Sonntag 19. Januar 2014 – Genua – Italien

Sonntag 19. Januar 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia

…gestern #Abend noch…

Wir schauten gestern einen kurzen #Film und #Nicol kam immer wieder. Das ist zwar normal, dass sie hin und wieder kommt, um sich #Streicheleinheiten abzuholen, aber so oft nicht!
Nach einem Male – sie legte sich nicht auf ihr #Bettchen, sondern davor auf den kalten Boden! Ich fragte Mr. Italy, warum sie sich nicht auf ihr Bettchen legt. Er meinte: „keine Ahnung“.

Sie kam – sie ging – und wieder auf den kalten Boden…
Sie kam – sie ging – ging zur Tür, als wolle sie hinausgehen… Aber sie legte sich dann auf’s Bettchen. Sie schaute aus dem Fenster heraus und ich sagte das Mr. Italy.
Irgendwas, war nicht okay heute mit ihr!

Als der Film zu Ende war und wir in die #Küche überwechseln wollten, um #Rommé zu spielen, übergab sich #Nicol – aber nur ein kleines Bisschen!.

Wir dachten, nun fühlt sie sich besser und gingen Rommé spielen.
Dann kam sie zu uns – unter den Tisch – sie legte sich nicht hin, sondern blieb stehen und winselte.
Mann… was ist nur mit der Kleinen los???

Wir gingen sofort beide auf die Knie – Mr. Italy streichelte sie am Kopf – ich in der Mitte

<break> gerade hat sie sich nochmals zweimal übergeben! Viel kam allerdings nicht mehr… Mach‘ mir total Sorgen um die Kleine!</break>

…ich in der Mitte. Und sie übergab sich nochmals – dieses Mal mehr! Aber sie schien sich danach wohler zu fühlen. Sie wollte auch raus *freu*!

Der #Nacht-Spaziergang fiel allerdings megakurz aus! Sie rannte geradezu los und ich wollte sie schon zurückrufen, als ich um die Ecke kam und sah, dass sie den „big Job“ machte. Zum dritten Male in 24 Stunden! Gestern #Nacht – heute #Morgen und jetzt am #Abend nochmal! Viel kam natürlich nicht mehr!
Nach weiteren 50 Metern der „Mini Job“ – und sie wollte schnurstracks wieder nach Hause. Kein anderer Weg war recht – nur nach Hause!
20 Meter vor dem zu Hause blieb sie dann allerdings stehen – hmmm, vielleicht doch ein anderer Weg? Ich versuchte es, aber sie blieb stehen.

Sie übergab sich nochmals zweimal – ich sammelte alles ein (wie alles Grosse, was sie hinterlässt) – brauchte allerdings zwei Beutel! Da kein Mülleimer mehr auf dem Weg nach Hause war, hab‘ ich die beiden Tüten miteinander verknotet und mit nach Hause genommen.

Mr. Italy war natürlich seeeeeeeeeeeeeeeehr verwundert, dass die beiden #Nachtschwärmer schon wieder zurück waren. Ich hob nur die beiden Tütchen hoch und sagte: „Das ist der Rest von ihrem #Papa .
In Italy heisst das Essen für die Haustiere liebevoll „Papa“.

Ich bin sicher, dass sie irgendwas gefressen hat unterwegs heute. Wir hatten sie heute kurz verloren. Kurz war ungefähr eine Minute! Wir gingen geradeaus – sie nach Rechts (in die Strasse mit dem #Restaurant von neulich mit dem lauten Knall!).
Ich merkte sehr schnell, dass sie fehlt – ich schaue permanent nach ihr (dass sie nichts frisst!) – und wir gingen zurück – riefen sie auch schon zurück, ehe wir die zwei Meter von der Seitenstrasse entfernt waren. Da #Nicol uns offenbar nicht sehen konnte, blieb sie irritiert stehen – sie war schon sehr weit in der Seitenstrasse!!!! Erst als wir die Seitenstrasse erreichten und ich nochmals durch die Finger pfiff und sie rief, kam sie angerannt und wedelte ganz aufgeregt mit der Rute! Sie freute sich, dass sie uns wieder hatte!
Ich kann mir ihr Verhalten nur so erklären, dass sie in der #Seitenstrasse irgendwas „erwischt“ hat, was ihr nicht gut tat! Ich hoffe, ihr geht es morgen besser! Mache mir so unendliche Sorgen um sie!

Nicht mal den #Belohnungs-Bisquit hat sie heute Abend angerührt… Der liegt noch bei ihr am Bettchen, falls sie später darauf #Appetit hat.

Nach dem „<break></break> hat sie allerdings etwas Wasser getrunken – ich hoffe, sie fühlt sich nun besser!

Jetzt hat mich mein #PC rausgeworfen! Ich erreiche kein #Internet mehr – nur begrenzt – ohne Internet! Das ist doch nett – oder?
Brauche schon einen zweiten PC, um überhaupt Inet zu haben (per Zufall entdeckt!!!!) – der #Vodafone-Shop meinte: das ist nicht möglich!“… und nun geht gar nix mehr???

Na – dann geh‘ ich halt schlafen!

Der heutige Morgen! #Nicol war zwar da, um mich zu wecken – verspeiste auch die zwei #Hunde-Leckerli (die sie jeden Morgen von Mr. Italy bekommt – den dritten reiche ich dann!) – aber sie fand dann wohl den Biskuit von gestern und dachte damit wohl, dass ihre #Morgen-Ration von 3 beendet ist. Sie kam nicht nochmals, um nach mehr zu betteln.

Sie schlief allerdings nach dem #Frühstück und nach der Morgen-Toilette von uns weiter. Normalerweise kommt sie dann schon freudig angerannt (wenn ich noch nicht ganz fertig bin – so ca. 5 Minuten noch brauche). Heute nüscht!
Ihr ging es also noch gar nicht gut…. Wir gingen auch nicht raus – da es (mal wieder!) in Stömen goss!

Es #hagelte sogar!

Bei #10°C Plus – und die Erde sah Hagel! Krass!
….immerhin war es mal eine #Abwechslung … nicht immer nur „Regen“… *lach*

Hagel in Genua!!!

Hagel in Genua!!!

Danach kam sogar kurz die #Sonne Raus – Mr. Italy nutzte die Zeit kurz zu #Carrefour zu gehen, da wir zwei Dinge noch benötigten (Erstaunlich – in #Italien sind viele Geschäfte auch #Sonntags geöffnet – so auch #Ekom-Supermarket und Carrefour!). Erst wollte er #Nicol nicht mitnehmen, obwohl sie „On Guard stand und offenbar raus wollte). Ich konnte ihn überreden – vielleicht hätte sie es ja von Nöten gehabt. Offenbar nicht – aber besser ist, man versucht es!

Ich sagte zu ihm: „Wenn sie jetzt kommt mit ihrem Spielzeug und spielen will, dann will sie auch raus!“ (denn das tut sie immer kurz bevor wir rausgehen!) – und prompt kam sie damit an! *breitgrins*. Sie brauchte es offenbar nicht, aber es ist Abwechslung!
Aber Nicol schien sich dennoch wohler zu fühlen!

Mr. Italy gab ihr heute ihr „Papa“ in zwei Rationen – einmal am Mittag und einmal nach unserem Dinner. Ich fand das auch sehr sinnvoll – nach dem Tag gestern!

#Nicol kam dann später immer wieder mit ihrem #Spielzeug (ihr ging es offenbar wieder gut!) – so dass wir #Nachmittags wieder mit ihr raus sind – obwohl es (wie gerade immer) noch immer regnete…

Ich schrieb ja schon, dass Mr. Italy „nicht so der Spazierer“ ist – und ich ihn einige Male überreden muss, einen anderen Weg – als den nach Hause – zu gehen! Er ging dann bereitwillig mit!

Heute #Abend – die Süsse ist pünktlich zum #Nacht-Spaziergang erschienen und ich ging mit ihr raus für einen langen Spaziergang. Sie war wieder „die Alte“! Ich bin so froh, dass es Nicol wieder besser geht!

#Temperaturen am Sonntag 19. Januar 2014

Genua

9 Uhr

10°C

bewölkt mit Regen

mässig Wind

Genua

11:21Uhr

10°C

bewölkt mit Gewitter und Hagel

mässig Wind

Genua

17 Uhr

10°C

bewölkt mit Regen

mässig Wind

Genua

21 Uhr

11°C

bewölkt mit Regen

mässig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

This Articel was read 1461 times!

Print Friendly, PDF & Email
Please follow and like us:
fb-share-icon0

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause 😊 = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin ❗ in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.