Sonntag, 15. Juni 2014 – Gargnano – Torri del Benaco – Colombare – Italien

Sonntag, 15. Juni 2014

#Gargnano #Torri_del_Benaco #Colombare

Guten Morgen Gargnano ♥
Die Nacht hatte es heftig geregnet und es war ziemlich ungemütlich.
Vodafone wollte auch nicht laufen – wollte es aber gar nicht mehr versuchen. Sind daher recht früh schlafen gegangen.
Auch wenn wir früh schlafen gegangen waren, schliefen wir trotzdem bis halb 9 Uhr.
Der Regen hatte aufgehört – aber es war recht kühl.
Um 10:30 Uhr waren wir reisefertig – es sollte wieder direkt an den #Gardasee gehen. Erst mal die Westseite hoch und dann die Ostseite wieder runter.
Hier wieder angekommen am Lago di #Garda

Lago di Garda - Gardasee

Lago di Garda – Gardasee

Unterwegs haben wir kaum eine Möglichkeit gefunden, mal anzuhalten. Die meisten Parkplätze sind mit einer Barriere – also unmöglich für einen CampingCar.
Zum Lunch fanden wir einen Parkplatz gegen Gebühr, der wenigstens auch für CampingCars möglich war – wir machten Pause dort!
Der Ort hiess #Torri_del_Benacohttps://maps.google.de/maps?q=45.606056,10.686010 – 76m
Nach einer Stunde ging es weiter. Aber viel Glück hatten wir nicht mit einer Stellplatz-Suche. Okay – klar – es gibt Unmengen von CampingPlätzen… Aber wir stehen da nicht wirklich gerne!
Auch das App von #CamperContact gab nicht viel her. Wir hatten eine Area gespeichert in #Colombare – und tatsächlich fanden wir auch nichts vorher, was uns zugesagt hätte.

Eine Camper-Area fanden wir hier: https://maps.google.de/maps?q=45.561565,10.715204 – wir liessen nur schnell Abwasser ab und reinigten die WC-Cassette – dann gingen wir wieder. Zum einen ist das Stehen dort gegen Gebühr (weiss aber nicht, wie hoch) und zum anderen war der Platz nicht so wirklich einladend.
Eine weitere Area fanden wir 3km vor unserem eigentlichen Ziel – Kosten 20 EUR – wir finden das zu teuer und fuhren die restlichen 3km weiter.

Gelandet sind wir um 15 Uhr in #Colombare – Via Bendetto Croce / Largo Martiri Piazza della Loggia – https://maps.google.de/maps?q=45.468746,10.600458
Die Adresse haben wir von #CamperContact – leider auch nur ein gewöhnlicher Parkplatz – aber in einer sehr verkehrsberuhigten Zone – und in wenigen Minuten ist man direkt am See mit einer grossen parkähnlichen Anlage. Sehr schön!
Am See gibt es ein Restaurant mit Free-WiFi (hatte ich natürlich schon entdeckt, ehe Baffo mir das sagte 😀 )
Ich würde ja gerne ein paar Tage hier bleiben – aber Baffo gefällt der Parkplatz nicht so :/
Er meint immer, wir hätten schon so viele Kilometer – wir sollten mal verweilen – aber bleiben will er auch nicht wirklich 😀
Normalerweise sagen wir: „50km pro Tag“ – fahren wir 100km, bleiben wir einen Tag ohne zu Fahren. Demnach hätten wir einige Tage zum Verweilen 🙂

Eines muss ich noch erwähnen – es ist unglaublich, wieviele Deutsche hier sind! Schon am Lago #Maggiore und auch am Lago di #Como waren es reichlich deutsche Fahrzeuge. Aber hier??? Man fühlt sich fast wie in Deutschland! Von 10 Fahrzeugen waren sicher 6 aus #Deutschland !!! Eines aus #Austria und der Rest aus #Italien

Nun einige Bilder von hier ♥

Lago di Garda - Gardasee

Lago di Garda – Gardasee

Park am Lago di Garda in Colombare

Park am Lago di Garda in Colombare

Enten-Mama mit ihren zwei Küken

Enten-Mama mit ihren zwei Küken

...alle meine Entchen... :)

…alle meine Entchen… 🙂

Lago di Garda - Gardasee

Lago di Garda – Gardasee

Unsere Route von heute:

Route 2014-06-15

Route 2014-06-15

https://goo.gl/maps/wbiq2 (Google-Maps macht aus dem GPS-Code die Adresse: „Via Divisione Acqui, 26, Sirmione BS, Italien“

Gerade vom Nacht-Spaziergang nach Hause gekommen. Die kleine, süsse Nicol – sie will ja echt begleitet werden! Gut – ok – wir gehen weiter, als sie alleine je gehen würde und das alleine geniesst sie schon – aber sie will halt manchmal echt nicht alleine gehen!
Da ich die Nacht-Spaziergänge echt geniesse gehe ich gerne mit ihr eine Runde!
Auf dem Weg zum See – Nicol bellte ganz fürchterlich! Ich erkannte es nicht sofort, aber dann sah ich eine Katze hinter dem Baum. Ich lotste Nicol weg davon – gelang auch relativ einfach.
Keine 10 Meter weiter zwei weitere Katzen 😮
Nicol nix wie drauf los und eine Sekunde später fing sie an zu jaulen, wie ich sie noch nie habe jaulen hören! Sie rannte auf der anderen Seite der Strasse wieder hoch und jaulte noch immer!
Die Katze hatte Nicol verfolgt und stand dann mit Breitseite vor uns!
Ich musste so herzhaft lachen – ich konnte mich kaum noch einkriegen 😛 Ich lache noch immer, wenn ich dran denke!
Aber das war noch nicht alles – wieder kaum 10 Meter weiter ist ein kleines Holzhäuschen, direkt an einem Baum. Wir daran vorbei und Nicol sofort wieder gejault! Zwei Katzen schossen daraus hervor 😛

Ahhh – die „gefährliche Strasse“ hatten wir nun überstanden – wir waren am Strand! Gingen da einmal auf (bis keine Lichter mehr brannten) und wieder zurück. …und Nicol wollte die „gefährliche Strasse“ partout nicht mehr laufen! Ich musste die Strassenseite wechseln, dass sie mir folgte…!
Ich glaube die „Lektion Katzen“ hat sie nun gelernt 😛

Ach – jetzt habe ich noch ein bissen rumgetrödelt hier und da – jetzt gehe ich schlafen.
Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: der Report von dem Platz kommt noch nicht. Wir fahren morgen zwar nach Sirmione und wenn wir einen besseren Platz finden, bleiben wir da – wenn nicht, kommen wir hierher zurück ♥
Wenn wir in #Sirmione bleiben, folgt der Report – wenn wir zurückkehren, wenn wir tatsächlich weiterfahren.

PPS: Vielleicht fahren wir noch nach #Österreich, ehe wir in den Süden fahren!

#Temperaturen am Sonntag, 15. Juni 2014

Gargnano

9 Uhr

21,1°C

bewölkt

wenig Wind

Torre del Benaco

13 Uhr

23,0°C

bewölkt

wenig Wind

Colombare

17 Uhr

25,5°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Colombare

21 Uhr

23,0°C

bewölkt

wenig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

 

26.05.14 09:00

16.06.14 00:17

-…since 20 Days,

14 Hours and 37 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 491 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.