Donnerstag, 03. Juli 2014 – Marotta – Italien

Sonnenuntergang in Marotta

Donnerstag, 03. Juli 2014

#Marotta #Italy #Italien #Italia
Guten Morgen Marotta ♥
Um 8 Uhr sind wir heute schon aus dem Bett gefallen – die Sonne schien – wunderbar!
Zum Frühstück zog allerdings der Himmel mächtig dunkel zu – ich musste unbedingt ein Bild von diesem Himmel machen! Sah fast aus wie eine Windhose!

Tornado in Marotta?

Tornado in Marotta?

Mein Bad im Meer am Morgen genoss ich trotzdem. Es wurde allerdings jäh durch einsetzenden Regen beendet. Da ich nicht wusste, wie stark es regnen würde, beendete ich mein Bad und packte meine Sachen, um zum Camper zurück zu gehen.
Hätte ich nicht gemusst – es regnete nur ein paar Tropfen und hörte bald wieder auf. Aber das weiss man vorher ja nie :/
Die andere Seite.

>War auch sehr interessant mit der Sonne im Hintergrund

>War auch sehr interessant mit der Sonne im Hintergrund

>War auch sehr interessant mit der Sonne im Hintergrund

>War auch sehr interessant mit der Sonne im Hintergrund

Okay – keine Sonne – dann wird eben was gearbeitet 😮
Ich hatte mir ja eh vorgenommen, mal eine Grundreinigung in den Camper zu bekommen. Immerhin ist der Camper 3 Jahre männlicher Single-Haushalt gewesen 😛 …da ist noch einiges an Nachholbedarf!
Um 12 Uhr war ich mit diesem Projekt fertig und bereitete lecker Tsatsiki zu (hmmm leckerschmecker Knoblauch!!!)

Die Sonne war mittlerweile wieder am strahlend blauen Himmel. Nach dem Lunch hiess es also schnurstracks an den Strand! Bis 18 Uhr war ich dort und auch nochmal zweimal in den Wellen – wunderbar!
Hab schon reichlich Farbe angenommen die letzten drei Tage – bald bin ich wieder ein kleiner Neger 😛

Inzwischen ist es aktuell 22:26 Uhr. Viel aufregendes ist nicht mehr passiert, aber ich habe noch drei wundervolle Bilder mitgebracht!

Sonnenuntergang in Marotta

Sonnenuntergang in Marotta

Sonnenuntergang in Marotta

Sonnenuntergang in Marotta

Sonnenuntergang in Marotta

Sonnenuntergang in Marotta

Traumhaft – oder?
Morgen werden wir ganz früh aufstehen und noch vor dem Duschen zur Service-Area fahren und schnell zu Lidl huschen. Warum so früh? Das Wochenende beginnt und unser Stellplatz könnte ganz schnell vergeben sein und am Wochenende einen neuen Platz suchen hier in der Gegend direkt am Meer….? Aussichtslos!
Wir müssen aber kurz zur Service-Area und somit kommen wir auch bei Lidl vorbei. Wir hoffen um 8:30 Uhr – wenn wir in etwa wieder zurück sind – dass unser Platz noch frei ist. Wir lassen auch ein paar Sachen hier stehen, dass andere Camper sehen: „Ah – da kommt wer wieder!“.
Wenn das erledigt ist, bleiben wir hier stehen bis Montagmorgen – am Montag ziehen wir weiter und hoffen bald wieder einen schönen Platz zu finden ♥
Bis dahin werden meine Berichte eher kurz und vielleicht auch langweilig ausfallen (hoffe ich nicht).
Ein bisschen relaxen tut unglaublich gut!

Gute Nacht meine Lieben ♥

PS: ach ja – kein freies WiFi hier gefunden :/ Keine neuen Nachrichten derzeit an die WhatsApp-Gruppe. Kommen alle, wenn ich wieder ein freies WiFi gefunden habe 🙂

#Temperaturen am Donnerstag, 03. Juli 2014

Marotta

9 Uhr

25,0°C

bewölkt

mässiger Wind

Marotta

13 Uhr

30,4°C

sonnig

mässiger Wind

Marotta

17 Uhr

27,9°C

sonnig

wenig Wind

Marotta

21 Uhr

21,7°C

klar

wenig Wind

#Wassertemperatur: Beach Marotta: 26,0°C

 

26.05.14 09:00

03.07.14 22:29

-…since 38 Days,

13 Hours and 33 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 574 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

→ Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.