Freitag, 15. August 2014 – Trebisacce – Italien

Freitag, 15. August 2014

#Trebisacce #Italy #Italien #Italia

Guten Morgen Trebisacce ♥
Die Nacht verlief einigermassen schmerzfrei – obwohl ich keine Schmerztablette genommen hatte. Wollte es ohne versuchen und erst eine nehmen, wenn ich wirklich partout nicht schlafen kann.
Es schien also etwas besser zu werden, auch wenn das Aufstehen noch eher beschwerlich ging.
Nach dem Frühstück habe ich allerdings wieder eine Paracetamol 1000mg genommen – will mich nicht rumquälen müssen!
Nun – aktuell 11:00 Uhr – bin ich gerade am Strand und geniesse die laue Briese. Der Sturm von gestern soll allerdings heute gegen Mittag erneut hier sein – schauen wir mal.
Das Wasser ist heute wieder sehr klar (hoffe es bleibt so!) und gerade gemessen mit den üblichen 28°C am Morgen.
Für den heutigen Feiertag ist noch erstaunlich wenig los heute! Baffo meinte aber, dass die meisten in die Berge gehen und dort grillen. Bin mal gespannt, ob heute wieder ein Lösch-Flugzeug kommt… Hoffe nicht!

So – jetzt werde ich mich nochmals in die Fluten begeben und den Vormittag am Strand geniessen – die Schmerztablette wirkt auch nun endlich.

Beach of Trebisacce

Beach of Trebisacce

Bis später meine Lieben ♥
Später ist jetzt – aktuell 14:45 Uhr ♥ – gerade zurück am Strand. Habe vor einer Minute noch den Sonnenschirm gefixt – der Wind kam aus östlicher Richtung – in einer Minute drehte der Wind wieder aus Süden und wurde mächtig stürmisch. Genau wie gestern auch – auch da kam der Wind erst mässig von Osten und drehte innerhalb einer Minute auf Süd und wurde sehr stürmisch.
Den Sonnenschirm hab ich gleich geschlossen – trotzdem wollte er gleich wegfliegen 😮 – also besser ganz entfernen – wie gestern auch.
Das Wasser ist auch wieder trüb geworden – die Wellen sind aber noch nicht so heftig wie gestern – aber was ja nicht ist, kann ja noch kommen 😮

Binnen einer Minuten waren am ganzen Strand die Sonnenschirme geschlossen, bzw. ganz entfernt – einer flog auch schon (geöffnet) durch die Gegend (um sich ein Bild zu machen, wie stürmisch es in wenigen Minuten geworden ist).
Heute ist allerdings sehr wenig am Strand los – gestern war schon weniger – vielleicht wegen der Sturmwarnung – keine Ahnung.
Ab morgen soll der Spuk vorbei sein – da WE gehe ich davon aus, dass morgen und am Sonntag hier ziemlich was los sein wird – zumindest am Vormittag.
Selbst „mein Fan“ hat sich heute noch nicht sehen lassen – sonst ist der immer gegen 14 Uhr da 😮
So – jetzt springe ich erst mal in die – nicht mehr klaren – Fluten und hoffe, dass keine Qualle unterwegs ist!

Aktuell 17:07 Uhr – die Temperatur wird heute mal wieder später abgelesen – bin noch am Strand. Es ist – nach wie vor – sehr stürmisch und die Wellen türmen sich eine nach der anderen, um sich dann bald zu brechen. Ein Anblick, den ich stundenlang verfolgen könnte.

Mein Fan ist ja doch noch aufgetaucht – hab das gar nicht gemerkt 😛 Erst gerade eben, als ich mich aufraffte ein Bild von einem vorbeifahrenden Boot zu machen, ist er mir aufgefallen.
Habe heute viele Bilder gemacht – aber nur mit dem Handy. Die Kamera nehme ich meist nicht an den Strand mit – möchte nicht permanent auf sie aufpassen müssen. Werde nachher – am SAMSUNG – mal schauen, welche Bilder es heute in den Report schaffen. Ich denke, da sind einge schöne heute dabei. Auch einen kleinen #Video habe ich heute gemacht – vielleicht lade ich den auch noch hoch – mal sehen.

Bis später meine Lieben ♥
Später ist jetzt – aktuell 18:28 Uhr ♥ – seit ungefähr 30 Minuten wieder zurück am Camper. Schnell die vielen Bilder heute sichten und dann vielleicht gleich noch den #Video hochladen – Das #Video ist hier zu sehen: http://youtu.be/elTWfDOAWV8 – man kann auch sehr schön den Wind hören 😮

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce - Ionion Sea

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce – Ionion Sea

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce - Ionion Sea

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce – Ionion Sea

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce - Ionion Sea

Storm and Waves at the Beach of Trebisacce – Ionion Sea

An der Spitze der Küste gegenüber war am späten Nachmittag eine rötliche Wolke zu sehen – das war sicher Sand aus der #Sahara

So – jetzt bin ich heute mit Kochdienst dran – gibt #Schupfnudeln – kennt das wer?

Bis später meine Lieben ♥
Später ist jetzt – aktuell 22:58 Uhr ♥ – ich hab‘ mal wieder zu viel gekocht – wie immer eigentlich 😮 Aber besser zu viel als zu wenig – nicht wahr?

Mein Ischias beruhigt sich offenbar wieder – zum Glück!
Keine Ahnung, was dieses Mal der Auslöser war – vielleicht wieder zu häufig am Montag den Ausstieg ohne die Treppe? Oder zu hart am Kiesstrand? Die letzten zwei Tage habe ich die Luma genommen zum Liegen – obwohl ich die ungerne nehme, da ich immer denke, sie könnte Schaden tragen.
Oder lag es an Baffo’s Massage mit Alkohol und Canfora? Egal – es scheint besser zu werden! Zumindest habe ich seit heute Morgen keine Schmerztablette mehr genommen und ich kann es aushalten!
Ist doch schon mal was – oder?

Sonst gibt es heute nicht mehr viel zu erzählen und ich sage….

Gute Nacht meine Lieben ♥

#Temperaturen am Freitag, 15. August 2014

Trebisacce

9 Uhr

34,7°C

sonnig

wenig Wind

Trebisacce

13 Uhr

32,4°C

sonnig

stürmisch

Trebisacce

18 Uhr

30,6°C

sonnig

stürmisch

Trebisacce

21 Uhr

25,5°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Beach of Trebisacce – Ionisches Meer: 28,0°C

 

26.05.14 09:00

15.08.14 22:56

-…since 81 Days,

14 Hours and 18 Minutes back on Tour!!!

 

 

This Articel was read 545 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.