Donnerstag, 06. November 2014 – Cetraro Marina – Praia a Mare – Policastro – Italien

Donnerstag, 06. November 2014

#Cetraro Marina – #Praia_a_Mare #Policastro #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Cetraro Marina ♥

7:15 Unr sind wir heute schon aus dem Bett gepurzelt :o Na so was…
Um 8 Uhr wagte ich den Sprung in die Fluten, aber nachdem mich eine heftige Welle von den Füssen gerissen hat und ich buchstäblich „blubblubblub“ machte, brach ich weitere Versuche ab :o

Mein Kampf mit den Wellen

Mein Kampf mit den Wellen

Nein – diese Welle hat mich nicht umgerissen – dieser konnte ich noch standhalten – einer anderen dann jedoch nicht mehr…
PS: Ich habe zu dünne Beine!!! …und das Thermometer stets in der Hand!

Seit 9:15 Uhr sind wir wieder „OnRoad“ – mal schauen, wohin es uns heute verschlägt.

Wir erreichen Praia a Mare und sehen die Isola di Dino – eine sehr schöne Ecke hier. Vielen Dank für den Tipp Madeleine und Pietro (unsere Freunde aus der #Schweiz / #Luzern ).

Isola di Dino und Praia a Mare

Isola di Dino und Praia a Mare

Wir sind sehr früh dran heute – es ist aktuell 10:39 Uhr – wir überlegen, ob wir bis morgen hier bleiben und suchen gerade ein nettes Plätzchen.

Wir sind noch ein paar Kilometer weiter gefahren – wollen sehen, ob es noch eine schönere Ecke gibt. Fanden wir aber nicht und sind zurückgekehrt. Wir bleiben bis morgen hier. Wir stehen am Ortseingang auf einem Parkplatz eines Restaurants, welches geschlossen hat und diesen Winter vermutlich auch nicht mehr öffnen wird – genau hier: https://maps.google.de/maps?q=39.8714469,15.7878042
Hier ist der Strand schwarz – und die Klippen auch. Von hier kann man die Isola di #Dino nicht sehen. Auf der anderen Seite ist der Strand hell – ziemlich interessante Ecke hier.

Leider schafft es die Sonnen heute nicht wirklich – war kurze Zeit etwas sonnig, aber nun ist schon wieder trüb.
Bei den letzten Sonnenstrahlen sind mir aber noch ein paar tolle Aufnahmen gelungen. Das Wasser ist hier türkis – eine sehr ungewöhnliche Farbe – vielleicht eine Reflektion des schwarzen Sandes. Sieht jedenfalls fantastisch aus!

Praia a Mare with black Sand

Praia a Mare with black Sand

Praia a Mare with black Sand

Praia a Mare with black Sand

Praia a Mare with black Rocks and Sand

Praia a Mare with black Rocks and Sand

Ohhhh nein – es beginnt zu Regnen :/ und aktuell 12:47 Uhr – wird es auch sehr stürmisch. Wir wissen also noch nicht, ob wir tatsächlich hier bleiben oder weiter ziehen. Baffo schaut nach dem Lunch die Prognose über Satellit – dann entscheiden wir, was wir tun. Vielleicht ist das Wetter 50km weiter ja besser…
So schön der Ort ist – in die Travel-Facts werde ich ihn nicht aufnehmen, da überall eigentlich zu lesen ist „NO CAMPER“, bzw. nicht über Nacht und wir eigentlich auf einem Parkplatz eines Restaurants standen, das gerade geschlossen ist.

In einer Regenpause ist mir auch noch ein #Video gelungen von dieser wunderschönen Ecke – sieht aber fast wie ein „Geister-Strand“ aus… http://youtu.be/IkMuBu-Edaw

Die Reise geht weiter – was sollen wir hier Däumchen drehen, wenn wir noch ein paar Kilometer machen können und dann vielleicht an einem Platz einen Tag länger verweilen. We are back „OnRoad“ – aktuell 14:43 Uhr. Schade um diesen schönen Platz – aber mit Regen können wir hier rein gar nichts tun :(
…obwohl das Wetter in ganz #Italien bis Sonntag eher schlecht und sehr bewölkt aussieht, wie wir über Satellit gesehen haben. Dieses Jahr ist echt viel Regen in #Italien :/

Wir haben #Calabria verlassen und sind nun in #Basilcata – fahren die SS18 weiter an der Küste entlang nach Norden. #Basilicata haben wir auch schon wieder verlassen – war nur ein kurzes Stück an der Westküste und alles Steilküste mit abenteuerlicher Strasse aber fantastischer Aussicht zuweilen.
Wir sind jetzt in #Campania – immer weiter die SS18 entlang. …und es regnet noch immer…

Es wird bald dunkel – es ist aktuell 16:21 Uhr – wir entschlossen uns einen Platz zu suchen und wurden auch bald fündig. Nicht der schönste Platz, aber zum Stehen bis morgen geht das schon. Ist direkt an der Küste in #Policastro – wobei das Meer rund 100 Meter entfernt ist. Wir stehen jetzt genau hier: https://maps.google.de/maps?q=40.0707491,15.5172715 (SS18, 153, #Policastro #Bussentino #Salerno #Italien)
….und es regnet noch immer…. Somit war unsere Entscheidung weiter zu fahren sicher nicht falsch. Wozu an einem Platz stehen und es regnet und man kann nichts tun? Nach #Genua haben wir noch einige Kilometer zu bewältigen und wir bleiben lieber irgendwo etwas länger stehen, wenn das Wetter wieder schön ist.

Super die neue Funktion über HootSuite – da kann man seit heute Morgen bei Facebook auch den Ordner auswählen, in dem die Bilder gepostet werden sollen – auch einen neuen Ordner erstellen. Das finde ich superklasse! Bislang wurden die Bilder automatisch in das Album HootSuite Photos online gestellt.
Jetzt kann ich die Bilder auch nach Land geordnet posten – das finde ich wirklich klasse!
HootSuite ist übrigens eine super Seite, wenn man auf mehreren Seiten gleichzeitig posten möchte – nur mit Google+ klappt’s nicht so wirklich :o – aber Google ist ja eh immer „eigen“…
Habe somit gleich alle Bilder in ihre eigenen Alben sortiert und ab jetzt geht es immer gleich ab ins richtige Album! Prima Sache – gefällt mir!

Es ist nichts mehr spannendes passiert den Abend und ich sage damit: Gute Nacht meine Lieben ♥

Unsere Route von heute:

Route 2014-11-06

Route 2014-11-06

https://goo.gl/maps/UahPH

#Temperaturen am Donnerstag, 06. November 2014

Cetraro Marina

9 Uhr

24,2°C

bewölkt

kräftiger Wind

Praia a Mare

13 Uhr

25,4°C

Regen

kräftiger Wind

Policastro

17 Uhr

18,0°C

Regen

mässiger Wind

Policastro

21 Uhr

16,8°C

Regen

mässiger Wind

#Wassertemperatur: Beach of Cetraro Marina: 22°C

 

26.05.14 09:00

06.11.14 21:35

-…since 164 Days,

12 Hours and 37 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 259 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>