist uns nicht hold – besagte Buchten mit Campingplätzen. Und wenn mal kein Campingplatz an einer Bucht ist, stehen die Wohnmobile wie Sardinen in der Büchse einer am anderen… Naja, das muss man mögen – unser Ding ist das nicht! …und wir suchen weiter!

Wir sind schon über die Fingerkuppe drüber und kommen nach #Koufos – ein toller Strand – und auch hier einige Wohnmobile, die direkt am Strand, aber auch direkt an der vielbefahrenen Strasse stehen. Das geht für uns nicht wegen Nicol – wir fahren also weiter und landen am Porto Koufos – quasi am Ende der Strasse. Somit zwar recht ruhig – das könnte gehen für uns – erst mal Kaffee-Pause und beraten! Auch könnten wir so stehen, wie es das Solar-Panel „verlangt“ – mit dem Heck ‚gen Osten. Strand gibt es hier jedoch nicht… Dafür aber einen Helikopter!

Helikopter am Porto Koufos – Greece

Helikopter am Porto Koufos – Greece

Nicol muss sich abkühlen - Porto Koufos – Greece

Nicol muss sich abkühlen – Porto Koufos – Greece

Kaffee-Pause am Porto Koufos – Greece

Kaffee-Pause am Porto Koufos – Greece

Am Porto Koufos - Greece

Am Porto Koufos – Greece

Wir entscheiden uns also noch zwei Kilometer weiter zu schauen – Lotta sagt, da gibt es eine Strasse, die direkt am Strand entlang führt. Also fahren wir noch dort hin, vielleicht finden wir ja noch was besseres in der Nähe! Linker Hand stehen schon 2 Camper hier – schaut aus, wie das Ende der Strasse und sollte somit eher verkehrsberuhigt sein. Wir schauen aber erst mal nach rechts – zum einen, weil wir hier nicht so stehen können, wie es das Solar-Panel verlangt – wir müssten mit dem Heck ‚gen Süden stehen. Weiter rechts findet sich aber leider nichts, so dass wir umdrehen und zu dem Platz zurückkehren, der uns verkehrsberuhigt erscheint – auch wenn wir somit direkt an der Strasse stehen und nicht so stehen können, wie es das Solar-Panel eigentlich verlangt! Wir stehen nun mit dem Heck ‚gen Süden und werden morgen Früh vermutlich keine Sonne für das Solar-Panel einfangen können. Aber morgen Früh suchen wir einfach weiter – es wird schon noch ein Plätzchen für uns geben – wir haben ja noch die ganze Westküste vom Mittelfinger vor uns und den linken Finger der #Chalkidikí – da werden wir hoffentlich ein Plätzchen finden, an dem wir wieder etwas länger weilen können.

Wir parken hier doch gegen halb 4 und ich lass‘ es mir nicht nehmen, direkt in die glasklaren Fluten zu springen!

Im kristallklaren Wasser - Toroni Beach – Greece

Im kristallklaren Wasser – Toroni Beach – Greece

Boah – was genieße ich das! Ich weiss, dass Baffo hier mit mir stehen bleibt, weil er weiss, dass ich soooo gerne am Strand bin und auch morgens, ehe wir losfahren – nochmals gerne in die Fluten springe! Das rechne ich ihm sehr hoch an! Anmerkung zu diesem Bild: Es schaut aus, als hätte ich an der rechten Hüfte eine grosse Beule – aber das sieht nur so aus, weil das Wasser ja permanent in Bewegung ist. Auch wenn diese Bucht äusserst ruhig ist und fast keine Wellen hat – das Meer ist trotzdem immer in Bewegung!

Das Bild für die Position schiesse ich heute von meinem Strandplatz aus! Der Sonnenschirm ist natürlich mit dabei, denn in der Sonne kann man es heute definitiv nicht aushalten! Noch nicht der neue – der muss noch „präpariert“ werden mit der langen Schnur, damit ich den ggf. an der Tüte mit den Steinen festbinden kann, wenn es sehr windig sein sollte. Da der eh‘ grösser ist, wird das nötig sein! Bislang hatten wir immer Sonnenschirme mit 180cm Ø – der neue ist nun 200cm Ø – da ist die Angriffsfläche auch grösser!

Parking at Toroni Beach - Unnamed Road - Toroni - Sithonia 630 72 – Greece

Parking at Toroni Beach – Unnamed Road – Toroni – Sithonia 630 72 – Greece

Um 5 geht es an die Arbeit – LEIDER! Aber was sein muss, muss sein! Und wenn ich es nicht mache – morgen rennen wir wieder – und dann komm‘ ich nimmer hinterher!

Um halb 8 geht es nochmals zum Relaxen an den Strand – ich würde ja eigentlich zuuuu gerne nochmals in die glasklaren Fluten springen – aber mein Handtuch ist dann ja wieder nass – und soooo schnell trocknet es auch nicht wieder – müsste es dann im Badezimmer trocknen. Daher kühle ich mich nur bis zu den Oberschenkeln ab und relaxe ein paar Minuten im Schatten meines Sonnenschirms – die Sonne ist noch immer heiss!

…dass es zu wenig Abkühlung war, merke ich schnell – beim Rest Goulasch mit Salzkartoffeln (was natürlich das „perfekte“ Dinner ist, wenn es soooo heiss ist 😮 ) – esse ich mit der linken Hand, damit die rechte Hand mit dem Fächer Luft wedeln kann 😮 Links wedeln kann ich nicht – links essen hingegen schon 😛

Selbst beim Limoncello draussen ist mir noch heiss – es geht kaum ein Lüftchen und die untergehende Sonne wärmt noch immer!

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

…nun schon mit Nicol unterwegs!

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset am Castel Likithos at Toroni Beach – Greece

Sunset am Castel Likithos at Toroni Beach – Greece

Sunset am Castel Likithos at Toroni Beach – Greece

Sunset am Castel Likithos at Toroni Beach – Greece

Schaut doch irgendwie wie ein Profil aus, wie von einem Gorilla – oder nicht?

Erst beim verlassen schenke ich dem dem Schild wirklich Beachtung… Uuuuuuuuuups – aber es sind viele Besucher hier und Nachts wird das Castle auch angestrahlt! Bei dem Castle handelt es sich jedoch nur um eine Ruine – man kann nicht von einem Castle sprechen – ein paar Mauern – sonst nichts.

Castle Likithos - Toroni – Greece

Castle Likithos – Toroni – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

Sunset at Toroni Beach – Greece

…nun sage ich – ziemlich müde: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2018-07-05

Route 2018-07-05

https://goo.gl/maps/CaQsnxM6h5s

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine Spende für unsere Dieselkasse ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2018. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory [at] camper-news.com senden. Das [at] und die Leerzeichen austauschen gegen das @ natürlich! Diese werden dann im Adventskalender 2018 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Donnerstag, 5. Juli 2018

Limani Ierissou

9 Uhr

28,6°C

sonnig

wenig Wind

Livari

13 Uhr

35,2°C

sonnig

wenig Wind

Toroni Beach

17 Uhr

33,3°C

sonnig

mässiger Wind

Toroni Beach

21 Uhr

26,0°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Limani Ierissou: 26°C / Toroni Beach: 29°C

 

26.05.14 09:00

06.07.18 00:39

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1501 Days,

15 Hours + 39 Minutes on Tour! (together)

…since 43 Days in Greece

19 Hours + 9 Minutes…

…since 1841 Days,

12 Hours + 9 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 06.07.2018 um 00:39 Uhr

 

This Articel was read 472 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

4 thoughts on “…“nur“ schlappe 35°C im Schatten :o

  1. Ingrid sagt:

    Hihi – du bist offenbar schon eingeschlafen, bevor du den Text fertig geschrieben hattest! 😉
    Sehr schöne Sonnenuntergangsfotos!
    Ich habe mich schon ein paarmal gefragt, wie ihr es im Womo aushaltet, wenn ihr z. B. nach dem Einkaufen noch Lunch habt oder Kaffee!?!? Und ob ihr drinnen oder draußen kocht? (Ohne Tisch, wie ich jetzt weiß, wohl eher drinnen.) Wie haltet ihr das nur aus – drinnen – bei diesen Temperaturen??? Ich würde einen Hitzschlag kriegen, echt! Und es kühlt doch auch nachts nicht wirklich ab, wie kann man denn da schlafen??? Für mich wäre das Folter, aber jeder Mensch hat ein anderes Temperaturempfinden.
    Schönes Foto von dir und das Wasser ist der Hammer!

    • belle belle sagt:

      Jo meine Liebe ♥

      Habe ein paar Fehler korrigiert – war gestern zu müde, zum drüber lesen ♥

      Lieben Dank für Dein Kompliment zu den Sonnenuntergängen ♥

      Ja – manchmal ist es schon sehr heiss im Camper – ich bin ja dann meistens am Strand und Baffo schwitzt nicht so sehr wie ich – er ist eher die Frostbeule unter uns 😉
      Wenn ich schon im Schweiß zerfliesse, ist er noch nicht mal wirklich warm 😉
      Im Gegenzug – wenn die Raum-Temperatur unter 20°C sinkt, friert er sofort (auch wenn er passend angezogen ist). Ich kann es auch noch locker bis 17°C aushalten – natürlich passend angezogen)!
      Wenn ich sage, das Meer ist brühwarm und ein Vollbad nehme, sagt er: „es ist kalt!“ und „kühlt sich allenfalls die Beine bis zu den Oberschenkeln. Somit bin ich halt mehr draussen als Baffo, weil ich es (so heiss) besser draussen aushalten kann! Und wenn es mit zu heiss wird, sprin‘ ich halt in die Fluten 😉
      Wenn wir unterwegs sind – da heisst es halt „aushalten“ und mit dem Fächer viel Luft fächeln 😉

      Nachts ist es zuweilen etwas problematisch – weil wir wirklich alles zu machen! Luken etc. pp. Baffo hat einen Freund, der einem Gas-Überfall mal zum Opfer wurde. Daher haben wir auch einen Gasmelder im Camper (für verschiedene Gas-Sorten!), der Nachts IMMER eingeschaltet wird!

      Dankeschön nochmal für Dein Kompliment zu meinem neuen Photo ♥ Ich mag es selbst auch sehr gerne! Hat Baffo super geknipst – gell?
      Ja – das Wasser ist so was von glasklar – einfach ein Traum!

      Liebe Grüsse belle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.