Kletten, Kletten und nochmals Kletten

Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Samstag, 19. Dezember 2015

Sidi #Boulfdail #Marokko #Marocco #Marruecos #Morocco

Guten Morgen Sidi Boulfdail ♥
Julia trällert nur einmal heute ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ und wir springen aus den Federn. Nicol ist mal wieder ungeduldig und will nach draussen, aber ich vergesse den Alarm nicht 😛
Das Bild für die WhatsApp-Gruppe schiessen (welches heute wieder ruckzuck raus geht) und Frühstück geniessen.
Es ist ausgesprochen warm heute mit 19°C um 8 Uhr schon – natürlich strahlt die Sonne vom wolkenlosen Himmel – ahhhhhhhhhhhh herrlich!

…irgendwie ist mir in der Map Marocco ein Fehler unterlaufen – keine Ahnung warum, aber den südlichsten Teil (West Sahara) habe ich „unterschlagen“. Muss mal schauen, ob ich das nachträglich noch hinzufügen kann oder ob ich besser eine gesonderte Karte für diesen Teil mache. Weniger Arbeit wäre den Teil extra als Karte zu machen.
Aber jetzt erstelle ich erst mal den Eintrag für die Travel-Facts, während sich Baffo mit einem Camper aus Italien und seiner Frau/Freundin aus #Österreich unterhält. Die beiden sind schon das 8.te oder 9.te Mal in Marokko, verlängern aber offenbar niemals, sondern bleiben immer nur maximal 2,5 Monate in Marokko. Wir werden in Kürze mal nachfragen, in wie weit im Voraus man sich besser darum kümmern sollte, um alles rechtzeitig zu erhalten.

Danach machen wir einen Spaziergang, denn uns interessiert, was hinter diesen Mauern ist.

Fischerdorf near Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Fischerdorf near Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Das Bild für die WhatsApp-Gruppe heute Morgen ist schöner, da ist diese Konstruktion in das goldenes Licht der aufgehenden Sonne getaucht.
Beim Durchgang entdecken wir übrigens ein Schild (französisch), dass Campen hier verboten sei – aber die zwei Camper, die heute Morgen gegangen sind, wurden ruckzuck von drei neuen Campern ersetzt 😮
Ansonsten ist am Eingang alles auf arabisch und wir können das nicht lesen 😮

Nach dem Durchgang finden wir mehrere quadratische Häuser – die meisten Türen sind geschlossen. Wir wandern weiter und finden in französischer Sprache eine Mitteilung, dass dieser Ort eine Art Zentrum für Fischer ist (also so was wie ein Fischerdorf). Wir folgen der Strasse, welche dann in Schotter übergeht und finden uns inmitten von kleinen Shops (die natürlich Fisch verkaufen, aber auch Fladenbrot) und Fischerbooten.

Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Kleiner Sandstrand in Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Kleiner Sandstrand in Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Wie schon vermutet ist die Küste hier mit Felsen – ein Bad ist also hier nicht wirklich möglich, ohne Gefahr zu laufen, dass man sich verletzt. Die Wellen sind zudem auch zuweilen recht kräftig. Nur ein klitzekleiner Streifen auf dem vorletzten Bild lässt sich ein bisschen „Sandstrand“ erkennen – aber inmitten all‘ der Felsen, muss man sicher auf Seeigel aufpassen 😮

Nach dem Lunch ist Sonnen angesagt – ich schnappe mir den Liegestuhl, und mit Bikini und Handtuch bewaffnet wird erst mal die Sonne genossen. Obwohl es weniger warm wie gestern ist – in der prallen Sonne ist es ganz schön heiss!
Gegen 16 Uhr wird es mir mit dem Wind jedoch zu frisch und ich unternehme mit Nicol einen kleinen Spaziergang. Aber durch die „Steppe“ zu marschieren erweist sich als ziemlich blöde Idee :wacko: – denn alle zwei Schritte hebt die Süsse abwechselnd die Pfoten, weil sie Unmengen an Kletten darin und zwischen den Ballen hat, die sie natürlich beim Gehen schmerzen. Erst mal lotse ich sie zur Strasse und dann habe ich alle Hände voll zu tun, sie von den unzähligen Kletten zu befreien, die sie natürlich nicht nur in den Pfoten hat! Ihr langes Fell lädt geradezu ein von Kletten heimgesucht zu werden, die sich dann auch so richtig schön verknäulen in den Haaren 😮 15 Minuten Spaziergang durch die Steppe und gefühlte 30 Minuten ca. 200 Kletten aus ihrem Fell fischen – Halleluja! Aber superstill steht die Süsse da und erträgt jedes geziepe und gerupfe an den Haaren absolut ruhig. Es scheint fast so, als wäre sie dankbar, dass man sie von all‘ den Kletten befreit.

Je weiter wir nach Süden und somit auch nach Westen kommen, umso später geht die Sonne unter. In #Tanger war es 17 Uhr – hier ist es 17:42 Uhr, bis die Sonne im Meer versinkt – dabei ist der kürzeste Tag erst in 2 Tagen!
Natürlich gibt’s auch wieder Bilder vom Sonnenuntergang!

Sunset at Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Sunset at Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Sunset at Sidi Boulfdail - Unnamed Rd, Marokko

Sunset at Sidi Boulfdail – Unnamed Rd, Marokko

Für Baffo ist „weiter in den Süden“ und „weiter in den Westen“ jetzt im Moment immer der „südlichste“ und „westlichste“ Punkt, den er je bereist hat – für mich noch nicht, denn ich war auf Gran Canaria – damit war ich bislang südlicher und westlicher als Baffo, was sich aber vermutlich in absehbarer Zeit ändern wird und wir damit beide gemeinsam den Rekord für „südlichst“ und „westlichst“ halten werden. Baffo hingegen hält die Rekorde „nördlichster“ und „östlichster“ Punkt mit #Scottland und #Ukraina – ich glaube nicht, dass ich jemals so weit in den Norden oder in den Osten kommen werde 😮 Aber man soll ja „niemals nie“ sagen 😉

Damit schliesse ich meine Zeilen für heute und sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Samstag, 19. Dezember 2015

Sidi Boulfdail

9 Uhr

22,2°C

sonnig

wenig Wind

Sidi Boulfdail

13 Uhr

25,6°C

sonnig

mässiger Wind

Sidi Boulfdail

17 Uhr

22,3°C

sonnig

mässiger Wind

Sidi Boulfdail

21 Uhr

20,1°C

klar

kräftiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26.05.14 09:00

19.12.15 21:42

…since 572 Days,

13 Hours and 0 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

6 Month,

and 25 Days

 

Veröffentlicht am 19. Dezember 2015 um 22:17 Uhr

 

 

This Articel was read 702 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

4 thoughts on “Kletten, Kletten und nochmals Kletten

  1. der Muger sagt:

    … irgendwie ist mir in der Map Marocco ein Fehler unterlaufen – keine Ahnung warum, aber den südlichsten Teil (West Sahara) habe ich „unterschlagen“…
    Deine Karte ist schon richtig. Die Westsahara gehört völkerrechtlich nicht zu Marokko, sondern wurde von Marokko militärisch besetzt. Der Osten ist ja immer noch Sahauri-Gebiet und für euch nicht zugänglich.

    liebe Grüsse vom Muger

    • belle belle sagt:

      Hallo Muger,

      dann habe ich wohl unbewusst das richtig gemacht. Du meinst, man kann diesen Teil nicht wirklich bereisen (West Sahara)? Ich habe darüber schon gelesen, dass man bis nach Dakhla ohne Probleme reisen kann. Naja – wir lassen uns einfach mal überraschen 🙂

      Liebe Grüsse belle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.