Hoch hinauf!

Samstag, 13. April 2019

#Anaktorio #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Anaktorio ♥

…nööööö – der 9-Uhr-Alarm hat mal wieder überhaupt keine Chance ❗ Ich bitte Baffo die Temperatur zu notieren und dreh‘ mich wieder um 😛 Um 10 nach 10 pelle ich mich dann aber doch aus den Decken – bei herrlichstem Sonnenschein *jubel*!

My View today - Anaktorio – Greece

My View today – Anaktorio – Greece

Klar, dass die Damen da später wieder auf Tour gehen – sobald Mami „gestriegelt“ ist! Heute will ich zu dem Haus gehen, von welchem man gewiss eine fabelhafte Aussicht hier auf den Platz hat.

Schildkröte in Anaktorio – Greece

Schildkröte in Anaktorio – Greece

Das erste interessante, was mir begegnet, ist eine Schildkröte, welche allerdings etwas verhalten vor der Kamera posiert 🙂
…es geht ganz schön Bergauf *schnauf* – und an das Haus kommt man leider auch nicht direkt hin – es ist mit einem Tor abgesperrt. Wenn man jetzt – wie Nicol – unter dem Tor hindurch krabbeln kann, käme man hin 😮 – aber ich will nicht auf der Erde unter dem Tor hindurch robben 😀 Zumal die Erde noch feucht ist von dem ganzen REGEN gestern!

Also klettern wir weiter Bergauf und am Ende der Strasse biegen wir rechts ab (auf einen Schotterweg) – sind somit also höher als das Haus und ich hoffe, dass ich von hier einen Blick auf unseren Platz erhaschen kann! Aber erst einmal gibt es Knochen 😮

Unterkiefer einer Kuh vermutlich - Anaktorio – Greece

Unterkiefer einer Kuh vermutlich – Anaktorio – Greece

…und dann werde ich belohnt für meine Mühe!

View to Anaktorio – Greece

View to Anaktorio – Greece

Allerdings gehen wir den Schotterweg noch weiter hinauf – weiterhin in der Hoffnung, dass ich nochmals einen Blick auf unseren Platz erhaschen kann – dem ist aber leider nicht so 😢 denn es sind zu viele Bäume rund herum. Wir klettern und klettern bis wir fast an der Strasse sind – kann die Autos schön hören – von hier gibt es nochmals eine fabelhafte Aussicht!

Panorama-View auf Anaktorio – Greece

Panorama-View auf Anaktorio – Greece

Hier drehen wir wieder um – nun geht es ganz entspannt Bergab 😛 und ich sammel‘ schon mal das erste Feuerholz, welches hoffentlich weiter trocknen kann, bis wir es dann übermorgen brauchen werden für die Steaks *schmatz* & *Fingerleck*!

Das Feuerholz muss ich aber nochmals ablegen – finde wieder einige Pilze, welche wie schneeweiße Steine aussehen und erst bei näherer Betrachtung sich als Pilze entpuppen. Ein paar Meter weiter finde ich weitere dieser „schneeweißen Steinpilze“ – wie ich sie nenne 🙂
Klar – bei all‘ dem REGEN und nun warm, da können Pilze einfach wunderbar sprießen 😮 Ob die allerdings essbar sind, weiss ich nicht – ich lass‘ es lieber nicht drauf ankommen und begnüge mich wieder mit einem Foto!

Pilze in Anaktorio – Greece

Pilze in Anaktorio – Greece

Zurück am Camper wartet Lunch schon – heute ein weichgekochtes Ei und danach ein bissel Frischkäse. Ja – wir sind halt Spatzenesser und brauchen manchmal nicht mehr 😀

Nach dem Lunch zieht der Himmel wieder zu – nix is mehr mit Sonne 😐

Der nächste REGEN kommt bestimmt - Anaktorio – Greece

Der nächste REGEN kommt bestimmt – Anaktorio – Greece

Das Feuerholz kommt unter den Camper, dass es nicht wieder nass wird – aber tatsächlich kommt überhaupt nix. Die Sonne kämpft sich wieder durch! Der REGEN kommt dann später – erst gegen 6 fallen ein paar Tropfen von einem entfernten GEWITTER, welches wohl gerade über #Vonitsa tobt.

REGEN muss auch mal sein - Anaktorio – Greece

REGEN muss auch mal sein – 🌦 – Anaktorio – Greece

Heute bin ich der „Chef de la Cuisine“ für Dinner und Baffo treibt mich an (er ist wohl nervös, dass das Dinner nicht pünktlich auf dem Tisch ist 😛 ), aber ich lass‘ mich nicht hetzen. Weiß genau, wie lange ich für die German Crêpes (auch genannt Pfannkuchen) brauche – und zwei Stunden sind das nicht (auch wenn ich immer doppelte und dreifache Portion mache – so haben wir meist für zwei weitere Male [lassen sich prima einfrieren], und auch Nicol hat für die nächsten Tage ihre heißgeliebten German Crêpes in ihr „Pappa“).

Kaum damit fertig, überlasse ich Baffo wieder die Küche – er füllt zwei Pfannkuchen (einer mit Gorgonzola und einer mit Hackfleischsauce, welche wir uns dann teilen), während ich schnell eine rauche und „nebenbei“ den Sonnenuntergang einfange!
Und – ok zugegeben – ein bisschen Phantasie braucht man – aber wer sieht das „feuerspeiende Mäuschen“? Macht ihr das auch manchmal das Spiel „Wolkenraten“?

Sunset in Anaktorio – Greece

Sunset in Anaktorio – Greece

↑ 19:47:33 Uhr
↓ …da muss ich doch gleich nochmal näher zoomen – aber die Wolken wandern so schnell, dass „die Maus“ nun nur noch wenig Feuer spuckt, obwohl zwischen den beiden Bildern gerade mal 38 Sekunden liegen → 19:48:11 Uhr

Sunset in Anaktorio – Greece

Sunset in Anaktorio – Greece

Sunset in Anaktorio – Greece

Sunset in Anaktorio – Greece

Später gibt es dann noch einen Pfannkuchen mit Applemus, welcher auch geteilt wird. Jajaja – ich weiss, andere essen gleich drei Pfannkuchen alleine – aber wir sind ja auch die Spatzenesser – ausserdem gibt es danach noch frische Erdbeeren als Dessert 😛

So – will heute mal früher in die Koje krabbeln – ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

ACHTUNG (unbezahlte) WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2019. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2019 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mit 17 Schritten zum perfekten Bild!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

Sonderzeichen mit ALT + Ziffern aus dem Zahlenblock!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Samstag, 13. April 2019

Anaktorio

9 Uhr

15,7°C

sonnig

wenig Wind

Anaktorio

13 Uhr

19,4°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Anaktorio

17 Uhr

19,1°C

bewölkt

mässiger Wind

Anaktorio

21 Uhr

16,7°C

gewitterschwanger

wenig Wind

#Wassertemperatur: Anaktorio: —– °C

26.05.14 09:00

14.04.19 00:33

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1783 Days,

15 Hours + 33 Minutes on Tour! (together)

…since 325 Days in Greece

19 Hours + 3 Minutes…

…since 2123 Days,

12 Hours + 3 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 14.04.2019 um 01:33 Uhr

 

This Articel was read 108 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

2 thoughts on “Hoch hinauf!

  1. Ingrid sagt:

    Sehr schöne Fotos wieder! Und ich würde sagen, das war eindeutig Minnie Mouse!!! 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.