Ignoranz und Zerstörungswut…

Donnerstag, 27. August 2015

Parco #D’Irta – Duna del #Pebret #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Parco D’Irta – Duna del Pebret ♥
….nöööööööööööö Julia – nix da! Du wirst mit Deinem Weckruf wieder abgestellt und wir pellen uns erst um viertel vor 9 Uhr aus dem Bett 😛
Schnell das tägliche Bild für die WhatsApp-Gruppe schiessen und bei einer Tasse Tee langsam aufwachen.

Baffo beobachtet, dass ein Fahrzeug ankommt mit der Aufschrift GENERALITAT VALENCIANA mit einer Frau und einem Mann, aber nur der Mann wieder abfährt 😮 Wo ist denn die Frau geblieben? Die hat sich an einem Picknick-Tisch breit gemacht – mit vielen Broschüren und einem grossen Schild „parc naturals de la comunitat valenciana“. Baffo unterhält sich mit der Frau, die übrigens sehr gut Englisch spricht und kommt dann zurück zum Camper, um mit mir im Schlepp wieder an den Info-Stand zu gehen. Die Dame zeigt uns ein Buch mit vielen Bildern und erklärt jedes einzelne Bild und auch aus den Broschüren die Bilder. Sie sagt, dass es hier im Parco D’Irta Pflanzen gibt, die es sonst nirgendwo gibt und daher ist diese Gegen geschützt. Ein kleiner Ratgeber, wie man sich hier zu verhalten hat, damit man weder Pflanzen noch die wild lebenden Tiere stört, ist mit kleinen bunten und lustigen Illustrationen gemacht. Natürlich wird da auch erwähnt, dass man nicht rauchen sollte – und wenn doch, dass man sicherstellt, dass die Glut auch aus ist und man seine Kippen MITNIMMT.

Guide for the Parc Natural de la Serra d'Irta (Duna del Pebret)

Guide for the Parc Natural de la Serra d’Irta (Duna del Pebret)

Es wird auch erwähnt, dass Free-Camping, Wild-Camping nicht erlaubt ist – aber das bezieht sich auf die abgegrenzten und somit geschützten Bereiche. Hier auf dem Parkplatz hat noch keiner was gesagt und alle Mitarbeiter der GENERALITAT VALENCIANA winken uns immer freundlich zu und wir sind ja schon einige Tage hier.

Ein strahlendes Lächeln bei der Arbeit - „parc naturals de la comunitat valenciana“

Ein strahlendes Lächeln bei der Arbeit – „parc naturals de la comunitat valenciana“

Sie ist wirklich sehr sympathisch die Dame und sie tut uns auch wirklich sehr leid! Sie muss mit diesen Klamotten bei sengender Hitze ausharren 😮 – das Meer so nahe und darf nicht in die Fluten springen – das ist Folter pur! Aber kurz nach 13 Uhr ist ihre Arbeit hier am Strand beendet – sie kommt am Camper vorbei und verabschiedet sich – sie meint, es ist sehr heiß heute – klar – um 13 Uhr messen wir 34,3°C!!! Aber Feierabend hat sie noch nicht – ihre Arbeit geht im Office weiter. Wir sagen „vielen Dank für die nette Bekanntschaft!“.

Somit komme ich also heute erst ziemlich spät an den Strand (zumal ich auch erst noch den Schweizer Wurstsalat vorbereite für Lunch) und „unser Platz“ ist leider busy *grummel* und auch sehe ich, dass das Kunstwerk von der Dame aus #Austria gestern komplett zerstört ist…
Mann, Mann, Mann – kann man Kunst nicht ein bisschen schätzen? Das ist zum Beispiel auch mit den Kreide-Kunstwerken auf der Strasse. Meine Mutter hat mich so erzogen, dass ich drumherum gehe, um ein Kunstwerk nicht zu zerstören – aber viele Menschen rennen achtlos drüber – ohne auch nur mit der Wimper zu zucken!
Ich schätze, das Paar, das an „unserem“ Platz war, hat das Kunstwerk zerstört – denn es lag ein Handtuch darauf 😮 Man will ja Schatten haben und das Kunstwerk stört da gerade… Dann kauft Euch – zum Henker – einen Sonnenschirm!!! Ich bin gerade „etwas“ angesäuert deswegen!!!

Nachdem die beiden gehen, ziehe ich sofort um auf „unseren Platz“ und sammel auch hier wieder mal unzählige Kippen ein :dizzy:
Vielleicht mal ein kleiner Denkanstoß für die DUMMEN Menschen, die denken, dass ein Strand ein grosser Aschenbecher ist!
Ihr wollt Eurem Laster frönen? Auch am Strand? Dann bleibt weiter bei der Einstellung, dass ein Strand ein grosser Aschenbecher ist!!! Früher oder später werden dann alle Strände für Raucher gesperrt (es gibt schon Nichtraucher-Strände!!!) und das wird kommen meine lieben ignoranten Mitraucher! Macht einfach weiter so – jeder Strand ist ein perfekter grosser Aschenbecher!!! Nach mir die Sintflut! Aber wundert Euch nicht, wenn in ein paar Jahren an den Stränden nicht nur ein Schild zu finden ist: „Hunde verboten“, sondern auch „Rauchen verboten“!!! …und dann ist das Geplärre gross… Vielleicht einfach nur ein wenig MITDENKEN???
So – habe fertig! DARF SEHR GENRE GETEILT WERDEN!
Das werde ich auch separat in meinem Facebook-Profil posten! …mache ich SOFORT!

*grmpf* – ich bin jetzt wirklich etwas sauer! – So in meinem Profil ist es schon – bin ja mal gespannt, ob ich darauf Antworten erhalte und wie oft der Beitrag geteilt wird!

Jetzt muss ich erst mal einen „Break“ einlegen – ich bin der „Chef de la Cuisine“ heute und es ist schon viertel nach 7 Uhr 😮 – gibt lecker Frikadellen (oder wie in Berlin genannt Buletten). Das Peperonata habe ich gestern schon gekocht – schmeckt aufgewärmt besser ♥ Bis später meine Lieben ♥

Der „Break“ wurde länger 😮 Ich schreibe heute – am Freitag, 28. August 2015 um aktuell 09:56 Uhr weiter, denn ich war gestern Abend soooooooooooooooo müüüüüüüüüüüde! Himmel ist das immer anstrengend den Strand zu testen. Jedenfalls war ich gestern Abend nicht mehr in der Lage den Laptop nochmal anzuschmeissen 😮 Man verzeihe mir bitte :*

Nicol’s Schwimmkurs trägt langsam Früchte! Immer schneller wagt sie sich in die Fluten und schwimmt auch weiter, da wir nun die Entfernung vergrössert haben. Wenn wir nun sagen: „Good Bye Nicol“ dann hechtet sie regelrecht ins Wasser. Vor einigen Wochen noch bellte sie uns aus und jaulte uns nach. Nun galoppiert sie ins Wasser und die Wellen (die gestern etwas höher waren) meistert sie super!
Und – wie immer – ist sie bei ihrer Schwimmstunde der Star und erobert alle Herzen im Sturm ♥
Vielleicht hast Du ja Recht liebe Birgit – vielleicht ist sie in einem Monat eine Wasserratte 🙂

Nach dem Dinner nahm ich wieder eine Abkühlung in den Fluten – es ist einfach fantastisch bei Mondschein im Meer zu schwimmen und ich kann mich kaum vom kühlen Nass wieder losreissen.

Damit schliesse ich nun meine Zeilen und wünsche allen einen wunderbaren Freitag ♥

#Temperaturen am Donnerstag, 27. August 2015

Parco D’Irta – Duna del Pebret

9 Uhr

25,4°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

13 Uhr

34,3°C

sonnig

wenig Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

17 Uhr

31,7°C

sonnig

mässiger Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

21 Uhr

25,1°C

Klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Platja del Pebret: 28°C um 11 Uhr / 30° C um 15:30 Uhr

 

26.05.14 09:00

28.08.15 10:06

…since 459 Days,

1 Hours and 5 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

3 Month,

and 3 Days

 

 

This Articel was read 541 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Ignoranz und Zerstörungswut…

  1. Marion sagt:

    Die Broschüre zwecks Naturschutz finde ich klasse. Die sollte in ganz Spanien verbreitet werden.

    Schön, dass Nicole zur Wasserratte mutiert. Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.