23. September 2013 – Barbate – Spanien

Montag 23. September 2013

#Barbate #Spanien #Spain #España #Spagna

Als ich gestern ans #Auto zurückkam, dauerte es nicht lange, bis … ähhhhm – wie heisst er denn eigentlich… Grübel – er hatte sich vorgestellt, aber ich hab mir den Namen nicht gemerkt

Naja – er schaute gleich aus dem Fenster und begrüsste mich. Er wollte aber unbedingt, dass ich bei ihm im #Bus schlafe – ich lehnte dankend ab. Wer am Tage schon baggert, kann bei Nacht sicher nicht die Finger bei sich lassen – lol!
Er war recht hartnäckig und erklärte, dass er nichts tun würde. Ich blieb trotzdem in meinem Auto.

Er gab dann irgendwann auf (zum #Glück – ich hätte noch 5 Stunden lang nein gesagt!).
Er kam dann allerdings mit einem #Reisbrei wieder – lol – naja, um ihn nicht zu beleidigen, nahm ich den und aß den auch noch.

Ich war um 9 Uhr wach – die #Sonne schien. Schnell ne #Ziggi, dann ab zu #Lidl huschen und zurück (er schlief noch immer – hat wohl die halbe Nacht kein Auge zugetan ) – ich meine #Brote gerichtet und wollte gerade zum #Strand, als er raus kam.

Es war heute nicht mehr sooo winidig und ich wollte an den Strand. Er fragte, ob wir an den Strand nach #Zahara_de_los_Atunes fahren, das wären nur 5km (sehe aber gerade, laut Google Maps sind es 11km) – naja – ich wollte aber an dem Strand bleiben.
Er meinte, er würde da nicht ins Wasser gehen, wegen dem #Fluss, der da mündet – das Wasser wäre schmutzig hier.

Aber dann ist es 10km in die eine oder 10km in die andere Richtung auch nicht viel sauberer – meine Meinung.

Ich bin dann an den Strand gegangen – ohne ihn (bin ihm ja zu nichts verpflichtet). Is mir eh schon “to closed” – und ein bisschen Abstand tut dem nur gut *fg*
Er ging dann #angeln (aha – baden geht er nicht im Wasser, aber die Fische dort ißt er dann?)… Komische Moral…

Es war zwar noch #Flugsand, aber (ich glaube) so langsam bin ich auch daran gewöhnt – lol. Irgendwie regte mich der Flugsand heute nicht so auf.
Ansich ein toller Tag – ausser dass der Wind relativ frisch war – so richtig Lust hatte ich eh nicht ins Wasser zu gehen (war einmal drin).

Dann – oh Schreck!!! NEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIN! DAS DARF DOCH NICHT WAHR SEIN!
Endlich hatte ich einen Strand gefunden – ganz OHNE #KITER!

…nö – das hat mir die Laune heute ziemlich verdorben…

Kiter am Strand von Barbate...

Kiter am Strand von Barbate…

Na das ist doch MUSIK in meinen Ohren!

Zitat:
#Windsurfen und #Kitesurfen in #Maspalomas
#Surfrevier Maspalomas und #Spotbeschreibung

Dieser #Spot bietet eine fantastische Kulisse mit den endlosen #Dünen bei Maspalomas. An den guten Tagen im #Sommer, wenn der #Nordost-Passat bis hierher durchkommt, dann findet Ihr hier perfekte #Freeride-Bedingungen in türkisfarbenem Wasser.
Im #Winter bei anhaltendem #Westwind finden nicht nur #Wellenreiter am #Leuchtturm saubere #Lines, sondern auch #Windsurfer können die #Wellen nach #Lee abreiten. Leider ist der Weg zu diesem Spot aufgrund des langen #Fußmarsches beschwerlich, so dass Ihr hier gerne auch alleine auf dem Wasser seid.
Besonderheiten #Kiten und #Kitesurfen in Maspalomas
Am #Hauptstrand von Maspalomas ist wegen der zahlreichen #Badegäste das Kitesurfen nicht erlaubt, aber ganz im Osten vor den #Sanddünen ist mittlerweile eine ausgewiesene #Kitezone, in der das #Kitesurfen ausdrücklich gestattet ist.
Quelle: http://www.spotnetz.de/index.php/Maspalomas

…und #Lidl gibt’s dort auch!
http://goo.gl/maps/Cx5Ry

This Articel was read 245 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>