Dienstag, 21. Oktober 2014 – Punta Regilione – Marina di Modica – Borgo Rio Favara Beach – Santa Maria del Focello – Italy

Dienstag, 21. Oktober 2014

#Punta_Regilione #Marina_di_Modica #BorgoRio_Favara_Beach #Santa_Maria_del_Focallo #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Punta Regilione ♥
Um 10 Minuten nach 8 sind wir heute wieder aus dem Bett gefallen. Nach dem Frühstück ging es für mich – wie immer – direkt an den Strand. Danach nahm ich eine ausgiebige Dusche (an dem Strand sind eine Menge Duschen und sie funktionieren auch noch!), was ja in #Italien ja eher selten ist (dass man überhaupt Duschen vorfindet!). In #Frankreich und #Spanien findet man an fast jedem Strand Duschen – in Italien haben diese Seltenheitswert.

Jetzt wollte ich eigentlich – aktuell 09:53 Uhr – noch schnell den Report von gestern posten, aber Vodafone will mal wieder nicht arbeiten :/
Naja – dann fahren wir erst mal los und ich poste eben später. Jetzt erst mal den Camper reisefertig machen!

Nun stehen wir an der Stelle, die wir von dem Herrn aus #Deutschland / #Neuss erhalten haben – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=36.7263753,14.906577 (Strada Provinciale 67, 55, Santa Maria del #Focallo RG, Italien – #BorgoRio #Favara Beach).
Habe gerade wieder einige Anläufe gebraucht, dass Vodafone rennt *grummel*

Als wir gegen 11:30 Uhr hier ankamen, war es so gut wie windstill – nach dem Lunch wurde es jedoch sehr stürmisch. Die Kite-Surfer kamen in Scharen und Flugsand ist auch jede Menge zu verbuchen :/
Nach dem Lunch machten wir einen kleinen Spaziergang, um die Toiletten zu finden, denn wir haben noch das Problem, dass die WC-Cassette geleert werden muss.
Der Herr aus #Neuss meinte, hier gäbe es Toiletten und man könne das prima hier erledigen, aber die Toiletten gehören zur Beach Bar. Die sind sicher nicht erfreut, wenn man ihre Toiletten dazu missbraucht .:o

Der Strand ist ein Traum!!! Habe gleich ein #Video gemacht – es ist hier zu finden: http://youtu.be/N0ijQyE52MI

Borgorio Favara Beach - Santa Maria del Focallo

Borgorio Favara Beach – Santa Maria del Focallo

Jede Menge Flugsand in Borgorio Favara Beach - Santa Maria del Focallo – das war mal ein Steg zum Laufen! Trotz Windschutz – komplett zu mit Sand!

Jede Menge Flugsand in Borgorio Favara Beach – Santa Maria del Focallo – das war mal ein Steg zum Laufen!
Trotz Windschutz – komplett zu mit Sand!

Flugsand in Borgorio Favara Beach - Santa Maria del Focallo

Flugsand in Borgorio Favara Beach – Santa Maria del Focallo

Nun trinken wir eine Tasse Kaffee und beraten gerade, was wir tun wollen. Richtig geniessen kann man den Strand bei dem Wind ohnehin nicht, man ist sofort paniert :/ …oder man liebt es sandgestrahlt zu werden :/
Die WC-Cassette muss geleert werden und eine Tankstelle brauchen wir auch noch. OK – Diesel brauchen wir nicht, wenn wir hier bleiben – aber die ersten beiden Punkte sprechen dafür, dass wir erst mal weiter ziehen.

Ohhh – ich fand eben in #CamperContact dass es hier eine Camper-Area gibt – so ist offenbar das Thema WC-Cassette fast vom Tisch – ist nur ein Kilometer von uns entfernt – genau hier: http://www.campercontact.de/campersite/detail/id/7904

OK – Erst mal Diesel tanken – wir waren knapp! Sind nach #Ispica gefahren und haben auch gleich eine Tankstelle gefunden. Ich zufällig auch ein freies WiFi und sofort erst mal alle aufgelaufenen Nachrichten an die WhatsApp-Gruppe geschickt, sowie UpDates gemacht.
Danach fuhren wir die WC-Cassette leeren und widerum danach liessen wir die Münze entscheiden, wie es weiter gehen sollte 😮
Zahl für „GEHEN“
Kopf für „ZURÜCK“
Somit sind wir wieder hier gelanden 😮

Parking at Borgorio Favara Beach - Santa Maria del Focallo

Parking at Borgorio Favara Beach – Santa Maria del Focallo

Irgendwie war das heute nicht so wirklich unser Tag :/
Weit sind wir nicht gekommen, waren aber irgendwie trotzdem den ganzen Tag unterwegs. Erst mal viel verspätet weggekommen und irgendwie sind wir nur hin und her / kreuz und quer gefahren.
Es ist zu viel Wind hier und die nächsten Tage solle es auch nicht besser werden :/
Da man bei diesem Wind tatsächlich nicht nach draussen kann, werden wir hier wohl nur eine Nacht bleiben und die Zeit nutzen einen anderen Platz – mit vielleicht weniger Wind – zu finden.

…und jetzt habe ich doch vor lauter Arbeiten glatt den Sonnenuntergang versäumt 🙁

Der Wind hat – wie von zwei verschiedenen Wetter-Webseiten angekündigt – zum Abend komplett aufgehört. Morgen soll es aber noch schlimmer werden und auch den Tag danach!
Schade um den superschönen Strand hier – aber morgen ziehen wir weiter ♥

Heute vor einem Jahr! – wir waren seit dem 16.10. in #Aguilas und morgen sind wir – schweren Herzens – dort weiter gezogen! Ein wunderbarer Platz! Den wir – ganz sicher – wieder besuchen werden!

Was meine Influenza betrifft – das „Märchen – gehe bloss nicht Schwimmen, wenn Du erkältet bist“ kann man wohl zu den Akten legen! Ich war täglich Schwimmen im Meer und das zuweilen nicht nur am Morgen (wobei das am Morgen schon recht frisch werden kann, wenn man aus dem Wasser kommt – insbesondere, wenn ein Wind geht!). Meine Erkältung war so schnell weg wie nie zuvor in meinem Leben!
Geholfen hat mir wohl auch (SEHR!!!) die Mischung Canfora (Kampfer) aufgelöst in fast reinem Alcohol! Auf die Bronchien gerieben, so oft der Bedarf eben war.
Was mir aber (vermutlich) auch sehr geholfen hat war einfach am Meer zu sein und die salzige Luft zu Atmen!
Wer mich länger kennt, der weiss, dass ich immer schwere Bronchitis hatte und in ganz jungen Jahren (so um die Teen-Ager-Zeit herum) bekam ich sogar Asthma-Medikamente! Denn ich war den ganzen Winter über krank – von Anfang September bis Ende März! Kaum hatte ich eine Erkältung auskuriert, hatte ich mir auch schon die nächste eingefangen – das ging (jedes Mal!) den ganzen Winter über so!
Es wurde zwar über die Jahre besser, und ich konnte einmal sogar 5 Jahren ohne Erkältung auskommen – aber wenn es mich dann wieder erwischt hatte, machte ich ziemlich lange und heftig am Husten rum.
Diese Erkältung ist ziemlich genau nach zwei Wochen vorbei – ich huste noch gelegentlich, aber das sind nur noch die „Nachwehen“.
Ich bin selbst ziemlich beeindruckt von diesem Verlauf – da ich dies so niemals kennengelernt habe!

Wobei ❗ – man muss bedenken, dass ich bei der letzten Erkältung in #Genua auch am Meer war! Und da hatte ich den Husten extrem lange (war kaum loszubekommen!)! Meer ist also offenbar nicht gleich Meer! Eine Brandung am Strand ist offenbar besser als an einem eher ruhigen Hafen! Vielleicht war es auch einfach nur Canfora – was ich in #Genua nicht ausprobiert hatte. Oder die klarere Luft ohne die Verpestung von Autos und Industrie…
Was auch immer geholfen hat – und sei es auch das Bad im Meer täglich! …damit sage ich für heute…
Gute Nacht meine Lieben ♥ …vielleicht helfen meine Gedanken ja anderen weiter, die auch immer sehr mit Husten und Bronchitis zu kämpfen haben!

Unsere Route von heute:

Route 2014-10-21

Route 2014-10-21

https://goo.gl/maps/PhEcp

#Temperaturen am Dienstag, 21. Oktober 2014

Punta Regilione

9 Uhr

24,7°C

sonnig

windstill

Borgorio Favara Beach

13 Uhr

25,6°C

sonnig

wenig Wind

Borgorio Favara Beach

17 Uhr

25,7°C

sonnig

stürmisch

Borgorio Favara Beach

21 Uhr

20,2°C

klar

windstill

#Wassertemperatur: Beach of Punta Regilione: 24°C

 

26.05.14 09:00

21.10.14 22:06

-…since 148 Days,

12 Hours and 31 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 590 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.