…ohhhhhh Schreck – meine Babies sind weg!

Sonntag, 19. August 2018

#Ikismos #Lefkes #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Ikismos Lefkes ♥

…mit dem 9-Uhr-Alarm falle ich wieder aus dem Bett – Baffo ist auch noch nicht viel länger auf und ist noch beim Frühstück 😉

My View today - Ikismos Lefkes – Greece

My View today – Ikismos Lefkes – Greece

Natürlich bin ich direkt nach dem Tee wieder bei meinen drei Kätzchen. Ich rufe sie und sie kommen sofort heraus 😉 Heute frisst auch endlich Paul etwas *jubel*!!!

Miaaaaaaauuuuuuuuuuu - Oscar - Ikismos Lefkes – Greece

Miaaaaaaauuuuuuuuuuu – Oscar – Ikismos Lefkes – Greece

Paul frisst und Oscar zuzelt - Ikismos Lefkes – Greece

Paul frisst und Oscar zuzelt – Ikismos Lefkes – Greece

Erst will Paul nicht fressen und dann nimmt er gleich den ganzen Teller ein - Ikismos Lefkes – Greece

Erst will Paul nicht fressen und dann nimmt er gleich den ganzen Teller ein – Ikismos Lefkes – Greece

Paul frisst endlich und Oscar hat wieder eine Schnute - Ikismos Lefkes – Greece

Paul frisst endlich und Oscar hat wieder eine Schnute – Ikismos Lefkes – Greece

Lilly kaut am alten Futter herum - Ikismos Lefkes – Greece

Lilly kaut am alten Futter herum – Ikismos Lefkes – Greece

Endlich - alle drei fressen - Ikismos Lefkes – Greece

Endlich – alle drei fressen – Ikismos Lefkes – Greece

Paul kommt zwischendurch immer wieder zu mir – und er streckt sich meiner Hand entgegen, als ich ihn am Kopf kraule – er macht richtig „Männchen“, um meiner Hand noch näher zu sein – soooooooooooo süß :love:
Aber immer wieder setzte ich die drei zurück zum Futter – es ist besser, sie fressen es, so lange es frisch und saftig ist. Ich bleibe sicher eine halbe Stunde bei ihnen – streichel abwechselnd alle und setze sie immer wieder zurück zum Futter. Paul ist schwierig mit dem Gesicht aufs Bild zu bekommen – er rennt immer zu mir 😉
Erst war er der scheuste – nun kommt er immer zu mir 🙂

Mir geht so das Herz auf, wenn ich die Kleinen nun alle drei so futtern sehe!!! Eine Hürde ist geschafft – jetzt muss ich nur noch jemanden finden, der die Kleinen weiter füttert, wenn wir wieder unterwegs sind. Es wird mir das Herz bluten – das weiss ich jetzt schon!!!
Ich frage eine Frau, die direkt hier immer parkt (gestern auch schon) – ob sie vielleicht jemanden weiss, der die Patenschaft für das Trio übernehmen möchte. Sie spricht nicht soooo gut Englisch – und versteht erst nicht so genau, was ich von ihr möchte. Aber dann macht es „klick“ und sie sagt, dass sie mal jemanden fragen könnte – prima!

Das Paar aus #Thessaloniki schaffe ich heute nicht zu fragen – irgendwie fahren die heute so früh schon wieder :/ Naja – morgen dann hoffentlich!

Erst spät bin ich heute am Strand – klar, war ja auch eine halbe Stunde bei „meinen Babies“ – und früher muss ich auch wieder gehen. Denn es wird heute Tatar geben für Lunch – und dafür bin ich zuständig. Dann wollen wir Baffo mal nicht nervös werden lassen und um viertel vor 12 wieder zurück zum Camper gehen.

Er ist sichtlich erleichtert, als er mich ankommen sieht 😀 Hehe! So – jetzt geh‘ ich gucken, was es im Netz Neues gibt – dann wieder zu „meinen Babies“ und danach werde ich den gebeizten Lachs vorbereiten, der ja mindestens 48 Stunden im Kühlschrank beizen muss, ehe er verzehrt werden kann. Ob ich nochmals an den Strand gehe, ist noch ungewiss – es ist recht windig heute! Schauen wir mal! Bis später meine Lieben ♥

…ohhhhh Schreck! Meine Babies sind weg! Irgendjemand hat offenbar hier Brot verteilt und auch einen Joghurt-Becher mit Wasser hin gestellt – aber von meinen drei Babies fehlt jede Spur! Normalerweise brauch‘ ich nur die Namen rufen und schon kommt einer nach dem anderen aus dem Versteck – wenn sie nicht schon auf mich warten 🙂 – heute nichts – ich kann rufen, ich kann locken wie ich will – sie bleiben verschwunden! Ich reinige nochmals den Deckel vom Mascarpone-Becher, fülle nochmals alles hinein, was ich vorbereitet hatte – und gehe dann (sehr schweren Herzens) wieder. Zurück am Camper sage ich Baffo, dass sie weg sind – und er sieht mir meine Traurigkeit an! Klar – ich könnte (ehrlich gesagt) heulen – sie sind mir schon echt ans Herz gewachsen in den drei Tagen!

Baffo sagt, dass sich offenbar jemand gefunden hat, der die drei füttern möchte (obwohl Brot gewiss nicht das Beste ist [aber das sind aufgeweichte Hunde-Bisquits sicher auch nicht!]) – und hat sie wohl kurzentschlossen gleich mit genommen, weil sie einfach zu süss sind! Ja – das wird es wohl sein! Ich rede mir selbst ein, dass es wohl das Beste für die Kätzchen ist – jetzt offenbar „ihren Dosenöffner“ gefunden zu haben, als noch weiter hier zu verweilen und mir bräche es das Herz, wenn wir fahren, wir aber niemand gefunden haben!

Auch sage ich mir immer wieder, dass ich das Beste tat, was ich tun konnte ❗ – sie zu füttern und zum fressen animieren, sowie jemanden zu fragen, ob wer das süsse Trio weiter füttern könne, wenn wir mit dem Camper wieder weg sind. Offenbar hat sich jemand gleich in das Trio verliebt und sie gleich kurzerhand mit genommen! Hoffen wir, dass der/diejenige weiss, worauf er/sie sich einlässt und die Kätzchen nicht wieder aussetzen wird! Ich hoffe wirklich, dass sie nun ein schöneres Leben haben, als die letzten drei Tage!

Morgen parkt sicher die Frau wieder an der Stelle (übrigens, eine sehr hübsche und elegante ältere Dame) – sie stand nicht das erste Mal da ❗ – ich werde sie direkt fragen, ob sie etwas über den Verbleib der Miezen weiss und hoffe, genau das zu Hören, was ich hören möchte!

Punkt 5 bin ich also wieder am Strand – mittlerweile (zum Glück) nimmer so windig! Und ich sehe schon, dass mein Platz voll mit Flugsand ist! Ich setze kurz den Sonnenschirm um, schüttle meinen Platz aus, springe in die Fluten, Dusche und trauere um meine Babies!

Baffo kommt mit dem Martini vorbei und sagt: „Cheers – to the new life of your Babies!“ – ich lächle mit einem Knoten im Hals… Aber er hat ja (hoffentlich) Recht – jetzt haben sie es besser! Bis um halb 8 bleibe ich am Strand – und bis ich alles fertig habe, ist es auch schon viertel vor 8! Zeit für den Sonnenuntergang!

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

Sunset in Ikismos Lefkes – Greece

…dann gibt es „spätes“ Dinner heute! Nein – ICH MECKER NICHT 😀 😀 😀 – aber bis wir fertig sind mit den Ziegenrippchen und wir brauchen dann einen Limoncello, wird es zu spät für Nicols allabendlichen Spaziergang! Es gibt nur eine kurze Runde zum Mülleimer, um die Knochen gleich zu entsorgen – nicht dass Nicol noch den Mülleimer ausräumt bei Nacht. Hehehe! OK – den könnten wir auch verschließen – aber besser ist gleich zu entsorgen – riecht dann ja auch nicht so im Camper!

Dann werden die Päckchen für Nicols „Pappa“ noch portioniert – und ich dreh‘ noch schnell eine Runde an den Platz „meiner Babies“. Nein – das Futter vom Nachmittag ist nicht angerührt – meine Kätzchen sind also wirklich weg! Soll ich mich jetzt freuen oder heulen? Warten wir bis morgen, bis ich (hoffentlich) Antwort von der Dame bekomme!

Kater Paul im Portrait - mit Katze Tiger Lilly - Ikismos Lefkes – Greece

Kater Paul im Portrait – mit Katze Tiger Lilly – Ikismos Lefkes – Greece

Tiger Lilly - Paul und Oscar - Ikismos Lefkes

Tiger Lilly – Paul und Oscar – Ikismos Lefkes

Nun sage ich für heute: Gute Nacht meine Lieben ♥

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine Spende für unsere Dieselkasse ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2018. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory [at] camper-news.com senden. Das [at] und die Leerzeichen austauschen gegen das @ natürlich! Diese werden dann im Adventskalender 2018 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → [WERBUNG] mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Sonntag, 19. August 2018

Ikismos Lefkes

9 Uhr

29,0°C

sonnig

kräftiger Wind

Ikismos Lefkes

13 Uhr

32,1°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Ikismos Lefkes

17 Uhr

33,5°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Ikismos Lefkes

21 Uhr

27,8°C

teilweise bewölkt

wenig Wind

#Wassertemperatur: Ikismos Lefkes: 27°C / 29°C

 

26.05.14 09:00

20.08.18 00:25

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1546 Days,

15 Hours + 25 Minutes on Tour! (together)

…since 88 Days in Greece

18 Hours + 55 Minutes…

…since 1886 Days,

11 Hours + 55 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 20.08.2018 um 00:25 Uhr

 

This Articel was read 356 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.