Nicol’s Badetag ;)

Dakhla – Marokko – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel – Panorama-Bild mit dem SmartPhone

Samstag, 23. Januar 2016

#Dakhla #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Dakhla ♥
Ja hoppla – Julia trällert ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ und wir fallen direkt aus dem Bett :o
Na gut – dann fängt der Tag heute um 8 Uhr an – sonnig, aber wieder sehr windig.
Das Bild für die WhatsApp-Gruppe? Sonnenaufgang in #Dakhla – traumhaft schön!

Fleissig bin ich heut wieder – habe den Eintrag für Oued #Kraa online gestellt und auch den Eintrag für Plage #Trouke 25 (bei Kilometer 25 von #Dakhla ) – und jetzt will ich eigentlich noch die West-Sahara-Karte aktualisieren, aber ich komme nimmer ins Netz :/

Der Wind hat total nachgelassen und augenblicklich wird es sehr warm! Wir messen um 13 Uhr 30,4°C!
OK – ich komm’ nicht ins Netz, kann also nix arbeiten – dann geh’ ich mit Nicol eine Runde laufen! Sie fragt eh’ schon danach :D

Ist das herrlich heute – so ganz ohne Wind schlendere ich mit Nicol in der Gegend herum!

Dakhla – Marokko – noch von oben – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel

Dakhla – Marokko – noch von oben – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel

Erinnert ihr euch? Gestern gab es fast das gleiche Bild ohne Wasser! Heute ist die kleine Lagune von der Flut gefüllt!

Nicol schaut neugierig zu, was die Leute da unten so machen – Dakhla – Marokko – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel

Nicol schaut neugierig zu, was die Leute da unten so machen – Dakhla – Marokko – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel

…während ich noch schnell ein Panorama-Bild mit dem SmartPhone schiesse!

Dakhla – Marokko – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel – Panorama-Bild mit dem SmartPhone

Dakhla – Marokko – ca. 10 Meter über dem Meeresspiegel – Panorama-Bild mit dem SmartPhone

Wir steigen in die Bucht hinab und spielen ein bisschen zusammen, bzw. Nicol spielt mit mir :lol: – denn sie schnappt sich eine leere Plastikflasche und rennt von mir weg, um gleich wieder zu mir zu rennen.
Zum Thema Plastikflaschen… Die findet man überall hier in Marokko – unzählige! Da müsste man ein Flaschenpfand wie in #Deutschland einführen – dann gäbe es diese Müllmassen (alleine von den Plastikflaschen) nicht mehr!

Wir gehen ins Innere der Lagune (da wo die Landzunge hineinschaut) und ich locke Nicol ins Wasser – ja – ich bin auch drin, aber nur bis zu den Knien, denn ich bin nicht im Bikini spazieren! Ich schätze das Wasser auf ca. 20°C (jajaja – das Thermometer war wieder nicht dabei…) – aber das ist auch kein Wunder, denn es ist nicht der offene Atlantik – es ist ja alles innerhalb der Bahia de Dakhla!

Neeeeeeeeeeeeeein – ich geh' nicht weiter ins Wasser!

Neeeeeeeeeeeeeein – ich geh’ nicht weiter ins Wasser!

….hmmmmmm – okay – vielleicht noch einen Schritt....

….hmmmmmm – okay – vielleicht noch einen Schritt….

OK! Jetzt ist aber Schluss! Weiter gehe ich nicht rein!

OK! Jetzt ist aber Schluss! Weiter gehe ich nicht rein!

Okay meine Liebe – das ist für heute genug „Schwimmstunde“. Immerhin fangen wir ja wieder quasi bei Null an… Aber das Wasser in der kleinen Bucht ist schön ruhig – da traut sie sich eher rein.
Ich mache noch zwei Photos von der kleinen Lagune…

Dakhla – Marokko - Nikon D5200

Dakhla – Marokko – Nikon D5200

Dakhla – Marokko – Panorama-Bild mit dem SmartPhone

Dakhla – Marokko – Panorama-Bild mit dem SmartPhone

…und dann wandern wir am Ufer der Lagune entlang, bis wir wieder fast an den Punkt gelangen, an dem wir gestern auch schon waren und klettern die Böschung wieder nach oben. Von dort gehen wir wieder zurück zum Camper. Die ganze Zeit herrscht fast Windstille und es ist ausgesprochen warm. Bis wir wieder am Camper sind, ist Nicol auch schon fast wieder trocken – und das trotz ihrer langen Haare!

Aber kaum sind wir wieder zurück am Camper setzt der Wind wieder ein – also arbeite ich wieder etwas. Ich hatte vor einigen Wochen einen Fehler entdeckt, den ich nun „reparieren“ will – aber bis ich auf den Fehler komme, dauert es erst mal! Denn mit der CW-City-Seite damals lief es mit *.html und genau das war der Fehler :!: – ich musste die Dateien auf *.php umbenennen! Da muss man erst mal drauf kommen, warum es da lief und auf unserer neuen Domain dann nimmer…
Aber *mirmalselbstaufdieSchulterklopf* – ich bin hinter das Rätsel gestiegen und nun funktioniert alles tadellos, wie es soll! Eine Arbeit kann ich nun also getrost abhaken!
Aber an einer Webseite gibt es ja immer mal was zu tun – also die Arbeit wird mir gewiss nicht ausgehen ;) – wobei „Arbeit“ ist das an der Webseite für mich meist ja nicht – ich bin ja gerne in den Sourcen „versunken“. Das hat mir offenbar mein Vater mit ins Blut gegeben – der war schon Computerfachmann, da waren die Kisten noch so gross wie Schränke :o

So – Baffo quält der Hunger – es ist Dinner-Time mit aktuell 19:09 Uhr :P – Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 23:00 Uhr ♥ – huch, schon so spät wieder… Hab’ mich noch ein bisschen im Netz fest gelesen – aber jetzt sage ich: Gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Samstag, 23. Januar 2016

Dakhla

9 Uhr

16,5°C

sonnig

kräftiger Wind

Dakhla

13 Uhr

30,4°C

sonnig

wenig Wind

Dakhla

17 Uhr

22,8°C

sonnig

mässiger Wind

Dakhla

21 Uhr

20,1°C

klar

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

23.01.16 22:06

…since 607 Days,

14 Hours and 5 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

7 Month,

and 30 Days

 

Letzte Bearbeitung am Samstag, 23. Januar 2016 – 23:05 Uhr

 

This Articel was read 510 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>