Die Wasserquelle versiegt…

Freitag, 11. September 2015

#Dénia – Platja Les #Marines – El #Verger – Platja L#Almardrava – Platja Les #Devedes #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Platja Les Marines ♥
8 Uuuuuuuuuuuuuuuhr – Aufsteeeeeeeeeeeeeeeeeheeeeeeeeeen! Julia trällert nur zweimal ihr „Guten Morgeeeeeeeeeeen“ und wir springen aus den Federn. Heute ist ein bisschen Programm zu erledigen. Vodafone-Shop zum Aufladen, bzw. auch fragen nach einem Vertrag, eine Bank aufsuchen und nach den Konditionen fragen zum Eröffnen eines Kontos, Wasser tanken und und und…
Also keine Zeit zu verlieren und ab unter die Dusche 😛

Um 20 nach 10 Uhr sind wir startklar – erst mal zur einen Bank, in der wir im Januar schon waren. Zwei Andere Angebote hatte Baffo schon direkt nach unserer Ankunft eingeholt, während ich mühsam am Strand-Testen war 😛
Ich warte mit Nicol im Camper – da muss ich ja nicht unbedingt dabei sein. Ausserdem ist der Parkplatz sehr kurz und wir können – auf Grund einer Laterne – leider nicht rückwärts einparken. Somit stehen wir mit dem Heck ein gutes Stück in der Strasse. Was machen die aber auch so kurze Parkplätze 😮
Baffo kommt bald zurück – wir beraten zu Fuss zum Vodafone-Shop zu gehen und hoffen, dass niemand unseren Camper übersieht! Es ist fast ein Unding am Vodafone-Shop einen Parkplatz zu bekommen und weit ist es auch nicht. Nur der Strasse folgen, dann nach rechts und am Ende der Strasse wieder nach links und schon fallen wir zur Tür hinein. Die Enttäuschung ist gross! „Unsere“ Vodafone-Dame ist leider nicht da! Menno – die sprach doch so prima Englisch und hatte uns auch wunderbar beraten im Januar!
Die neue Dame erklärt uns, dass diese Dame jetzt in einem Vodafone-Shop in #Ondara arbeiten würde – wenn wir gehen, werden wir sie sicher aufsuchen, um einen Vertrag zu machen. Denn sie ist ausgesprochen kompetent! Die Adresse ist schon raus gesucht: Centro Comercial Portal de la Marina, 03760 #Ondara #Alicante – damit sollte dann ja nix mehr schief gehen 🙂

An der Repsol-Tankstelle fragen wir nach einer Flasche Gas – aber die haben nur Butangas – kein Propangas. An dieser Tankstelle gibt es auch eine SelfWash-Laundry – aber nun haben wir gerad‘ keine Wäsche zum Waschen 😀
Im Januar dachten wir, es wäre teuer mit 10,50 EUR – aber wir lasen nicht richtig – es ist Waschen & Trocknen für diesen Preis. Wieviele Kilogramm allerdings, konnten wir beim Vorbeifahren nicht wirklich ersehen. Baffo sah eine Maschine mit 8kg – da man eine Maschine niemals wirklich voll machen sollte, dürfte sich der Preis dann auf rund 5 bis 6 Kilogramm belaufen. Die SelfWash-Laundry befindet sich genau hier: Carrer d’Isaac Peral, 4, 03700 Dénia, Alicante, Spanien

Danach fahren wir Wasser tanken an „unserem“ Brunnen – genau hier: Carrer Mussola, 34, 03700 Dénia, Alicante, Spanien – …und erleben eine böse Überraschung!!! Das Wasser läuft nicht!!! Seit wann stellen die hier das Wasser ab??? Es lief im Oktober 2013, es lief im Januar 2015 und jetzt stellen die Anfang September das Wasser ab???… Wir versuchen unser Glück am zweiten Brunnen am Anfang des Parkes – genau hier: Carrer Mussola, 86, 03700 Dénia, Alicante, Spanien – aber auch hier gibt es kein Wasser. So ein Mist!!! Und woher jetzt Wasser tanken? Der 80L-Tank ist leer – der 100L-Tank zur Hälfte. Das reicht vielleicht noch mit Mühe drei Tage – eher nur zwei. Und nun???
Da wir uns eh entschlossen hatten an einem der Strände zu weilen, die wir bei der Anfahrt hier besucht hatten, können wir auch gleich nach einem Brunnen Ausschau halten – aber wir finden nichts! Wir fahren wieder nach El #Verger und suchen kreuz und quer. Aber der einzige Brunnen, den wir finden, ist out of Order – MERD!
Bei der Anfahrt sahen wir zwei CampingPlätze – wir fragen zunächst in dem mit WiFi (so zumindest von der Strasse aus sichtbar) – Camping Los Patos – aber nein – Wasser kriegen wir hier nicht und wenn man bleiben will, muss man drei Nächte bleiben 😮 – ja was für Sitten sind das denn??? Nööö – gezwungen werden wollen wir nicht! Wir nehmen uns das Recht heraus frei wählen zu können und fahren wieder! Aber es tut schon ein bisschen weh, die beiden Brunnen unangezapft wieder zu verlassen…
Wir versuchen unser Glück beim nächsten CampingPlatz (Camping Llanos) und es ist okay, dass wir nur Wasser tanken. Bezahlen allerdings einen hohen Preis mit 4 EUR für rund 130 Liter Wasser. Okay – die wissen ja nicht, wie gross unsere Tanks sind – wir bezahlen (etwas zähneknirschend) – und machen beide Tanks wieder randvoll.

Danach stellen wir uns schnurstracks auf den Platz, den wir bei der Anfahrt gesehen hatten und kurz zuvor nochmals besichtigt hatten. Eine kleine Oase umsäumt von Schilf und dahinter der Strand – aber mit Meerblick!
Der Strand ist mit feinem Kies (nicht ganz fein, aber so fein, dass man bequem darauf liegen kann ohne sich wund zu scheuern) und somit widerum nicht unangenehm! Besonders bei dem zeitweise sehr kräftigem Wind, der uns am Strand begrüsst, muss man nicht damit rechnen, sandgestrahlt zu werden!!! Aber der Strand ist leer – nur ganz vereinzelt sieht man einen Sonnenschirm stehen.
Rund einen Meter im Wasser geht der Kies in Sand über – das Wasser ist auch hier nicht wirklich klar – aber frei von Algen.
Man kann ziemlich weit hinein laufen – somit auch für Kinder oder Nichtschwimmer geeignet.
Es gibt zwei Fussduschen (keine Ganzkörperduschen).
Ein Hinweis-Schild sehen wir mit Platja L’Almardrava – aber GoogleMaps meint, dass das Platja Les Devedes sei. Jedenfalls stehen wir genau hier: Platja L’Almardrava – Platja Les Deveses – Partida Deveses B, 19J, 03789 Dénia, Alicante, Spanien

Ganz alleine am Platja L'Almardrava - Platja Les Devedes – Spain

Ganz alleine am Platja L’Almardrava – Platja Les Devedes – Spain

Fast alleine am Platja L'Almardrava - Platja Les Devedes – Spain

Fast alleine am Platja L’Almardrava – Platja Les Devedes – Spain

Kies am Platja L'Almardrava - Platja Les Devedes – Spain

Kies am Platja L’Almardrava – Platja Les Devedes – Spain

Es gibt auch hier ein Schild „NO CAMPER“ – daher wird es einen Eintrag in die Travel-Facts nur geben, wenn wir unbehelligt stehen können. In #Dénia ist dieses Schild (bzw. ein ähnliches) auch, aber wir wurden nie verjagt. Der Nachbar-Parkplatz, auf dem wir bis heute standen ist im Eintrag #Dénia inbegriffen, da sehr nahe (Luftlinie nicht mehr als 500 Meter).
Für diesen Platz werden wir – auf eigene Gefahr – einen Eintrag erstellen, wenn wir hier nicht verjagt werden.

Jetzt gibt’s erst mal gleich lecker Dinner – Bis später meine Lieben ♥

Ist nicht mehr viel passiert – ich sage: Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: nach der erneuten und dieses Mal sehr langen Offline-Zeit von 8 Tagen (!) unseres Free-Space Anbieters CWCity.de haben wir uns entschlossen eine Domain zu nehmen und für den Service zu bezahlen. So lange wir mit der neuen Domain noch nicht arbeiten können, posten wir weiter hier. Sobald die neue Domain verfügbar ist, werden wir mit sofortiger Wirkung nur noch auf der neuen Domain neue Posts hinterlassen und Stück für Stück die alten Beiträge auf die neue Domain transferieren. Der Domain-Name ist noch offen – wir denken darüber nach und wollen natürlich einen einfachen aber prägnanten Namen wählen. Sobald dieser fest steht und die Domain registriert ist, geben wir den Namen bekannt. Sobald mit der neuen Domain gearbeitet werden kann, posten wir News ausschliesslich dort!

Unsere Route von heute:

Route 2015-09-11

Route 2015-09-11

GoogleMaps

#Temperaturen am Freitag, 11. September 2015

Platja Les Marines

9 Uhr

23,9°C

sonnig / diesig

wenig Wind

Dénia

13 Uhr

32,1°C

sonnig

wenig Wind

Platja Les Deveses

17:30 Uhr

30,4°C

Sonne-Wolken-Mix

mässiger Wind

Platja Les Deveses

21 Uhr

23,9°C

klar

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Platja Les Deveses: 29°C

 

26.05.14 09:00

12.09.15 00:25

…since 473 Days,

15 Hours and 24 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

4 Month,

and 17 Days

 

 

Next Day:

file:///E:/Pictures/Travel/Urlaub2015/_Report2015/2015-09-12.odt

 

This Articel was read 560 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.