Jetz‘ isch di Katz‘ aus’m Sack!

Dienstag, 11. August 2015

Playa de #Arenillas #Bilbao #Amurrio – Monte #Santiago #Spain #Spanien #Spagna #España

Guten Morgen Playa de Arenillas ♥
hahaha – unsere ersten Worte heute Morgen um viertel vor 6 Uhr 😛
Ich: „I prepare Breakfast?“
Baffo: „What Time is it?“
Ich: „A quarter to 6“
Baffo: „But you are mad!!!“

Hahaha 😮 Gestern fragte ich ihn noch, ob ich ihn wecken soll, wenn ich früher aufwache und er sagte: „ja klar!“ und heute (gut okay – es war auch wirklich extrem früh 😛 ) will er nicht aufstehen 😮
Okay – krabbel ich halt nochmal in die Federn und es ist viertel nach 8 Uhr – nach Julia’s letztem Weckruf, bis wir uns aus den Federn pellen.
Der Tag begrüsst uns bewölkt – aber das hatte das Wetter-App ja auch versprochen. Das Yahho Wetter-App kann ich mit meinem HotSpot irgendwie nicht zufrieden stellen – sagt immer: „Es tut uns leid, aber es liegen keine Wetter-Daten vor“ *grmpf* – dann bleibe ich halt eben beim Alten! Nur um MB’s zu verpulvern muss ich das Yahho Wetter-App nicht starten!
Jetzt springe ich noch schnell in die Fluten (werde heute an den Hauptstrand gehen) und dann geht die Reise weiter.
Der Haupt-Strand ist sehr schön – auf dem Sand kann man allerdings kaum liegen, da die Flut den gesamten Strand einnimmt! Bei Ebbe kann man zwar da liegen, aber der Sand ist feucht. Ansonsten liegt man dort auf einer wenig gepflegten und sicher steinharten Liegewiese.
Man kann ziemlich weit hinein laufen ins Meer – und man braucht einige Meter, eher man bis zum Bauchnabel im Wasser steht (bei Ebbe!) – das Wasser ist übrigens wieder mal kristallklar und wesentlich kühler als in dem fast geschlossenen Piscina am unbewachten Strand (logisch!).
Am Haupt-Strand gibt es auch zwei Duschen, eine davon teste ich nach dem Bad in den Fluten ausgiebig – funktioniert bestens 😀 (zumindest in der Haupt-Saison!). …aber warum zum Teufel müssen gerade dann, wenn ich eine Dusche nehme, alle Surfer auch duschen???

Um halb 11 sind wir startklar – wir verabschieden uns von unseren französischen Nachbarn und starten.
In #Bilbao müssen wir uns entscheiden. Die „grosse Regenzeit“ wurde nun zwar auf morgen verschoben, aber lohnt es sich für einen sonnigen Tag einige Kilometer mehr zu fahren und der Küste treu zu bleiben? Oder sparen wir und viele Kilometer und fahren ab #Bilbao ins Landesinnere?

Lunch-Time – kurz unterhalb vom #Bilbao – noch können wir umschwenken und weiter der Nord-Atlantik-Küste folgen…
Wir stehen genau hier: https://maps.google.de/maps?q=43.255714,-2.9711037 – nicht schön, aber der Hunger ruft!!!
Guten Appetit :heart: Es gibt Bruschetta – *hmmmjamjam*
Wir halten uns nicht lange auf und finden gleich drauf einen Brunnen – natürlich tanken wir gleich Wasser nach!!! Genau hier: https://maps.google.de/maps?q=43.2355742,-3.0097276

Nun erst mal Kaffee-Pause! Wir stehen irgendwo bei oder um #Amurrio bei 287 Meter über dem Meeresspiegel und es ist ausgesprochen heiß hier mit 31,4°C – warum ist es an der Küste so unerträglich rauh und speziell an der #NordAtlantik-Küste???
Und „Jetz‘ isch di Katz‘ eh aus’m Sack!“ – wir sind wir auf dem Weg zum #Mittelmeer! Und für Kaffee halten wir hier: https://maps.google.de/maps?q=43.0540007,-3.01322649 – das heisst, nun müsst ihr ein paar Tage ohne Strand-Bilder leben meine Lieben.

Nach dem Kaffee verfahren wir uns erst mal – wir haben keine Karte von dieser Region und müssen erst mal nur mit Navi-Dame klar kommen – diese ist zuweilen aber ziemlich „durchgenknallt“ (kriegt wohl ein bissel zu viel Portwein die Gute) 😮
Nach einigen Kilometern Serpentinen, zuweilen starker Steigung (15%) und einem fast kochenden Motor (so heiß wird der Motor normalerweise nie!!!) finden wir einen Parkplatz – und da es eh schon fast 17 Uhr ist, halten wir spontan und beschliessen die Nacht hier zu bleiben.
Naja – wir hätten anders fahren können, aber dann hätten wir nicht diesen zauberhaften Platz gefunden auf dem Monte #Santiago bei 900 Meter über dem Meeresspiegel, den wir auch in unsere Travel-Facts aufnehmen werden!

View from Monte Santiago - BU-556, 344, 09511, Burgos, Spanien

View from Monte Santiago – BU-556, 344, 09511, Burgos, Spanien

Einige Kuhpfladen (oder heisst es Kuhfladen???) beweisen, dass hier auch hin und wieder Kühe sind – wir wachen hoffentlich nicht morgen Früh umzingelt auf 😮 (man erinner sich vielleicht – in #Aspromonte wurden wir von Schweinen umzingelt) – jedenfalls stehen wir genau hier: https://maps.google.de/maps?q=42.9551675,-3.0246115 – und hier gib’t noch mehr Infos: https://es.wikipedia.org/wiki/Monumento_natural_del_Monte_Santiago (auf Spanisch!)

So – jetzt geh‘ ich mal den Eintrag für den Platz hier erstellen für die Travel-Facts – Bis später meine Lieben ♥

So – bin wieder kurz da – der Eintrag ist vorbereitet und wenn wir gehen, wird er online gestellt! Bin aber auch schon wieder weg – gibt gleich lecker Forellen-Filets *hmmmjamjam*

Nun – aktuell 22:35 Uhr – bin ich wieder hier meine Lieben ♥
Die Kühe warten nicht bis morgen Früh – wir sind schon seit Stunden umzingelt 😀

Cows on the Monte Santiago – Spain

Cows on the Monte Santiago – Spain

Ich beseitige die ungenießbaren Reste der Forellen-Filets direkt im nahe gelegenen Müll-Container (riecht sonst im Camper!!!) – Nicol hat gehörigen Respekt vor den Kühen und folgt mir nur zu halben Strecke, denn eine Kuh steht direkt vor dem Müll-Container.
Wenn ich zurück – auf ihrer Höhe bin – blafft sie die Kühe an (nun hat sie den Mut – Mama ist ja da!) und ehe eine Reaktion von den Kühen kommt, zieht sie die Rute ein und nimmt schleunigst den Rückzug ein! Manches Mal ist sie schon ein bisschen verrückt die Süsse!
Ansonsten muss ich sagen ❗ – für das erste Bild heute im Report mussten wir eine gute Strecke entlang der Strasse laufen – wie immer hatte ich sie ganz ohne Halsband und Leine – sie war einfach nur FABELHAFT! Auf jedes Kommando reagierte sie sofort (und meine Kommandos sind stets leise und freundlich – niemals laut! Nur wenn sie frisst, werde ich sauer [jedoch niemals wirklich laut] – im Moment versuche ich es mit Blick-Kontakt. Sprich – ich halte sie [mit sanftem Druck] an der Schnauze und zwinge sie, mir in die Augen zu sehen)! Aber sie ist – in manchen Dingen – ein echter Bilderbuch-Hund! Nobody is perfect ♥

Ich glaube – manches Mal muss einfach ein Tapetenwechsel her – immer nur Strand ist auch nicht wirklich alles! Auch wenn wir seit ca. 20 Uhr hier im Nebel (oder sind es Wolken?) quasi versinken – ich fühle mich nicht frustriert! Immerhin hatten wir heute Sonne, spannende Wege und interessante Begegnungen ♥
Morgen – keine Ahnung, ob es morgen weiter geht – wir entscheiden aus dem Bauch heraus, wenn es Zeit dafür ist ♥
Auf jeden Fall sind wir total alleine hier *wunderbar*

Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2015-08-11

Route 2015-08-11

GoogleMaps

#Temperaturen am Dienstag, 11. August 2015

Playa de Arenillas

9 Uhr

19,7°C

bewölkt

wenig Wind

Bilbao

13 Uhr

26,1°C

sonnig / diesig

mässiger Wind

Monte Santiago

17 Uhr

26,8°C

sonnig

mässiger Wind

Monte Santiago

21 Uhr

18,5°C

aufkommende Bewölkung

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Playa de Arenillas: 20°C

 

26.05.14 09:00

11.08.15 23:04

…since 442 Days,

14 Hours and 4 Minutes back on Tour!!!

= 1 Years,

2 Month,

and 17 Days

 

 

This Articel was read 560 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.