25 Stunden hat der Tag!

Sonntag, 28. Oktober 2018

#Vivari Beach – #Greece #Griechenland #Grecia

Guten Morgen Vivari Beach ♥

…um 8 linse ich mal auf die die Uhr (was ja eigentlich schon 9 Uhr wäre!) – ich beschliesse mich nochmals umzudrehen und nochmal ’ne Runde zu Schlafen 😛 …vor dem 9-Uhr-Alarm kann mich nix aus den Decken locken 😀

Heute begrüsst uns das Wetter mit einem Mix aus Sonne und Wolken – wie vom Wetter-App angekündigt. Und da ich mich heute partout nicht entscheiden kann, gibt es gleich vier (jeweils zwei ähnliche) Bilder vom „My View today“!

My View today - Vivari Beach – Greece

My View today – Vivari Beach – Greece

↑ Oben: aus 4 Einzelbildern und mit [WERBUNG] Image Composite Editor zusammen gesetzt.
Die beiden Panorama-Bilder sind aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen.
↓ Unten: mit der Panorama-Automatik vom SmartPhone aufgenommen.

My View today - Vivari Beach – Greece

My View today – Vivari Beach – Greece

My View today - Vivari Beach – Greece

My View today – Vivari Beach – Greece

My View today - Vivari Beach – Greece

My View today – Vivari Beach – Greece

Diese beiden sind wirklich sehr, sehr ähnlich. Aber ich weiss nicht, ob mir das längere Vertikal-Panorama-Bild nun besser gefällt oder das etwas kürze. Was meint ihr?

An den Strand geh‘ ich heute nicht. Es ist zwar um 9 Uhr nicht kalt – auch wenn meist keine Sonne da ist, aber im Wasser sind heute sehr, viele Algen und ich will ja keine Algen-Kur machen 😮 Ausserdem ist um 10 der Wind schon wieder da – ziemlich kräftig und auch sehr frisch. Der pustet zwar die Wolken weg und wir haben es meist durchweg sonnig – aber der ist auch ziemlich frisch! So gibt es also ein Vormittag mit „Bällchen schieben“ 😉

Für Lunch melde ich mich heute zum Koch-Dienst – bin also der „Chef de la Cuisine“ – und es wird meine Gemüse-Kartoffel-Pfanne mit Käse geben. Baffo wird schon wieder nervös, also fang‘ ich mal lieber an 😛

#Rezept
Zutaten für 2 Portionen:

  • 150-175g TK-Gemüse (gemischt)
  • 2cm Ingwer (ganz klein gehackt)
  • 2 Knoblauchzehen (ebenfalls ganz klein gehackt)
  • ¼ Zwiebel in Würfel schneiden
  • 1 Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden
  • ½ Brühwürfel
  • 1/8 Ltr. Weißwein
  • ggf. etwas Wasser
  • Salz & Pfeffer
  • etwa 120g Emmentaler
  • Olivenöl
  • 1 mittelgrosse Kartoffel (gewaschen und mit Schale in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden)

Zubereitung:

  • Die Kartoffel-Scheiben in eine grosse Pfanne geben und auf beiden Seiten etwas goldbraun rösten, aber nicht fertig garen (sie garen später noch nach und sollen ja dann auch nicht zerfallen).
  • Die Kartoffel-Scheiben aus der Pfanne nehmen – auf einem Teller abgedeckt warm halten. Das TK-Gemüse mit allen anderen Zutaten in die Pfanne geben. Kurz mit dem Olivenöl scharf anbraten.
  • Mit dem Weißwein ablöschen und den Brühwürfel hinzu geben. Immer wieder umrühren, aber sonst mit Deckel weich dünsten (ca. 15/20 Minuten).
  • Salz & Pfeffer nach Geschmack hinzufügen.
  • Sollte das Gemüse zu trocken werden, aber noch länger brauchen, etwas Wasser hinzufügen.
    Ist noch zu viel Flüssigkeit vorhanden, den Deckel entfernen und Flüssigkeit verdunsten lassen.
  • Die letzten 5 bis 10 Minuten (das Gemüse sollte noch etwas Restflüssigkeit haben) die Kartoffel-Scheiben wieder auf das Gemüse betten, mit Käse belegen und mit Deckel den Käse auf kleinster Flamme verlaufen lassen.

Guten Appetit ♥

Gemüse-Kartoffel-Käse-Pfanne für Lunch

Gemüse-Kartoffel-Käse-Pfanne für Lunch

So – jetzt geh‘ ich mal gucken, was es Neues im Netz gibt 😉 Und ich werde wohl die neuen Header-Bilder noch hoch laden. Bis später meine Lieben ♥

Die neuen Header-Bilder sind online und dann geht es wieder zum Relaxen nach draussen in die Sonne. Aber der Wind ist stramm und frisch – also geht es nicht an den Strand, sondern nur in meinen Stuhl.

Noch schnell zwei Bilder vom Sonnenuntergang schiessen…

Sunset at Vivari Beach – Greece

Sunset at Vivari Beach – Greece

Sunset at Vivari Beach – Greece

Sunset at Vivari Beach – Greece

Und um 6 mach‘ ich einen kurzen Spaziergang mit Nicol (mittlerweile schon fast dunkel) – dieses Mal gehen wir ‚gen Osten, will sehen, wo die Duschen sind. Es gibt zwei an der Schotterpiste und dann noch drei weitere, wo die anderen Camper stehen, was wie eine Art „Promenade“ gemacht ist. Die Strasse ist zwar auch Schotterpiste, aber da gibt es einen Part, wie ein Trottoir gemacht und dieser Part ist auch beleuchtet. Da steht derzeit ein Camper aus #Bulgarien – einer aus #Austria – einer aus #Deutschland und einer aus #Tschechien – die meisten Camper stehen alle da vorne – wie die Schäfchen → Herdentiere! Nur wir stehen komplett abseits am Geister-Hafen! Ab und an verirrt sich ein Camper zu uns, aber die schwirren alle wieder ab und parken lieber mit den anderen zusammen 😮 Der Herdentrieb halt – gell?

Übrigens – an jeder Dusche ist auch ein Wasserhahn, an dem wir also unseren Wasservorrat wieder auffüllen werden, ehe wir von hier gehen. Wird dann auch in die Karte unserer Brunnen kommen, wenn ich die genauen Koordinaten habe. Von hier ist das zu weit weg → 200 Schritte bis zur ersten Dusche mit Wasserhahn.

Um 7 gibt es dann leckerschmecker Pizza à la Baffo – wie immer, so was von guuuuuuuuuuuuut! Und danach gibt es nix mehr! Ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: aktuell 22:46 Uhr ziehen schon wieder Wolken auf – aber das Wetter-App hat für morgen eigentlich nochmals sonnig versprochen – lassen wir uns mal überraschen!

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar, eine Bewertung oder auch eine Spende für unsere Dieselkasse ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

PostSkriptum: Ich bin auf der Suche nach realen Geschichten aus dem Leben gegriffen für den Adventskalender 2018. Daher meine Bitte: „Wer selbst eine lustige, denkwürdige oder auch ernste Geschichte erlebt hat, darf mir diese gerne an RealStory [at] camper-news.com senden. Das [at] und die Leerzeichen austauschen gegen das @ natürlich! Diese werden dann im Adventskalender 2018 hinein kommen → natürlich mit dem Namen des Verfassers (gerne auch ein Pseudonym)!“

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillanz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen
Panorama-Bilder erstellen → [WERBUNG] mit Image Composite Editor

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Sonntag, 28. Oktober 2018

Vivari Beach

9 Uhr

20,0°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Vivari Beach

13 Uhr

24,7°C

Sonne-Wolken-Mix

kräftiger Wind

Vivari Beach

17 Uhr

22,7°C

sonnig / diesig

kräftiger Wind

Vivari Beach

21 Uhr

17,4°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Vivari Beach: —– °C

 

26.05.14 09:00

28.10.18 22:47

23.05.18 05:30

20.06.13 12:30

…since 1616 Days,

13 Hours + 47 Minutes on Tour! (together)

…since 158 Days in Greece

17 Hours + 17 Minutes…

…since 1956 Days,

10 Hours + 17 Minutes on Tour! (belle)


Zuletzt bearbeitet am 28.10.2018 um 22:47 Uhr

 

This Articel was read 330 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.