…ach herrjeh – schon wieder ein Titel?

Freitag, 12. Juli 2019

#Horia #Cernavodă #Tudor #Vladimirescu #Drajna #Nouă #Slobozia #Ciochina #Malu #Romania #Rumänien

Guten Morgen Horia ♥

…nanü – heut‘ fall‘ ich um viertel nach 8 von ganz alleine aus dem Bett ❗ Naja – „ganz alleine“ stimmt nicht ganz, denn Julia trällert natürlich munter ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ alle 5 Minuten 😉

My View today - Horia – Romania

My View today – Horia – Romania

Heute soll es – wieder mal – weiter gehen, also keine Zeit vertrödeln und schnell den Camper startklar machen – auch heute „funktioniere“ ich nur und mache alle Handgriffe routiniert. Viertel nach 10 sind wir fertig und können los!

Pflaumen in Horia – Romania

Pflaumen in Horia – Romania

…leider sind die noch nicht reif – auch nicht die Walnüsse von dem Walnussbaum! Wir wählen die Route unten herum, wir wollen uns am Ufer der Donau umsehen, vielleicht ist ja ein Plätzchen für uns dabei.

Donau - Romania

Donau – Romania

Auf dem Bild oben schaut es zwar so aus, als wäre da ein Plätzchen, aber die Abfahrt da hinunter ist ziemlich abschüssig – und aus Schotter – das wollen wir lieber nicht wagen, nicht dass wir nachher nicht wieder hinauf kommen 😮 Ist schon faszinierend, diesen Fluss viel grösser und ganz woanders wieder zu sehen. Ich hatte ja lange Jahre in #Sigmaringen an der Donau gelebt und diesen Fluss nahezu täglich gesehen! Nun sehe ich ihn also wieder – 1.901 km später (laut GoogleMaps – ich dachte, das wäre weiter weg).
Bis nach #Cernavodă ist nix für uns bei…

…so landen wir dann schliesslich auf der A2 in Richtung #București und überqueren die Donau!

Bridge in Cernavoda – Romania

Bridge in Cernavoda – Romania

Donau – Romania

Donau – Romania

Bridge in Cernavoda - Romania

Bridge in Cernavoda – Romania

Autobahn ist jedoch nicht so wirklich „unser Ding“. Wir bezahlen 13 Lei (umgerechnet ca. 2,60€) und verlassen die Autobahn bei #Fetești wieder. Wir wollen ja nicht Kilometer herunter rasseln, sondern einen schönen Platz finden. Auf der Autobahn kann man keinen Platz finden! Zunächst geht es weiter die Parallelstrasse zur Autobahn in Richtung #București – bis zum Lunch.

Lunch Lunch - DN3A - between Tudor Vladimirescu and Drajna Noua – Romania

Lunch Lunch – DN3A – between Tudor Vladimirescu and Drajna Noua – Romania

Hier gibt es unzählige dieser riesigen weissen Taschen mit der Aufschrift: „Saint Gobian Glass – Romania“. Bei näherer Betrachtung sehe ich, dass in jeder einzelnen Tasche Scherben aller Art drin sind, was mich total fasziniert!

Saint Gobian Glass - Romania

Saint Gobian Glass – Romania

Saint Gobian Glass - Romania

Saint Gobian Glass – Romania

Saint Gobian Glass - Romania

Saint Gobian Glass – Romania

Saint Gobian Glass - Romania

Saint Gobian Glass – Romania

…dann gibt es Lunch – lecker Schinken mit Salsa (verschiedene).

Baffo schafft es endlich, SEIN Bild zu machen – von einer Pferdekutsche (mit Nummernschild!), welche hier noch viel in Gebrauch sind!

Pferdekutsche mit Frau rumänischer Frau in Tracht

Pferdekutsche mit Frau rumänischer Frau in Tracht

Pferdekutsche mit Frau rumänischem Mann

Pferdekutsche mit Frau rumänischem Mann

Nach dem Lunch jedoch ändern wir dann unsern Plan und fahren in Richtung #Slobozia um weiter nördlich zu bleiben, da wir in #Ungarn auch eher erst mal nördlich bleiben wollen. Ausserdem gibt es einen Fluss hier, welchem wir folgen wollen – vielleicht finden wir ja ein Plätzchen an dem Fluss *hoff*.

In Slobozia finden wir direkt auch noch einen Lidl – das passt uns zwar so gar nicht in den Kram, weil es schon halb drei ist, aber wir müssen dringend einkaufen – haben nix mehr zu futtern! Also springen wir schnell hinein, kaufen in Windeseile alles ein, was wir für die nächsten 7 Tage brauchen werden, gehen zurück zum Camper, räumen alles ein und trinken gleich noch den Kaffee hier. Dann kann es endlich weiter gehen – inzwischen schon wieder 16 Uhr – und noch immer kein Platz zum Bleiben!

Zu dem Fluss (Ialomița) muss ich noch anmerken – der ist schlammbraun und ich werde da wohl kein Bad darin nehmen 😐 Trotzdem wollen wir dem Fluss erst mal folgen.

Wir schauen an diversen Stellen, drehen aber immer wieder um, weil von dem Fluss nix zu sehen ist an den Stellen. Wir haben kein Glück in Rumänien mit schönen Plätzen, welche zum Verweilen einladen 😐
Weil es mittlerweile schon wieder 17 Uhr ist, stellen wir uns auf einen sehr grossen Parkplatz eines verlassenen Restaurants. Doch auch hier werden wir nicht bleiben wollen – die stark befahrene Strasse ist nicht weit und Nicol muss daher an die lange Leine 🙁

Parking in Malu – Romania

Parking in Malu – Romania

Somit geht es morgen also – wieder mal – weiter! Julia wird – wieder mal – trällern und ich bin von der vielen Rennerei schon ziemlich KO, weil ich ja immer erst Nachts meine Berichte schreiben kann – ich krabbel also besser mal in die Koje! Gute Nacht meine Lieben und vielen Dank für’s Lesen ♥

Unsere Route von heute:

Route 2019-07-12

Route 2019-07-12

https://goo.gl/maps/YT937EE4njA7P7eP7

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine *Spende für unsere Dieselkasse ♥
*Wir bieten unseren Service kostenlos an und unsere gesammelten Informationen sind gewiss hilfreich für Dich! Daher freuen wir uns über DEINE Spende! Damit hilfst DU uns, dass wir weiter machen können ♥ VIELEN DANK ♥

Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen, ebenfalls bei Twitter oder auch bei Google+

ACHTUNG (unbezahlte) WERBUNG! In unserem Blog fallen immer wieder Namen von Supermärkten, Werkstätten, Kameras, Grafik-Programmen etc. pp.

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2019. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory[at]camper-news.com senden. Das [at] austauschen gegen das @ natürlich! Bilder sind willkommen, wenn sie pro Bild 2MB nicht übersteigen 😉
Diese werden dann im Adventskalender 2019 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“.
Oder kommentiert hier einfach! Wobei ich leider nicht weiss, ob Kommentare in der Länge begrenzt sind :/ Bilder können jedenfalls einem Kommentar angehängt werden ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mit 17 Schritten zum perfekten Bild!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → mit Image Composite Editor

Sonderzeichen mit ALT + Ziffern aus dem Zahlenblock!

Wichtige Info für Google Chrome Besucher!

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Freitag, 12. Juli 2019

Horia

9 Uhr

19,2°C

bewölkt

wenig Wind

Tudor Vladimirescu / Drajna Nouă

13 Uhr

27,2°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Malu

17:30 Uhr

29,4°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Malu

21 Uhr

22,9°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Horia: —– °C

26.05.14 09:00

13.07.19 00:52

09.07.19 12:28

20.06.13 12:30

…since 1873 Days,

15 Hours + 52 Minutes on Tour! (together)

…since 3 Days in Romania

+ 12 Hours and 24 Minutes…

…since 2213 Days,

12 Hours + 22 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 13.07.2019 um 00:52 Uhr

 

This Articel was read 80 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.