Wann lernt der DUMME Mensch, dass der Strand KEIN „grosser“ Aschenbecher ist???

Mittwoch, 26. August 2015

Parco #D’Irta – Duna del #Pebret #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Parco D’Irta – Duna del Pebret ♥
Julia – sorry Süsse – aber Dein Weckruf wird wieder abgestellt – wir pellen uns erst um halb 9 aus den Federn.
Die Sonne kitzelt so schön, da muss man einfach aufstehen 🙂
Gegen 9 Uhr hören wir lautes Motorbrummen – unsere Nachbarn haben ihre schwere Maschine gestartet – offenbar wollen sie weiter ziehen. Etwas verwundert sind wir schon, dass sie nicht mal „Tschüss“ sagen 😮
Ich hatte mich am Montag von der jungen Familie verabschiedet, da ich nicht wusste, ob sie am Abend noch hier sein werden, wenn wir zurück kommen, aber sie sagten mir, dass sie noch eine Nacht hier bleiben werden. Es wurden 2 Nächte daraus und man grüsste sich, wenn man sich über den Weg lief.
Naja – es gibt noch ein „Winke Winke“ aus der Tür heraus und schon machen sie sich auf die Socken.
Baffo schaut ihnen nach, wie sie die nicht ganz ungefährliche Strasse mit den ungesicherten Kurven meistern.

Von dem gestern drohenden Regen kam nichts bei uns an – die Wolken blieben über dem Meer hängen und verzogen sich bald wieder. Und heute ist wieder strahlende Sonne – ganz wenig Wind und somit steht meinem Strand-Testen nichts im Wege heute *freu*
Nach meinen Pflichten stürze ich mich geradewegs zum Strand – aber ehe ich mich „breit machen“ kann, muss ich erst mal wieder unzählige Kippen einsammeln…

Wann lernt der DUMME Mensch, dass der Strand KEIN „grosser“ Aschenbecher ist???

Wann lernt der DUMME Mensch, dass der Strand KEIN „grosser“ Aschenbecher ist???

Es ist schon dumm genug, überhaupt zu Rauchen – aber muss man seine Kippen überall entsorgen??? Und speziell am Strand macht mich das megasauer! Selbst Eltern von kleinen Kindern drücken ihre Kippen entspannt in den Sand – sie denken offenbar nicht darüber nach, dass kleine Kinder im Sand buddeln und zuweilen auch was (ahhh die gute Kippe vielleicht???) in den Mund nehmen… Ich kann darüber wirklich nur immer wieder den Kopf schütteln!
Nur ein einziges Mal habe ich in einem Tabak-Shop gesehen, dass sie diese Strand-Aschenbecher verkaufen – kosten nur EINEN EURO!!! Gut – okay – ich habe meinen geschenkt bekommen von der BayWatch in #Castelldefels im August 2013 – aber ich hatte zuvor immer einen Joghurt gegessen und den leeren Becher als Aschenbecher „missbraucht“ – bis mir ein junger Mann den Joghurtbecher weg nahm (heee – hallo – den brauch‘ ich doch!) und mir stattdessen diesen Strand-Aschenbecher gab. Ich fand die Geste damals wirklich super – aber für mich wenig sinnvoll, denn ich hatte meine Kippen ja eh nie im Sand ausgedrück! Trotzdem hatte ich mich damals sehr über die Geste gefreut und dieser Strand-Aschenbecher ist bis heute mein ständiger Begleiter am Strand (jaja – blöde Sucht!!!).

Ha – ich könnte mich tatsächlich aufregen über das!!!

Schliesslich geniesse ich die Fluten und messe 28°C – ich will mal wieder überhaupt nicht raus aus den Fluten! Einfach paradiesisch – auch wenn ich vor eventuellen Quallen ja einen echten Respekt habe! An der Atlantik-Küste muss man sich kaum vor Quallen in Acht nehmen – das Wasser ist generell viel zu kalt für die – aber an der Mittelmeer-Küste mit rund 29°C Durchnitts-Temperatur können sie zuweilen häufiger auftreten. Manches Mal sahen wir an Anzeige-Tafeln die Erklärung:
gelbe Flagge = Baden mit Vorsicht zu geniessen
gelbe Flagge mit Medusa = Vorsicht – Quallen-Alarm!
rote Flagge = Baden verboten!
rote Flagge mit Medusa = Baden verboten – höchste Stufe Quallen-Alarm!!!

Hier habe ich – zum Glück – noch nie eine Qualle gesehen – aber in Les #Gavines (2013) und in #Castelldefels (2013) und auch in #Trebisacce (2014).

Zum Kaffee kommt Baffo wieder mit einem Kaffee (und Nicol) vorbei und danach nehmen wir die Schwimmstunde von Nicol wieder auf. Am Montag fiel sie ja aus, weil wir unterwegs waren und am Pool von dem Camping „La Volta“ sind Hunde nicht erlaubt und Nicol musste die Stunde leider im Camper warten. Und gestern waren wir ja nicht am Strand – und um halb 7 am Abend ist zu spät für ein Bad für Nicol – sie muss ja auch Gelegenheit haben, wieder zu trocknen, was bei den langen Haaren ja doch etwas dauert 😮
Heute schwimmt sie echt schon fast wie eine kleine Weltmeisterin! Sie geht noch immer nicht wirklich gerne schwimmen, aber Stück für Stück erreichen wir offenbar, dass sie ihre Angst verliert. Heute steht sie schon „relativ“ entspannt bis zum Hals im Wasser und schwimmt immer öfter (natürlich auf Zuruf) auf uns zu – und das macht sie wirklich nun schon richtig klasse! Zuschauer haben wir immer reichlich bei der Schwimmstunde von Nicol ♥ Sie erobert immer alle Herzen im Sturm!
Sie sieht soooo süss aus, wenn sie bis zum Hals im Wasser steht! Aber sorry – hier nehme ich mein Handy nicht mit ins Wasser! Will ja schliesslich jeden Morgen ein Bild an die WhatsApp-Gruppe senden!!!

Jetzt? Jetzt gibt’s erst mal Dinner – Bis später meine Lieben ♥

Später ist jetzt – aktuell 22:54 Uhr ♥ – schon wieder Zeit, um in die Federn zu fallen 😮
Ist auch nimmer viel passiert – wir hatten einige Diskussionen über „Gott und die Welt“ – das heisst – alle möglichen und unmöglichen Themen und zwischendurch nehme ich noch eine Erfrischung im Meer! Wundervoll bei fast vollem (und halb orangefarbenem) Mond in den Fluten zu sein!

Mit diesem Gedanken sage ich: Gute Nacht meine Lieben ♥

Ach neeeeeeeeeeeeeee – ich hab‘ ja noch zwei Bilder!!!!

Kunst am Strand!

Kunst am Strand!

Kunst am Strand!

Kunst am Strand!

Nein – ist (leider) nicht von mir! Eine Dame aus #Austria machte dieses Kunstwerk – aber ist doch klasse, oder?

Nun sage ich aber wirklich: Gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Mittwoch, 26. August 2015

Parco D’Irta – Duna del Pebret

9 Uhr

25,8°C

sonnig

wenig Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

13 Uhr

31,1°C

sonnig

mässiger Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

17 Uhr

30,5°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

21 Uhr

26,0°C

klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Platja del Pebret: 28°C um 10:30 Uhr / 30°C um 15:30 Uhr

 

26.05.14 09:00

26.08.15 23:00

…since 457 Days,

14 Hours and 0 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

3 Month,

and 1 Days

 

 

This Articel was read 528 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.