…immer diese Kuschelcamper!

Freitag, 9. Juni 2017

Praia de Santa #Comba #Ferrol – A Casanova de #Arriba #Ortigueira – Praia de #Bares #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Praia de Santa Comba ♥
Baffo pellt sich um 10 nach 8 aus den Federn – bei mir wird es 10 vor 9 😛 – auch wenn wir heute weiter wollen!

Der Himmel zeigt sich mit einem Sonne-Wolken-Mix – wobei mehr Sonne heraus kommt, als Wolken sind. Trotzdem geht die Reise heute weiter, denn Baffo will in den Shop schauen in #Ferrol (für das Ersatzteil seines Rasierapparates) und Samstags haben die ja geschlossen :/ Ausserdem geht das Wasser zu Neige – hätte vielleicht auch noch bis morgen gereicht – aber der Shop ist ja morgen geschlossen *grmpf*!
In Rekordzeit sind wir startklar – schon um viertel nach 10 sind wir wieder „OnRoad“! – Wobei wir ja erst mal „OffRoad“ sind und heftigst durchgeschüttelt werden, bis wir wieder Asphalt erreichen!

In dem Shop in #Ferrol wird Baffo sofort fündig *jubel* – die Suche hat ein Ende! Und danach wird Navi-Dame direkt mit Praia de #Bares gefüttert! Weder Lidl noch Mercadona wollen wir hier noch beehren – wir werden schon einen von beiden irgendwo unterwegs finden – denken wir!

Unterwegs halten wir für Lunch an einer Picknick-Area mit Barbecue und einem Brunnen – an dem wir (natürlich) auch sofort Wasser tanken (obwohl wir wissen, dass am Praia de Bares ja auch ein Brunnen ist). Was wir haben, das haben wir – und wissen wir, ob der Brunnen am Praia de Bares noch funktioniert?

My View today - Picknick-Area in A Casanova de Arriba – Spain

My View today – Picknick-Area in A Casanova de Arriba – Spain

Es gibt ein weichgekochtes Ei für jeden – bissel Salami, bissel Ziegenkäse und Gorgonzola – danach bissel von meinem Amarena-Kirsch-Tiramisu!
Wenig später huschen wir am Ortsausgang von #Ortigueira in einen grossen China-Shop – Baffo braucht dringend neue Turnschuhe (die alten fallen aus allen Nähten!) – für mich gibt’s gleich nochmal Flip Flops auf Reserve und dies und das kaufen wir noch!

Unterwegs finden wir weder Mercadona noch Lidl… Das ist bissel Mist ❗ Okay für zwei/drei Tage haben wir noch – und so lange in diesem Camper etwas essbares zu finden ist, fahren wir nicht weiter 😛 Nicol muss – zur Not – aus der Dose leben, die wir – für diese Zwecke – immer als Reserve haben!

Um 3 kommen wir am Praia de Bares an – und was soll ich sagen? Wir sind gaaaaaaaaaaanz alleine hier! Im Juli 2015 war hier alles komplett voll gewesen! Was für eine Überraschung, dass wir heute ganz alleine hier sind! Der Brunnen funktioniert noch – die Dusche ist auch funtkionstüchtig *jubel*! Hoffen wir, dass ich sie in Anspruch nehmen kann!

Parking at Praia de Bares - AC-100, 6, 15337 Manón, La Coruña, Spanien - June 2017

Parking at Praia de Bares – AC-100, 6, 15337 Manón, La Coruña, Spanien – June 2017

Parking at Praia de Bares - AC-100, 6, 15337 Manón, La Coruña, Spanien - June 2017

Parking at Praia de Bares – AC-100, 6, 15337 Manón, La Coruña, Spanien – June 2017

Wir bleiben allerdings nicht lange alleine am Praia de Bares – schon gegen 5 gesellt sich ein anderer Camper zu uns – aus #Deutschland – aber weit genug von uns entfernt, dass es kein Kuschelcamping ist – sehr nett!
Dieser Parkplatz ist in zwei Bereiche geteilt – einer rechts vom Brunnen und der Dusche (da stehen unsere Nachbarn) – einer links davon – auf welchem wir stehen! Das zweite Bild wäre nun somit nicht mehr möglich, weil der Camper aus Deutschland mir nun die Sicht versperren würde.

Habe diesen Strand noch niemals für Euch testen können – im Juli 2015 kamen wir zwar mit einem Mix aus Sonne und Wolken an – machten jedoch einen Spaziergang – die weiteren Tage gab es ja leider nur 18°C und REGEN, so dass wir bald wieder fuhren! Hoffen wir morgen also auf Sonne!

Für Dinner verwöhnen wir uns wieder mit einer Pasta (ja – #Italien lässt grüssen 😀 ) – Fusili mit dem Sugo aus Hackfleisch á la Baffo. Wie immer sehr, sehr lecker! Und zum Dessert gibt es hauchdünne Kiwischeiben in Moscatel.

Einen Sonnenuntergang gibt es hier – mal wieder – eher nicht, denn die Sonne geht hinter dem Hügel unter :/

No Sunset here - Praia de Bares – Spain

No Sunset here – Praia de Bares – Spain

Dafür ist die Isola #Coelleira – direkt vor uns – in wunderbares goldenes Licht getaucht!

View to Isola Coelleira – Spain

View to Isola Coelleira – Spain

Kurz darauf erhalten wie „Sonntags-Camper“ aus #Spanien, (VW-Bus oder dergleichen – nicht so gross) die auf Kuschelcamping stehen – sie parken kaum zwei Meter von uns entfernt 😮 – sie fahren allerdings nach einer Stunde wieder!

Bin gerade draussen, als ich sofort wieder hinein hechte – das Stativ heraus grabe, meine Nikon mit dem grossen 55/300 Objektiv mit Bildstabilisator bestücke und sofort wieder nach draussen eile! Denn der Mondaufgang wartet nicht auf mich!

Mondaufgang am Praia de Bares – Spain

Mondaufgang am Praia de Bares – Spain

Sonnenaufgang kriege ich ja – so gut wie nie – mit – da schnarche ich noch genüsslich 😛 – da bin ich beim Mondaufgang schon besser 😛
Die erste Aufnahme zeigt den Mond mit 55mm aufgenommen! Die nächste Aufnahme mit 300mm! Ich denke einen kurzen Augenblick darüber nach das Stativ „bereit“ draussen stehen zu lassen (natürlich OHNE meine Kamera!!!) – entscheide mich dann jedoch das Stativ in den Camper zu holen und wieder zu verstauen!

Fast Vollmond am Praia de Bares – Spain

Fast Vollmond am Praia de Bares – Spain

Eine weise Entscheidung – denn die spanischen Kuschelcamper sind zurück – und hätte ich das Stativ nicht mit hinein geholt, wäre es nun Schrott! Denn sie parken noch näher als zuvor! Okay – die beiden Parkplätze sind nicht wirklich so gross – aber bei drei Campern und einem PKW (Fishing-Man) muss man noch lange nicht kuscheln! Es stehen 8 Ecken zur Verfügung – zwei sind belegt von uns und vom deutschen Camper – eine Ecke ist belegt vom PKW (Fishing-Man) – es stehen also noch 5 Ecken zur Verfügung – warum also muss man sich einen Meter von uns entfernt quetschen? Zumal sonst alles frei ist? Wir sagen ja nix, wenn ein Parkplatz wirklich voll ist, aber der hier ist es heute nicht!

Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2017-06-09

Route 2017-06-09

https://goo.gl/maps/AhfPh135bqE2

Dir gefällt dieser Artikel? Dann freuen wir uns über ein LIKE, über einen Kommentar oder auch eine Bewertung ♥
Du kannst diesen Artikel auch gerne in Deiner Chronik oder in Gruppen bei Facebook teilen ♥

Keine Neuigkeit mehr verpassen – hier anmelden! Newsletter von Camper-News!
Mobile Theme oder Desktop-Theme? Wähle aus! Umfrage hierzu!

Tipps & Tricks für gute Bilder mit PhotoShop & PhotoImpact!
PhotoShop → Mehr Brillianz in den Bildern!
PhotoShop → Horizont begradigen!
PhotoImpact → perfekt Banner erstellen

PS: Benutzerregistrierungen sind im Moment auf unserer Webseite deaktiviert. Der Grund sind die zunehmende Zahl an Fake-Registrierungen, die dann auch Beiträge schreiben. Die Beiträge müssten zwar von einem Administrator noch freigeschaltet werden, aber ich bin es leid, die Fake-User und deren Beiträge permanent zu löschen!
Sorry – aber derzeit ist keine Benutzerregistrierung möglich.

#Temperaturen am Freitag, 9. Juni 2017

Praia de Santa Comba

9 Uhr

16,9°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Retamar

13 Uhr

26,4°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Retamar

17 Uhr

24,9°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Retamar

21 Uhr

22,6°C

sonnig

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Praia de Santa Comba: —–

 

26.05.14 09:00

10.06.17 00:09

09.05.17 12:30

20.06.13 12:30

…since 1110 Days,

15 Hours + 9 Minutes on Tour! (together)

…since 31 Days back in Spain

11 Hours + 39 Minutes…

…since 1450 Days,

11 Hours + 39 Minutes on Tour! (belle)

 

Zuletzt bearbeitet am 10.06.2017 um 00:09 Uhr

 

This Articel was read 531 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.