Die Angst vor den Wellen…

Samstag, 29. August 2015

Parco #D’Irta – Duna del #Pebret #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Parco D’Irta – Duna del Pebret ♥
…wie? …was??? Schon aufstehen? Gegen viertel nach 8 Uhr pellt sich Baffo aus den Federn – ich kann mich nicht aufraffen schon aufzustehen – viel zu müüüüüüüüde *gäääääääääääähhhhhhhhhhn*
Aber zum fertigen Tee kann raffe ich mich dann doch auf 😀
Das tägliche Bild für die WhatsApp-Gruppe schiesse ich heute aus dem Fenster heraus – mein Ausblick vom Essplatz = Unbezahlbar!
Jetzt bin ich mal gespannt, ob Nicol mit mir an den Strand geht und mir ins Wasser folgt…. *Trommelwirbeeeeeeeeeeeeeeeeeel*

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Nein – sie geht nicht mit mir mit, wenn ich alleine im Wasser bin. Ich versuche es wirklich lange, aber weiter als bis zur Brust kommt sie nicht. Sie bellt und jault, folgt mir aber nicht.

Bis zum Kaffee passiert nicht viel – Baffo und ich versuchen es erneut, aber jetzt sind die Wellen kräftiger und Nicol kaum zu bewegen ins Wasser zu kommen. Nur zweimal überwindet sie ihren inneren Schweinehund – schwimmt aber sogleich wieder ans Ufer. Nix zu machen – sie fürchtet sich heute vor den Wellen.
Wir versuchen es wenig später erneut – aber auch wieder nichts zu machen – sie bleibt wie angewurzelt stehen und geht nicht weiter als bis maximal knapp über dem Ellenbogen.
Wir haben es ja schon länger geahnt – sie hat Angst vor den Wellen.
Ich hingegen geniesse die Wellen umso mehr!

Bis zur Stunde gibt es noch nicht mal ein Bild heute (jaja – ich werde echt lazy!!!) 😮 …und jetzt mache ich erst mal den gebeizten Lachs (war superlecker das letzte Mal!!!) und das Rezept bin ich ja noch schuldig 😮

Rezept - Gebeizter Lachs – Gravlax

Rezept – Gebeizter Lachs – Gravlax

Für die Süßsaure Senfsosse werde ich das Salz aber nächstes Mal weglassen. Mag sein, dass wir nicht so salzig essen, aber für uns war es zu salzig – Salz kann man auch später noch hinzufügen, wenn Bedarf besteht.
So – der Lachs ist nun im Kühlschrank und muss 48 Stunden warten (wird bei uns knapp 60 Stunden warten nun – da wir das als Lunch geniessen werden).

Es gibt hier Rosmarin der blüht – von dem will ich morgen Früh ein Bild machen – heute habe ich das vergessen und der Parkplatz ist zur Stunde noch ziemlich voll – ausserdem ist da jetzt Schatten. Morgen Früh ist da die Sonne auf den Blüten.

Für mich gibt’s heute Diät – bei dem warmen Wetter habe ich einfach keinen Hunger. Und Lunch war schon reichlich. Zwar nur Reste – die sogenannte Fuxtönende Wochenschau – was bedeutet: jegliche kleinen Reste, die eigentlich für nichts mehr ganzes reichen, aber zu schade zum Wegwerfen sind. Ich habe trotzdem nicht alles geschafft und ein bisschen Wurstsalat und Peperonata wandern dann doch noch in den Mülleimer.
Ich bin ja tatsächlich noch so erzogen worden, dass man Essen nicht wegwirft! Überall gibt es hungernde Menschen und wir „lebend im Überfluss“ werfen gedankenlos alles weg! Okay – wirklich verdorbene Lebensmittel wandern bei uns auch in den Mülleimer – aber wir schauen immer, dass nichts verdirbt und Brot beispielsweise wird getrocknet und „Brotsuppe“ oder „Armer Ritter“ draus gemacht. Ofenschlupfer (kennt das noch wer??? Meine Mama war ein Meister darin das zu machen – sowas von lecker – da hätte man sich direkt hineinsetzen können!!!!) können wir leider nicht machen, da wir keinen Backofen hier im Camper haben.
Den Ofen vermisse ich ja tatsächlich oft!!! Es gibt so viele lecker Dinge, die man nur machen kann, wenn man einen Ofen hat. Seufz – man kann halt nicht alles haben…

Ahhh wie schön! Morgen werden wir Silvia und ihre Hundedame treffen! Wir freuen uns schon sehr! Wenn sie vor 13 Uhr hier ankommt, wird sie Zeuge werden, wie Nicol auf „ihren Sound“ wartet! Für die spanische Dame wird dann auch eine kleine Überraschung warten ♥ Wir stehen an der letzten Ecke – quasi vor den Mülleimern (jaja – Nicol’s Paradies…) dazwischen ist ein Parkplatz für Handicaped.

Um 21 Uhr nehme ich bei Vollmond – der allerdings hinter den Wolken versteckt bleibt – ein Bad in den Fluten. Es ist so unglaublich schön!
Nicol ist bei mir – sie wartet am Strand auf mich. Bei „Terra“ legt sie sich bereitwillig hin und wartet auf mein Zurückkommen. Ich glaube, sie ist einfach nur happy, dass sie nicht nochmal schwimmen muss 😮

Ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

So – jetzt hoffen wir mal, dass ich noch posten kann – es ist Weekend…

#Temperaturen am Samstag, 29. August 2015

Parco D’Irta – Duna del Pebret

9 Uhr

26,6°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

13 Uhr

31,4°C

sonnig

wenig Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

18 Uhr

32,5°C

sonnig

wenig Wind

Parco D’Irta – Duna del Pebret

21 Uhr

25,5°C

klar / teilweise bewölkt

wenig Wind

#Wassertemperatur: Platja del Pebret: 28°C Um 10:30 Uhr / 30°C um 15 Uhr

 

26.05.14 09:00

29.08.15 22:29

…since 460 Days,

10 Hours and 33 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

3 Month,

and 4 Days

 

Aktuell (etwa 24 Stunden früher

 

This Articel was read 596 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.