Samstag 11. Januar 2014 – Genua – Italien

Samstag 11. Januar 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia

…Genua trägt – nach wie vor – #Grau… Beim #Morgenspaziergang fing es auch wieder an zu #Regnen – glücklicherweise nicht heftig.

Am #Nachmittag fuhren wir mit dem #Bus nach #San_Desiderio (mein kleiner #Franzose stand da noch, den wir dort zurückgelassen hatten, als wir den #Motor-Caravan nach #Pianfei gefahren haben) und sammelten meinen kleinen Franzosen wieder ein :heart: Danach ging es schnell zu #Lidl , einen Brief wo einwerfen und wieder nach Hause. Heute hatten wir kein #Glück mit dem #Parkplatz – eine Sekunde zu spät und wir sahen zwei einparken…. *grummel*. Wir warteten sicher 20 Minuten, bis jemand wegfuhr – aber das war „eigentlich“ gar kein Parkplatz. Wir stellten uns dennoch hin und hoffen, dass ich kein #Knöllchen habe. Es war schon spät und wir wollten nach Hause und wir mussten ausserdem noch das ein oder andere hier vor Ort einkaufen.

Freitag 10. Januar 2014 – Genua – Italien

Freitag 10. Januar 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia

…gestern habe ich nach dem #Spaziergang mit #Nicol ganz schön rumgetrödelt… Bin erst gegen 4 Uhr Morgens ins Bett… War auf #YouTube – da kann man schon mal die Zeit vergessen…

Kein Wunder, wollte ich heute Morgen nicht aufstehen – bzw. Mr. Italy hat mich auch gar nicht geweckt, sondern schlafen lassen. Bin erst um 11 Uhr aufgewacht! Mr. Italy und Nicol kamen gerade vom #Morgen-Spaziergang nach Hause.

Donnerstag 09. Januar 2014 – Genua – Italien

Donnerstag 09. Januar 2014

#Genua #Italy #Italien #Italia

Genua trägt grau….

Genua trägt grau...

Genua trägt grau…

…ob wohl mal wieder „irgendwann“ die #Sonne scheinen wird…? Schaut im Moment jedenfalls nicht wirklich danach aus…. Das Jahr zählt jetzt 9 Tage – davon waren 8 #bewölkt und regnerisch… :unsure:
Auch im #Dezember hat es mächtig viel geregnet – überdurchschnittlich viel, wie Mr. Italy sagt.

Hier ein Bild, das ich vor einigen Tagen gemacht habe. Finde dieses #Kunstwerk voll hässlich!

Kunstwerk...???

Kunstwerk…???

…aber für diesen #Künstler wurde sogar eine eigene #Galerie bereit gestellt… pfff – möchte ich mir nicht mal geschenkt anschauen!

Mittwoch 08. Januar 2014 – Genua – Pianfei – Genua

Mittwoch 08. Januar 2014

#Genua #Pianfei #Genua #Italy #Italien #Italia

7 Uhr – Aufstehen! AUFSTEHEN! A U F S T E H E N ! ! !
Oh my God – ich war ja irgendwie sooooooo #müde – aber es half nix – heute war „Programm“ angesagt und es galt keine Minute zu verlieren. Also habe ich mich widerwillig aus den Decken geschält und bin zum #Frühstück erschienen (das übrigens JEDEN Morgen Mr. Italy macht!!!).

Goulasch by belle

Goulasch by belle (ergibt ca. 4 Portionen)
500 Gramm Rindergoulasch
1 mittelgrosse Zwiebel
3 grosse Knoblauchzehen
1 mittelgrosse Karotte fein geraspelt
1 Zweig Stankenselleri – in feine Scheiben geschnitten
1 grosse Kartoffel fein geschnitten
1TL schwarzer Pfeffer (möglichst frisch gemahlen)
1TL Paprika edelsüss
1/4 TL Paprika scharf
2 kleine getrocknete Pepperoni (wer nicht weiss, wie scharf sie sind [die können unterschiedlich scharf sein], nimmt besser zum Testen erst mal eine! Wer es weniger scharf mag, kann die Pepperoni auch weglassen)
500ml Gemüsebrühe
2TL scharfer Dijon Senf
4 – 5EL Olivenöl
200ml Rotwein
2TL Whiskey
1 Prise Salz
2 EL Tomatenmark
1 mittelgroße rote Paprika (klein gewürfelt)
Das Olivenöl erhitzen und das Fleisch hinzugeben. Wenn das Wasser verdunstet ist und das Fleisch schon etwas Farbe angenommen hat, die feingewiegte Zwiebeln, Stangenselleri und den gepressten Knoblauch hinzugeben – kurz weiterbraten.
Mit Rotwein ablöschen und etwas einkochen lassen – danach die geriebene Karotte und die fein geschnitte Kartoffel hinzufügen, sowie 2/3 der Gemüsebrühe.
Ganze Pepperoni, Pfeffer, Paprika scharf und edelsüss hinzugeben. Zugedeckt bei kleiner Hitze etwa eine Stunde einkochen lassen. Ab und an umrühren. Herd ausschalten, den Senf hinzugeben und ein bis zwei Stunden warten. Paprika und Tomatenmark hinzu fügen und danach erneut bei kleiner Hitze ein bis zwei Stunden mit Deckel einkochen lassen – bei Bedarf den Rest der Gemüsebrühe hinzugeben und bei Bedarf umrühren.
Sollte zuviel Flüssigkeit vorhanden sein, kann man die letzte halbe Stunde den Deckel entfernen um Flüssigkeit verdampfen zu lassen. Sollte zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein und das Goulasch droht anzubrennen, etwas Wasser hinzufügen und den Topf geschlossen halten.
Das Goulasch ist fertig, wenn jegliches Gemüse nicht mehr zu sehen (eingekocht) ist und das Fleisch sich zart anfühlt.
Sossenbinder ist nicht von Nöten – die Kartoffel bindet die Flüssigkeit genügend.

Seiten: Prev 1 2 3 ...430 431 432 433 434 435 436 ...476 477 478 Next