The Fog…

Dienstag, 03. März 2015

San #Juan de los Terreros – #Spanien #Spain #España #Spagna

Guten Morgen San Juan de los Terreros ♥
Pünktlich zum Sonnenaufgang bin ich wieder aus dem Bett gefallen – war heute sogar zu früh dran und musste ein paar Minuten warten 😀 Aber war auch kein Wunder, dass ich zu früh dran war, denn zum Fenster heraus konnte ich überhaupt nichts sehen :/ Es muss ja unglaublich nebelig sein, dachte ich mir. War es aber nicht – nur die Scheiben waren von aussen so sehr beschlagen, dass man nichts wahrnehmen konnte.

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros - Isla Negra – 03.März 2015 / 07:38 Uhr

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros – Isla Negra – 03.März 2015 / 07:38 Uhr

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros - Isla Negra – 03.März 2015 / 07:39 Uhr

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros – Isla Negra – 03.März 2015 / 07:39 Uhr

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros - Isla Negra – 03.März 2015 / 07:41 Uhr

Sonnenaufgang in San Juan de los Terreros – Isla Negra – 03.März 2015 / 07:41 Uhr

Aber das Warten hat sich gelohnt! Die Möwen auf dem Felsen Isla #Negra flogen auch alle wild um den Felsen herum – offenbar waren sie gerade aufgewacht und freuten sich auf einen neuen Tag.

Frühstlück gemacht und Baffo geweckt – und (wie derzeit immer) trällerte Julia pünktlich zum Frühstück ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“
Der Tag konnte beginnen ♥

*FREU* ein ♥liches DANKESCHÖN für 234 LIKES auf Facebook ♥♥♥ War eine tolle Überraschung heute Morgen, als ich reinschaute ♥

Vielen lieben Dank auch an Karola für Deine Fürsorge zu Nicol (in Facebook).

Falls noch mehrere Leser denken „Auwei – ein gekochter Knochen“ haben alle Recht, denn Knochen sollte man immer nur ROH geben.

Das war allerdings ein Kau-Knochen vom Supermarkt – also nur getrocknete Rinderhaut ♥ Und wirklich gekocht wurde der auch nicht – nur ein bisschen mit der Hühnerbrühe warm gemacht, um den Geschmack anzunehmen.
Die Hühnerbrühe ist auch kein Fertig-Produkt – wenn Baffo die Hühnerschenkel für Nicol kocht (die selbstverständlich OHNE Knochen gegeben werden), bewahren wir die Brühe auf, um sie in ihr Futter zu mischen. Wäre ja eine Schande, die wegzukippen 😀

Der Kau-Knochen ist inzwischen mit Nicol wieder nach draussen gewandert – und sie rührt in (nach wie vor) nicht an – sie schläft davor.
Auch rohe Knochen rührt sie meist nicht an – sie ist offenbar kein Fan von. Ab und an nagt sie einen, aber die letzten hat sie mit keinem Blick gewürdigt.
Kau-Sticks hingegen liebt sie – und ich kaufe immer die gedrehten (besonders hart), denn die weichen hat sie in 30 Sekunden *blubbt*. Die gedrehten Sticks sind – meiner Meinung – das gleiche Material wie der geformte Knochen (ja – habe nachgeschaut) – die Sticks liebt sie, die Knochen rührt sie nicht an 😮
Wie gestern schon geschrieben – soll mal einer schlau werden aus einer Hunde-Dame 😀

Inzwischen ist es aktuell 16:33 Uhr – war mit der Süssen wieder ne Runde unterwegs – heute ohne Ziel und unser Weg führte uns wieder zum Playa Mar #Serena und zum kleineren Strand Playa Mar #Rabiosa
Ehe wir los gingen, zog ein unglaublicher Nebel hier auf – man konnte selbst das Castello nicht mehr wirklich sehen 😮

The Fog - Castello de San Juan de los Terreros

The Fog – Castello de San Juan de los Terreros

Ich wollte mir den Nebel vom Strand aus ansehen.
Auch dort war es zuweilen sehr nebelig.

View to Playa Mar Serena - San Juan de los Terreros

View to Playa Mar Serena – San Juan de los Terreros

Aufgenommen von der kleinen Landzunge, die die beiden Strände Playa Mar #Serena und Playa Mar #Rabiosa trennt.

View to Playa Mar Rabiosa - San Juan de los Terreros

View to Playa Mar Rabiosa – San Juan de los Terreros

Playa Mar #Serena ist komplett verschwunden… 😮

View to the Castello - San Juan de los Terreros

View to the Castello – San Juan de los Terreros

Man sieht auch hier sehr schön die Nebelwand.

Zwischendurch entstand aber noch diese Aufnahme ♥

I ♥ Spain

I ♥ Spain

Der Nebel hier am Castello wurde immer dichter – die Sonne kommte jetzt überhaupt nicht mehr bei uns an :/
Somit muss ich meine Arbeit leider unterbrechen, da mein Laptop ja leider noch immer Netzabhängig ist.

Da wir kaum Energie tanken konnten heute (und hier auch gänzlich alleine stehen) – somit löft der Motor gerade – ich kann etwas arbeiten. Aber nur ein paar Minuten. Habe aber heute noch zu viele Gedanken, werde sicher noch an Baffo’s Rechner was schreiben.

Es ist – aktuell 21:06 Uhr – es ist noch immer tiefster Nebel hier herum. Keine Ahnung, ob es in ein paar Kilometer weiter besser ausschaut als hier – hier ist jedenfalls seit 16 Uhr Nacht!

Morgen? Wenn es weiterhin so nebelig ist, werden wir uns verziehen – in eine andere Ecke! Denn, wenn die Sonne geht, wird es schnell erstaunlich frisch. Die Heizung haben wir heute wieder sehr früh gestartet – Energie konnten wir kaum tanken – das ist nichts für uns! Vielleicht ist morgen der Spuk ja wieder vorbei – so hoffen wir es zumindest!

Heute habe ich wieder viele interessante Bilder – aber mein Favorit? I ♥ Spain! Auch wenn es heute sehr schöne Bilder gibt und die Wahl auf das Lieblings-Bild echt schwer fällt – mein Favorit ist dieses!
Ein ähnliches habe ich mal in #Alcamo Marina gemacht – dieser Strand war sensationell – wie in #Termoli in #Menfi und viele andere schöne Strände, die wir gefunden haben.

Naja – dann hoffen wir mal, dass sich der Nebel bis morgen wieder verzogen hat…
Ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Dienstag, 03. März 2015

San Juan de los Terreros

9 Uhr

15,4°C

sonnig

windstill

San Juan de los Terreros

13 Uhr

22,8°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

San Juan de los Terreros

17 Uhr

16,7°C

NEBEL

mässiger Wind

San Juan de los Terreros

21 Uhr

14,0°C

NEBEL

mässiger Wind

#Wassertemperatur: —–

 

26/05/14 09.00

04.03.15 08:45

-…since 281 Days,

23 Hours and 41 Minutes back on Tour!!!

 

 

This Articel was read 604 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.