Die Medina von Fès – UNESCO Weltkulturerbe!

Samstag, 2. April 2016

#Khénifra #Fès #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Khénifra ♥
…ahhhhhhhhhhhhhh – viel besser geschlafen letzte Nacht! Noch nicht wirklich gut (auch Baffo nicht – die Erkältung halt…), aber besser! Aber 8 Uhr aufstehen – nöööö – Julia wird wieder abgestellt mit ihrem „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ – wir schaffen den Sprung aus den warmen Federn (wieder mal) erst um 9 Uhr!
Der Tag begrüsst uns super sonnig – aber ziemlich frisch *bibber* mit nur 8,7°C – aber wir sind auch auf 830 Meter über dem Meeresspiegel!
Das Bild für die WhatsApp-Gruppe ist heute sehr speziell! Die kleine Mauer auf unserer rechten Seite ist mit vielen fiesen Glas-Scherben gespickt (daher ist Nicol auch immer an der Leine, da sie die Vorliebe hat, auf kleine Mauern zu springen und nicht auszudenken, was dann wäre…!!!). Zum Glück steht unser Camper weit genug von der Mauer weg, dass sie auch mit der langen Leine die Mauer nicht erreichen kann!

Fiese Scherben auf einer Mauer - Khénifra – Marokko

Fiese Scherben auf einer Mauer – Khénifra – Marokko

Mal schauen, was uns heute erwartet… Hoffentlich finden wir heute ein nettes Plätzchen!
Fast in Rekordzeit sind wir startklar – aber kaum angefahren, halten wir auch schon wieder! Im nahe gelegenen Carrefour. Baffo spring schnell hinein in der Hoffnung, dass sie Druckerpatronen haben – wir brauchen dringend eine! Aber ohne Erfolg kommt er zurück – die haben nix mit Computern & Co 🙁
Also geht die Reise weiter – wir verfolgen die N8 und irgendwo Mitten in der Prärie halten wir für Lunch, ehe wir eventuell keinen anderen Platz zum Halten finden und Baffo sonst nervös wird 😀

Lunch - On the Road - N8 – Marokko

Lunch – On the Road – N8 – Marokko

Wir befinden uns hier auf ca. 1100 Meter über dem Meeresspiegel. Wie man unschwer erkennen kann, ist „unser Lunch-Platz“ sehr nahe an der Strasse (N8 – hinten links im Bild gut zu sehen) – daher kommt dieser Platz nur für eine kurze Rast für uns in Frage – nicht zum Bleiben. Obwohl die Gegend ja wirklich schön ist!
Baffo kocht lecker Pasta mit mit Sugo (Hackfleisch – welches er ja immer vorkocht) und ich mache mit Nicol derweil einen kleinen Spaziergang. Natürlich springt sie auch gleich in den kleinen Bach 😮

Nicol auf Trebe - N8 Marokko

Nicol auf Trebe – N8 Marokko

Nach dem Tee starten wir direkt wieder – klettern auf bis zu knapp 1900 Meter über dem Meeresspiegel hinauf und auf der anderen Seite wieder hinunter. Die N8 hat in diesem Abschnitt einige Schranken, die offenbar bei zu viel Schnee geschlossen werden. In unserer Karte ist diese Strecke auch mit einer blauen Parallel-Line markiert – also Schnee von November bis März.
Zwischen drin durchfahren wir die Städte #Azrou und #Ifrane – welche beide sehr gepflegt sind. Hübsche Strassen mit Alleen, nette Häuser, gepflegte Parks und viele Cafés & Restaurants laden zum Verweilen ein.
Am Ortsausgang von #Ifrane – in Richtung #Fès fahrend – sehen wir auch den Grund, warum die beiden Städte so überaus gepflegt sind! Auf der rechten Seite befindet sich der Sommer-Palast des Königs Mohammed VI.! Natürlich mit viel Polizei-Aufgebot in #Ifrane 😮 Im Marokko-Führer lese ich, dass der König im Monat August dort zu Weilen pflegt. Beide Orte werden offenbar auch gerne für den Wintersport als Ferienorte besucht und auch im Sommer soll hier eine Menge los sein, da das Klima sehr gemäßigt sein soll. Landschaftlich ist das schon fast mit dem Schwarzwald vergleichbar.

Da wir Diesel brauchen, halten wir an einer Tankstelle direkt an der N8 gelegen – einmal voll tanken bitte! Leider nicht mehr zu dem sagenhaften Preis von rund 40Cent per Liter (West-Sahara) – aber noch immer gut mit rund 80Cent. Wir fahren auf den Parkplatz nebenan und trinken nochmals eine Tasse Tee.

Teepause - N8 – Marokko

Teepause – N8 – Marokko

Während Baffo den Tee kocht, drehe ich mit Nicol wieder eine kleine Runde – und während Nicol ihre eMails :e: liest, haben es mir die wunderschönen Blumen :blumen: angetan, die hier überall blühen! Auch einen Löwenzahn finde ich – ziemlich versteckt unter einer anderen Pflanze! Und Klatschmohn liebe ich ja ohnehin! Ist eine meiner Lieblings-Blumen! So zart wirken sie! Obwohl hier in Marokko ja ganzjährig die meisten Blumen blühen – andere Regionen, andere Blumen.
Bei der orangefarbenen Blüte scheint es sich um eine „Bornholm Margerite“ zu handeln – sicher bin ich aber nicht.

Löwenzahn - N8 - Marokko

Löwenzahn – N8 – Marokko

Frühlingsboten - N8 – Marokko

Frühlingsboten – N8 – Marokko

Frühlingsbote - N8 – Marokko

Frühlingsbote – N8 – Marokko

Klatschmohn liebe ich! - N8 – Marokko

Klatschmohn liebe ich! – N8 – Marokko

..sind jetzt vielleicht nicht die Bilder, die mancher sehen mag – aber ich finde sie zu schön, um auf meiner Festplatte verstauben zu lassen 😛
Kurz nach dem Start unserer Reise gab es schon mal einen Post mit vielen Blumen – vielleicht erinnert sich noch wer dran?

Da wir auf dem Parkplatz der Tankstelle nicht bleiben wollen, fahren wir weiter – folgen weiter der N8, die uns schliesslich direkt nach #Fès bringt. Eigentlich wollen wir ja Städte meiden, und trotzdem landen wir derzeit immer wieder in einer Stadt :/

Fès – Marokko

Fès – Marokko

Aber #Fès ist ja schon etwas Besonderes! Sie ist die drittgrösste Stadt Marokkos und zugleich die älteste der vier Königsstädte des Landes! Die Altstadt (Medina) steht seit 1981 als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO und soll die grösste mittelalterliche Altstadt sein.
Wir stehen hier direkt vor der alten Stadtmauer – also nur einen Katzensprung entfernt von der Medina entfernt und werden morgen – direkt nach dem Frühstück – in die Altstadt eintauchen. Dieses Mal werde ich aber mein SmartPhone mit Navi-Dame SICHER NICHT vergessen, wie es mir in #Marrakech passierte!
Auf diesem Parkplatz darf man übrigens offiziell nächtigen und kostet für 24 Stunden 30DH – ist daher auch schon in unserer Map Marocco und in den Pit Stops eingetragen.

Direkt um die Ecke stehen wir - Parking at the Medina - R501 - Fès – Marokko

Direkt um die Ecke stehen wir – Parking at the Medina – R501 – Fès – Marokko

Damit schliesse ich für heute meine Zeilen – ich möchte wieder früher in die Federn krabbeln – und sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2016-04-02

Route 2016-04-02

https://goo.gl/maps/FGZZdkkHv512

Interview! → hier die Fragen stellen, die ihr schon immer mal fragen wolltet!
Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!

#Temperaturen am Samstag, 2. April 2016

Khénifra

9 Uhr

8,7°C

sonnig

windstill

On the Road

13 Uhr

23,8°C

sonnig

wenig Wind

Fès

17 Uhr

23,5°C

teilweise bewölkt

wenig Wind

Fès

21 Uhr

16,7°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

02.04.16 22:32

24.11.15 12:30

…since 677 Days,

13 Hours and 33 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

10 Month,

and 8 Days

…since 130 Days in Morocco!

…and 10 Hours + 3 Minutes…

 

 

Zuletzt bearbeitet am 2. April 2016 um 22:35Uhr

 

 

 

 

This Articel was read 873 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Die Medina von Fès – UNESCO Weltkulturerbe!

  1. Ingrid sagt:

    Hallo ihr 3!
    Habe jetzt einige verpasste Artikel am Stück bei euch nachgelesen. Hoffentlich geht es euch und der Truma (bald) wieder gut! 😉
    Schöne Fotos, wie immer! Bin gespannt auf die von Fès.
    Liebe Grüße!

    • belle belle sagt:

      Hallo meine Liebe ♥
      Die Truma ist leider noch tot – wir (bzw. Baffo) kommt ja nicht dazu, danach zu schauen, da wir kaum irgendwo wirklich bleiben können :/ – sprich keinen Platz finden irgendwo wild, wo wir auch bleiben wollen.
      Die Erkältung hat uns beide noch fest im Griff – kann aber nur besser werden 😉 – vielen lieben Dank für Deine Wünsche ♥
      Danke für Dein Kompliment und ganz liebe Grüsse zurück ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.