Falscher Alarm!

Montag, 12. Oktober 2015

San #Juan de los #Terreros – Pulpí – #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen San Juan de los Terreros ♥
Guten Morgääääääääääääääääääääähn – ahhhhhhh ich will noch nicht aufstehen um 8 Uhr! Und Julia trällert heute auch gar nicht ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ – was los? Der Standard-Sound gibt sein Bestes 😮 Ja wo is’se denn hin die Julia???
Wenig später will auch das PicsArt-Programm nicht öffnen – für das tägliche Bild in die WhatsApp-Gruppe :/
Also starte ich das SmartPhone neu und siehe da – Julia’s Weckruf ist wieder da 🙂 und das Programm kann ich auch wieder öffnen! Wurde auch Zeit, denn der Sonnenaufgang wartet schliesslich nicht auf mich! Ich glaube, das Bild gefällt heute allen – aber ich bin es ja eigentlich gewohnt hier tolle Sonnenaufgänge einzufangen, denn genau hier hatte ich im Februar schon wunderbare Momente am frühen Morgen eingefangen!
Aber ich bin ja noch soooo müüüüüüüüüüüde! Hilft nüscht – ich MUSS beim Tee aufwachen, denn die Reise geht heute weiter!

…ja von wegen geht die Reise heute weiter :nono: – das wird nüscht! Denn ❗ – wir fahren – wieder mal – zur Tankstelle „Anibal“ – Entsorgen und Frischwasser tanken und dann fällt es mir auf… Heute ist grosser Feiertag in Spanien (12. Oktober) – und da wir ja eigentlich nach #Pozo de la #Higuera wollten (Danke Marion und Gerd für den Tipp mit dem Moscatel!) und auch nach #Vera in einem Shop, in dem man Aluminium offenbar gut bekommen kann und Baffo vielleicht auch das findet, was er sucht (auch hier nochmals Danke an Marion und Gerd für den weiteren Tipp!). Aber Feiertag → Geschäfte geschlossen 😮
Wir entschliessen uns also bis morgen in Pulpí zu bleiben (allerdings etwas weiter hinten, als wir im Februar standen – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=37.3750909,-1.6375759, denn am Playa #Higuerica brummt vielleicht noch immer der doofe Generator – San #Juan de los #Terreros ist für einen Tag die Anfahrt etwas zu herb (Schwangerschaftsunterbrechungsstrasse) – #Pulpí ist ruhig, ohne stressige Strasse und auch mit Strand (Playa de las #Palmeras ).
Somit gibt es heute – bei strahlender Sonne einen Nachmittag am Strand – nach dem Lunch werde ich mich direkt auf den Weg zum Strand machen *jubel*
Und bald – mit Sonnenschirm bewaffnet mache ich mich auf an den Strand.

  • Der Strand ist wenig sauber – viele angeschwemmte Algen sind hier zu finden und
  • das Wasser ist – erstaunlicherweise – weniger klar als am Playa #Higuerica
  • Somit wird der Strand offenbar nicht gereinigt wie in der Broschüre eigentlich versprochen wird (oder nicht ausserhalb der Hoch-Saison), denn gereinigt sieht der Strand nicht aus.
  • Die Mülleimer sind voll (und das waren sie im Februar hier auch schon gewesen) – werden also auch nicht wirklich regelmässig geleert.
  • Public-Toilets habe ich hier noch nie gesehen (wird in der Broschüre aber so angepriesen) – vielleicht in der Hoch-Saison – jedenfalls nicht mehr im Oktober und im Februar schon gar nicht.
  • Der Sand ist bunt gemischt mit ungefähr ¾ feinem Sand und ¼ groben Steinen – im Wasser geht diese Mischung in Kies über. Wobei bei ca. 1,2m Tiefe meine ich Felsen gesehen zu haben. Das Wasser ist nicht so wirklich klar, so dass ich eigentlich nur dunkle Schatten wahrnehme – ich verzichte darauf es mit meinen Füssen auszuprobieren :ermm: – will mir ja keinen Seeigel-Stachel einfangen!

Es wird schwer den Sonnenschirm zu platzieren, denn unter dem anfänglichen Sand/Stein-Gemisch ist offenbar eine dicke Schicht Kies. Diese mit dem Halter für den Sonnenschirm zu durchbrechen entpuppt sich als Mission impossible! Der Sonnenschirm ist damit wenig gut fixiert – aber gut – es geht auch so gut wie kein Lüftchen. Sofort genieße ich mein Bad (schwimmend! Keinen Bodenkontakt, sobald ich schwimmen kann!) und abgekühlt mache ich es mir dann im Schatten bequem. Fast augenblicklich falle ich in Halbschlaf (jaaaaaaaaa – ich bin ja noch immer soooooo müde – und Kopfschmerzen habe ich auch schon seit dem Aufstehen!) Ahhhh – das tut gut! Der Wind frischt allerdings auf und die Sonne weckt mich jäh wieder – der Sonnenschirm (da wenig gut fixiert) machte sich selbständig… Also Sonnenschirm wieder einfangen und versuchen neu zu fixieren. Da der Wind aber alle Minute aus wechselnden Richtungen kommt, zuweilen Böig ist und der Schirm nicht wirklich gut fixiert werden kann, wird das ein hoffnungsloses Unterfangen – bis ich dann entnervt den Sonnenschirm beiseite packe! Mit dem Wind braucht man eh keinen Schatten mehr!

Baffo kommt mit dem Kaffee vorbei – aber der Wind ist ihm zu frisch und er verzieht sich bald wieder. Bis 16 Uhr halte ich den Wind aus – dann gehe auch ich zurück zum Camper.

So – reichlich spät poste ich heute unsere Position – wir sind ja schon seit rund 6 Stunden (aktuell 17:38 Uhr) da :yahoo: – aber ich wollte nicht sofort arbeiten – erst mal Strand-Testen 😀 und das habe ich ausgiebig gemacht!

Blick zurück vom Playa de las Palmeras nach San Juan de los Terreros – Parking on the Rocks!

Blick zurück vom Playa de las Palmeras nach San Juan de los Terreros – Parking on the Rocks!

Playa de las Palmeras, 04648 Pulpí, Almería, Spanien

Playa de las Palmeras, 04648 Pulpí, Almería, Spanien

Wie auch im Februar schon, kennt Facebook diesen Strand offenbar nicht (weder als Playa las Palmeras noch als Playa de las Palmeras) und ich gebe als Position einfach #Pulpí an – will nicht lange rumsuchen und #Pulpí ist ja ansich nicht falsch.

Es gibt noch ein schönes Bild für heute!

Abendrot am Playa de las Pamleras

Abendrot am Playa de las Pamleras

Es ist schon wieder spät (aktuell 23:02 Uhr) und ich bin echt saumüde (die letzte Nacht so gut wie nicht geschlafen!) – müde und mit Kopfschmerzen aufgewacht! Gute Nacht meine Lieben ♥ Ich bin sicher – in wenigen Minuten schlafe ich wie ein Stein!

Unsere Route von heute:



https://goo.gl/maps/WrE8BVtDx6s

#Temperaturen am Montag, 12. Oktober 2015

San Juan de los Terreros

9 Uhr

20,5°C

sonnig

windstill

Pulpí

13 Uhr

27,8°C

sonnig

wenig Wind

Pulpí

17 Uhr

26,2°C

sonnig

kräftiger Wind

21 Uhr

°C

#Wassertemperatur: Playa de las Palmeras: 24°C

 

26.05.14 09:00

12.10.15 23:36

…since 504 Days,

14 Hours and 10 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

4 Month,

and 18 Days

This Articel was read 594 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.