Mittwoch, 07. Mai 2014 – Genua – Bergamo – Genua – Italien

Mittwoch, 07. Mai 2014

#Genua #Bergamo #Genua #Italy #Italien #Italia
Guten Morgääähn Genua ♥
Es ist 07:45 Uhr (17.1°C) – bin ich noch müde… Bin aber gleich beim ersten Weckerklingeln aufgestanden.
Heute geht es nach #Bergamo
Hahaha – heute habe ICH Nicol geweckt! :lol: Nein – nicht mit feuchten Küssen :P
Aber sie schaut immer soooo süss aus, wenn sie verschlafen ist – da könnte ich sie glatt fressen!

…ach – gestern ganz vergessen. Dieses Kilometer-App kann man wohl getrost vergessen… Ich soll gestern in der Nacht offenbar 9,72km gelaufen sein :o Jaja – klar ne?
Einmal zum Centro #Congressi und zurück… GoogleMaps ist der Meinung, das wären 2,2km und das entspricht auch meinem Gefühl.
…also etwas Marsala hatte ich ja gestern Abend – aber betrunken war ich nicht, dass ich die gesamte Strecke im Zickzack gelaufen bin :P

Done! Nun ist mein Auto also tatsächlich verkauft – Mission erfolgreich abgeschlossen. …nun ist er Geschichte mein kleiner Franzose…

Bin ganz schön groggy – war ein langer und erlebnisreicher Tag.
Baffo ging mit Nicol früher los – den Wagen holen. Ich wartete etwas später am verabredeten Platz am #Caricamento am Taxistand.
So brauchte Baffo nicht auf mich zu warten, bis ich im Badezimmer fertig bin und wir sparten rund 30 Minuten ein.

Warten auf "mein" Taxi...

Warten auf “mein” Taxi…

…warten auf mein „Taxi“ :o

Dann sollte es erst zu einer Werkstatt gehen, da im Kofferraum noch was war, wofür wir keinen Platz hatten – dort ablegen und ausserdem klapperte auch was. Der Besitzer (Enzo) ist ein Freund von Baffo.
Davor Auto waschen – das war in den letzten Wochen megastaubig geworden. Und an dem Parkplatz, wo es stand, kam kein Regen dran, so dass es zwischendurch mal sauber geworden wäre. …da ist an den Bürsten doch glatt der Fahrer-Aussenspiegel abgerissen… Uhhhmpfffff – Laune bei beiden echt auf dem Nullpunkt….
Naja – wir mussten ja eh noch zu Enzo… Dort den Spiegel notdürftig geflickt, das Klappern beseitigt und los auf die Autobahn.

Rechtzeitig am Flughafen angekommen – noch schnell unser Lunch-Paket verschlungen (Pfannkuchen mit Sugo [Hackfleischfüllung]) und nichts wie ab, Marischka abholen. Ich wartete mit Nicol draussen, bis die beiden kamen.

IL CARAVAGGIO INTERNATIONAL AIRPORT

IL CARAVAGGIO INTERNATIONAL AIRPORT

Dann zurück – einer von uns musste sich mit Nicol die Rückbank teilen – und wer weiss, wie klein die in einem Peugeot 206 CC sind, der weiss, wovon ich spreche :o
Den ersten Teil der Rückfahrt habe ich mich hinten reingequetscht. Wir hielten unterwegs an und klärten die Formalitäten – im Auto wurden dann die Fahrzeugpapiere und Schlüssel gegen Geld getauscht. Maritschka übernahm die Fahrerposition und Baffo quetschte sich auf die Rückbank.
Da es sich um Familie von Baffo handelt, vertraue ich darauf, dass sie den Wagen baldmöglichst ummelden werden.

Nicol - völlig entspannt :)

Nicol – völlig entspannt :)

…Nicol völlig entspannt – lol

In #Genua angekommen, stieg ich mit Nicol am #Caricamento aus und ging noch eine Runde mit ihr. Baffo fuhr mit Maritschka weiter, damit er weiss, wo das Auto demnächst steht, dass er den Aussenspiegel noch fachgerecht reparieren kann. Er kommt dann mit dem Bus später nach Hause (noch ist er nicht da).

Am Flughafen konnte ich zwar zwei Free-WiFi erreichen – aber das eine funktionierte irgendwie nur auf einer internen Webseite und das andere war für WhatsApp gesperrt :(
Unterwegs – auf den zwei Raststätten war leider auch kein Free-WiFi – so dass ich alle Nachrichten vom Porto #Antico aus an die WhatsApp-Gruppe sandte.

Wenn Baffo nach Hause kommt, werden wir die restliche Pizza vom Sonntag verschlingen :D

…völlig platt jetzt… …nach der Pizza…

Drei Stunden später – aktuell 22:14 Uhr – bin gerade vom Nacht-Spaziergang nach Hause gekommen. Sind nicht ganz bis zum Centro #Congressi gekommen. Es fing an zu Regnen und so haben wir umgedreht.
Waren dann aber doch ziemlich nass, als wir zu Hause ankamen. Musste Nicol trockenrubbeln.
Normalerweise gehen wir um diese Zeit eigentlich erst los – aber heute bin ich sooo müde…
Nicol wollte auch – trotz Regen – nicht wirklich nach Hause. Auch wenn wir eine Stunde draussen waren. Sie ist fit – :lol: – sie hat ja auch fast den ganzen Tag geschlafen :D

#Temperaturen am Mittwoch, 07. Mai 2014

Genua

9 Uhr

19,1°C

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Bergamo

13 Uhr

19,0°C

leichter Regen

wenig Wind

ca 60km vor Genua

17 Uhr

22,3°C
(In Genua um 18 Uhr 25,4°C)

Sonne-Wolken-Mix

wenig Wind

Genua

21 Uhr

20,6°C

bewölkt – noch trocken

wenig Wind

#Wassertemperatur: Heute keine!

 

29.05.14 08:00

07.05.14 22:14

…in 21 Days,

9 Hours and 15 Minutes back on Tour!!!

This Articel was read 196 times!

Print Friendly

You might be also interested in...

belle

Über belle

--> Vagabund! = überall zu Hause ;) = Wir leben im Wohnmobil! Geboren am 06.08. als Löwin (!) in Dijon / France und mit 4 jungen Jahren mit meinen Eltern bereits nach Deutschland umgesiedelt. Auch in Deutschland war ich nie wirklich sesshaft... Hilzingen, Eigeltingen, Oberteuringen, Sigmaringen, Sigmaringen (1. eigene Wohnung), Zozznegg, Öhningen, Hilzingen, Ober-Abtsteinach, Schwalbach (bei Wetzlar), Berlin, Cuxhaven, Berlin. ...nur um die ganzen Orte zu nennen, in denen ich gewohnt habe - mal mehr, mal weniger lang. Am längsten habe ich es in Berlin ausgehalten - mit immerhin mehr als 9 Jahren (wenn man von Sigmaringen absieht, wo ich 9 Jahre jung ankam) und somit dort eigentlich die längste Zeit meines Lebens verbracht habe. Das Reisen und immer wieder Neues zu Entdecken liegt mir also offenbar im Blut - ich bin und bleibe ein Vagabund ♥

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte vervollständigen Sie das CAPTCHA *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>